Schlagwort: Kurzinfos

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

eMobilität

Die Mainova beabsichtigt 35 Rewe-Filialen im Rhein-Main-Gebiet mit einer öffentlichen Schnellladestation ausstatten. Auch der REWE-Supermarkt in der „Langen Meile 33“ in Kalbach wird dazugehören.

Dort sollen 2 Ladepunkte mit einer Leistung von insgesamt 150 kW installiert werden. Geplant ist, die Errichtung in den nächsten Monaten durchzuführen.

 

Anonyme Bestattungen auf dem Kalbacher Friedhof

Bisher wurde diese Form der Bestattung in unserem Stadtteil noch nicht angeboten. Zur Verfügung standen nur Erdwahlgräber (Einzelgrab, Doppelgrab, Mehrfachgrab, Reihengrab), und Urnengräber in verschiedenen Varianten. Wer eine anonyme Bestattung wünschte, musste auf den Parkfriedhof Heiligenstock oder einen anderen Stadtteil ausweichen.

Aufgrund der steigenden Nachfrage sollen – so ein Antrag des Ortsbeirats (12) – auf dem Areal am Hopfenbrunnen, entsprechende Flächen eingerichtet werden.

Bei einer anonymen Bestattung handelt es sich oftmals um eine Feuerbestattung, bei der die Urnenbeisetzung ohne Familienmitglieder und Freunde durchgeführt wird. Die anonyme Bestattung ist eine sehr preiswerte Bestattungsform, da mitunter die Grabpflege durch die Friedhofsverwaltung übernommen wird und diese bereits in den Grabgebühren enthalten ist.

Ferner fallen keine Folgekosten für die Errichtung eines Grabmals durch einen Steinmetz an. Die Friedhofsverwaltungen weisen hierfür gesonderte Grabfelder aus, bei denen im Nachhinein nicht mehr genau nachvollzogen werden kann, an welcher Position sich die jeweilige Grabstätte befindet. Die Urnenbeisetzung wird durch einen Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung in aller Stille durchgeführt.

 

Bordsteinabsenkung am Gymnasium Riedberg

Direkt neben der Fahrradabstellanlage des Gymnasiums Riedberg soll der Bordstein abgesenkt und so eine direkte Zufahrt für Radfahrer ermöglicht werden. Poller sollen diese bauliche Veränderung absichern. Einige Parkplätze entfallen dadurch. Die Stadtverwaltung hat dieses Arbeitspaket erst einmal auf ihre „To-do“-Liste genommen. Sobald die dafür benötigten Materialien und personellen Kapazitäten vorhanden sind, soll dieses Vorhaben umgesetzt werden.

 

Pumptrackbahn für den Nordosten gewünscht

Ein Pumptrack ist eigentlich eine speziell geschaffene Strecke, die als Rundkurs meist aus Erde oder Lehm für Mountainbikes geschaffen wird. In vorliegenden Fall handelte es sich aber um eine Skateranlage mit mehreren Wellen, die mit Skateboards, Inline-Skates, Rollern und Fahrrädern befahren werden soll. Der Ortsbeirat (10) hat einen entsprechenden Antrag an die Stadt gerichtet, für den Frankfurter Nordosten also in den Stadtteilen Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg und Preungesheim eine Pumptrackbahn errichten zu lassen.

„Die Skateranlagen erfreuen sich bereits großer Beliebtheit. Aufgrund der hohen Nachfrage sind die vorhandenen Anlagen, insbesondere in der Sommerzeit, meist überlaufen“, argumentierte die Antragstellerin und Ortsvorsteherin Frau Wera Eiselt.

Auch wenn eine Errichtung den derzeitigen Jugendlichen aufgrund der langen Realisierungszeiten nicht mehr zugutekommen würde, sollte man so ein Vorhaben nicht aus den Augen verlieren. Herr Robert Lange erinnerte daran, dass so eine Anlage für den Ortsbezirk 10 bereits in der Vergangenheit zugesagt wurde. Das Geld sei dann aber im Hafenpark verbaut worden.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Die Dachflächen der IGS Kalbach-Riedberg für Photovoltaik nicht geeignet

Der Grund liegt im Flächenbedarf der auf dem Dach der IGS verbauten Lüftungsanlagen. Die übrigen verfügbaren Dachflächen auf der Turnhalle wurden mit einem Gründach als Wasserrückhalt ausgestattet. Wegen des besonderen Pflegebedarfs dieser Bauart und durch das hohe Eigengewicht des Gründachs kann aus statischen Gründen auch dort keine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Die Prüfung einer zentralen Solarthermie-Anlage für Warmwasser hat ergeben, dass eine Installation aufgrund der weit verzweigten Gebäudeteile nicht wirtschaftlich ist. Deshalb wurde eine dezentrale Warmwasserversorgung über Fernwärme und Strom umgesetzt.

Sportanlage Riedberg: Baubeginn Ende 2023

In der zweiten Jahreshälfte könnte mit dem Bau der neuen Halle für die zweite Sportanlage auf dem Riedberg begonnen werden. Zumindest werde dieser Zeitraum angestrebt, teilt der Magistrat mit. Abhängig sei dies von der Zustimmung aller beteiligten Gremien. Bis Ende Dezember dieses Jahres soll die Entwurfsplanung mit der Bau- und Finanzierungsvorlage erstellt, der Ortsbeirat 12 und die Vereine Anfang 2023 erneut zum Sachstand informiert werden.

Kerbeplatz Kalbach bekommt Stromanschluss

Der vom Ortsbeirat 12 auf dem Kalbacher Kerbeplatz gewünschte Stromanschluss kann kommen, teilt der Magistrat mit. Allerdings müsste er zunächst durch den Ortsbeirat oder den Kerbeverein bei den Netz-Diensten-Rhein-Main – einer Tochter der Mainova – beantragt werden.

WLAN für Schulen

Bis Ende Januar 2023 sind alle Frankfurter Schulen mit mobilen Zugängen zum Internet ausgestattet – mit 3 Ausnahmen: Die Mosaikschule, die IGS Kalbach-Riedberg sowie die Römerstadtschule bekommen das WLAN allerdings erst im Laufe des ersten Quartals 2023 installiert. Das hat unterschiedliche Gründe wie die fehlende Datenverkabelung oder vorangegangene Sanierungen.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

IG Riedberg: Einführung in den Schnitt von Hoch- und Halbstamm-Obstbäumen

Die IG Riedberg hat einen Baumschnitt-Kurs für den 19. und 26. November organisiert. Beide Tage sind nur zusammen buchbar und kosten 80 Euro. Anmeldung unter kontakt@ig-riedberg.de. Details finden sich im Kalendereintrag vom 19.11.2022.

Ortsbeirat will Bankfiliale erhalten

Die Kalbacher Filiale der Raiffeisenbank Hochtaunus in der Kalbacher Hauptstraße 39, soll geschlossen werden. Das will der Ortsbeirat 12 jedoch verhindern. Daher beschloss das Gremium einen Antrag, in dem der Magistrat gebeten wird, auf das Geldinstitut einzuwirken, um die Schließung zu verhindern. Alternativ solle geprüft werden, ob dort ein Geldautomat aufgestellt werden könnte oder ob der Einsatz einer mobilen Bank möglich sei.

Ein Basketballkorb für die Grundschule Kalbach

Wenn die Machbarkeit, der Standort sowie die Finanzierung sichergestellt sind, so der Magistrat, wird auf dem Schulhof der Grundschule Kalbach der vom Ortsbeirat 12 angeregte Basketballkorb installiert.

Ein Tütenspender auf der Römischen Straße

Am Grünzug „Römische Straße“, in Höhe des Rudolf-Schwarz-Platzes, wird ein Hundekottütenspender aufgestellt. Einen Paten, der sich um die Befüllung kümmert, hatte der Ortsbeirat 12 gefunden.

Digitale Senioren

Am Donnerstag den 03.11.2022 ab 15:00 Uhr treffen sich die Digitalen Senioren wieder bei Billabong in der Graf-von-Stauffenberg-Allee 46b. Thema des Nachmittags wird die „Apotheken-App“ sein.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Erwachsene, die den Umgang mit ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop trainieren wollen. Der offene Treff soll Hemmschwellen im Umgang mit Programmen und Geräten abbauen und ein Grundverständnis für die moderne technische Infrastruktur unserer Gesellschaft schaffen.

Nach dem Vortrag bietet sich die Möglichkeit individuelle Fragen zur Technik und Handhabung von Geräten in kleinen Gruppen oder Einzelgesprächen zu stellen. Die Teilnehmer können darüber hinaus Einfluss nehmen auf die nächsten Themen die vorgestellt werden sollen. Eine Anmeldung unter senioren@billabong-family.de ist erwünscht.

Verkehrsberuhigung der Straße „Zur Kalbacher Höhe“

Als wichtige stadtteilverbindende Buslinie verkehrt die Linie 29 im genannten Bereich in beide Fahrtrichtungen. Für diese Busse ist sogar eine Beschleunigung im Gespräch. Gleichzeitig müssen der Komfort der Fahrgäste sowie die Instandhaltungskosten der Busse beachtet werden. Beides würde durch Fahrbahnanhebungen oder Schwellen unverhältnismäßig beeinflusst.

Da auch Gelenkbusse eingesetzt werden, wären busgerechte Schwellen zu breit, um eine Verkehrsberuhigung für den Individualverkehr zu erreichen. Daher ist eine Verkehrsberuhigung durch die vorgeschlagenen Baumaßnahmen nicht möglich.

 

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Temporäre Einstellung der U9

Am Samstag, den 08.10.2022 ab ca. 09:30 bis ca. 16:30 gibt es keine Fahrten der U9 wegen Gleisarbeiten. Ab der Haltestelle „Unicampus Riedberg“ gibt es einen Schienenersatzverkehr (Ersatzhaltestelle in der Altenhöferallee Hausnummer 74).

Sportanlage Riedberg: Baubeginn 2023

Schritt für Schritt geht es voran mit der Realisierung der zweiten Sportanlage auf dem Riedberg. Geplant ist sie östlich der Altenhöferallee, gegenüber der Anlage des SC Riedberg. Aktuell wird die Entwurfsplanung mit den neuen Hinweisen aus der Bevölkerung überarbeitet. Bis Ende Dezember, so der Magistrat, soll die Bau- und Finanzierungsvorlage stehen. So dass man in der zweiten Jahreshälfte 2023 mit dem Bau beginnen könne.

Mainova-Mobil im Gartencenter

Das Info-Mobil der Mainova kommt am Samstag, 15. Oktober, von 10:00 bis 15:00 Uhr ins Sunflower Gartencenter, Am Martinszehnten 15. Kunden und Interessenten können sich dann von Servicemitarbeiter Jochem Häußner beraten lassen. Neben Informationen zu innovativen Energielösungen werden Fragen zu den Tarifen, aber auch individuellen Rechnungen beantwortet.

Niederursel: Die Angst vor dem Bach bleibt

In der Veranstaltungsreihe „Hochwasser am Urselbach“ lädt die SPD am Montag, 10. Oktober, 19 Uhr, zu ihrem dritten Info-Abend ein. Ort ist die Unterkirche der Gustaf-Adolf-Kirche. Wie in der Vorgängerveranstaltung im September besprochen, wird Prof. Peter Cornel über die Ideen der Lokalen Oberurseler Klimainitiative (LOK) zur Verringerung des Hochwassers am Oberlauf des Urselbachs sprechen. Die LOK ist ein Netzwerk von Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Oberursel für den Klimaschutz engagieren. Cornel war Leiter des Fachgebiets Abwassertechnik an der TU Darmstadt.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Biotonnen jede Woche leeren

Der Modellversuch „Wöchentliche Biosammlung“ der FES läuft inzwischen seit 3 Jahren. Er wird im Jahr 2022 in anderen Stadtteilen fortgesetzt als zuvor.

Nachdem bereits die eher ländlich geprägten Stadtteile Griesheim-Süd, Schwanheim, Sindlingen, Zeilsheim, Harheim, Frankfurter Berg, Eckenheim, Ginnheim, Dornbusch und Westend Nord in der wöchentlichen Biomüll-Abfuhr erprobt wurden, folgen nun ab dem 01.04.2022, die am dichtesten besiedelten Gebiete in Frankfurt. Dazu zählen neben Bornheim, Seckbach, Nordend-Ost, Fechenheim, Riederwald und Ostend auch die Innenstadt und das Bahnhofsviertel, sowie Sachsenhausen und Teile von Niederrad.

Hier werden die rund 14.000 Biotonnen bis Ende Oktober im wöchentlichen Rhythmus geleert. Nicht dabei ist der Ortsteil Kalbach-Riedberg, trotz einer Bitte des Ortsbeirats 12 in den Test mit aufgenommen zu werden.

Daran werde sich wohl auch nichts ändern, teilte der Magistrat jetzt mit. Gleichwohl könnten auch die Bürger ein Überlaufen der Bio-Tonnen vermeiden: Im Frühjahr und Herbst würden eigene Grünschnittsammlungen angeboten. Zudem könnten bei Bedarf zusätzliche Tonnen ohne Mehrkosten aufgestellt werden.

Standorte für Trinkbrunnen

Die Grünen im Ortsbeirat 12 möchten, dass im Ortsteil Kalbach-Riedberg öffentliche Trinkwasserbrunnen aufgestellt werden. Dafür haben sie folgende Standorte auserkoren:

  • am Rathaus Kalbach,
  • vor dem Jugendhaus Riedberg,
  • in der Nähe der Haltestelle Riedberg,
  • im Bonifatiuspark,
  • hinter dem Familienzentrum Billabong,
  • im Freizeitpark Kalbach und
  • am Skaterpark im Martinszehnten.

Über den entsprechenden Antrag an den Magistrat soll bei der nächsten Sitzung des Stadtteilparlaments am Freitag, den 09.09.2022, ab 19:30 Uhr, in der Alten Turnhalle am Grubweg 6, beraten werden.

Digitale Senioren

Am Donnerstag den 15.09.2022 ab 15:00 Uhr treffen sich die Digitalen Senioren wieder bei Billabong in der Graf-von-Stauffenberg-Allee 46b. Thema des Nachmittags wird „Facebook“ sein.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Erwachsene, die den Umgang mit ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop trainieren wollen. Der offene Treff soll Hemmschwellen im Umgang mit Programmen und Geräten abbauen und ein Grundverständnis für die moderne technische Infrastruktur unserer Gesellschaft schaffen.

Nach dem Vortrag bietet sich die Möglichkeit individuelle Fragen zur Technik und Handhabung von Geräten in kleinen Gruppen oder Einzelgesprächen zu stellen. Die Teilnehmer können darüber hinaus Einfluss nehmen auf die nächsten Themen die vorgestellt werden sollen. Eine Anmeldung unter senioren@billabong-family.de ist erwünscht.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Leichtathletikhalle in Kalbach weiterhin marode

Die Zukunft der Leichtathletikhalle im Gewerbegebiet „Am Martinszehnten“ ist noch nicht geklärt. Das lässt eine Antwort des Magistrats an den Ortsbeirat 12 erkennen. Der hatte nachgefragt, warum die schon vor Jahren angekündigte Sanierung noch nicht beauftragt sei.

Dazu der Magistrat. Zum einen seien die 2018 beantragten Bundes- und Landesmittel zurückgezogen worden. Zum anderen müsse die Machbarkeitsstudie für einen neuen Leichtathletik-Stützpunkt an der Hahnstraße in Niederrad abgewartet werden. Im Herbst waren in der Leichtathletikhalle noch die Oberlichter repariert worden.

Altenhöferallee: Parkplätze für Busse opfern

Direkt vor dem Riedberg-Gymnasium gibt es in der Altenhöferallee vier Parkplätze, die gerne von Eltern-Taxis angesteuert werden und dort minutenlang parken. Weil die Autos sich aber in und aus dem fließenden Verkehr einordnen müssen, werden nachfolgende Fahrzeuge ausgebremst. Auch der Bus. Der Ortsbeirat 12 schlägt deshalb vor, die Stellplätze ganz zu sperren, damit die Busse ihren Fahrplan einhalten können.

Magistrat delegiert Putzarbeit an Ortsbeirat

Von den sechs Grenzsteinen Im Freizeitpark Kalbach ist einer gestohlen worden. Diese Steine haben historische Bedeutung. Daher hatte sich der Ortsbeirat 12 an den Magistrat gewandt mit der Bitte eine Reinigung der restlichen Landmarken zu veranlassen.

Die Antwort des Magistrats: „Für Erhalt und Pflege ist das Grünflächenamt zuständig. Die vorhandenen Grenzsteine sind in einem unbedenklichen Zustand. Der Magistrat regt an, dass der Ortsbeirat sich für die Pflege engagiert. Sollte eine Reinigung angestrebt werden, kann dies mit Wasser ohne Zusätze und einer mittelfesten Bürste erfolgen.“

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Straßenmarkierung auf der Kalbacher Hauptstraße

Die Leitlinie in der Kalbacher Hauptstraße ab dem Fußgängerüberweg bis auf die Höhe der Hausnummer 137 soll in der zweiten Jahreshälfte erneuert werden. In diesem Zusammenhang wird auch die Sperrfläche zwischen dem Fußgängerüberweg und der Hausnummer 131 erneuert. In entgegengesetzter Richtung, etwa ab der Autobahnunterführung in Fahrtrichtung Bonames, werden die Linksabbiegepfeile vollständig entfernt. Auch wird eine Sperrfläche bis zur bereits vorhandenen Sperrfläche am Bahnübergang markiert werden. Zudem wird die vorhandene Sperrfläche am Bahnübergang erneuert.

Videokonferenzen an Schulen gesichert

Nach den Sommerferien (5. September) sollen Hessens Schulen das lange geplante einheitliche Videokonferenzsystem-Tool „Big Blue Button“ für den Distanzunterricht bekommen. Bis Ende September soll „Big Blue Button“ auf dem hessischen Internet-Schulportal integriert werden. Diese Aufgabe übernimmt das Unternehmen German Edge Cloud aus Eschborn.

Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Physik

Prof. Dr. Luciano Rezzolla erhielt die Carl-Wilhelm-Fueck-Laureatus-Professur für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Theoretischen Astrophysik. Prof. Dr. Roser Valenti wurde mit der Stefan Lyson-Laureatus-Professur für ihre Leistungen in der Forschung auf dem Gebiet der Theoretischen Festkörperphysik geehrt. Beide arbeiten am Institut für Theoretische Physik an der Goethe-Universität. Die Ehrung fand im Juli statt.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Ideenplattform – Frankfurt fragt mich

Die Ideenplattform wurde 2014 gestartet. Inzwischen wurde fast 2.000 Ideen dort veröffentlicht. Fast 70.000 unterstützende Einträge wurden abgegeben. Allerdings müssen pro Idee mindestens 200 Unterstützer unterzeichnen, damit sich der Magistrat mit der Idee beschäftigt. Über 150 Ideen habe diese Hürde geschafft. Ende März waren etwa 40 Ideen zur Unterschrift freigeschaltet. Im ersten Halbjahr 2020 wurde erstmals ein Höhepunkt mit 13.000 Unterstützern erreicht.

Investition in nachhaltige Energien – lokales Unternehmen lädt ein

Am 30. August lädt die Occasio nachhaltige Energien GmbH&Co. KG abends zum Thema „Photovoltaikinvestments für Investoren im Umfeld der Energiewende“ ins Steigenberger nach Bad Homburg ein. Die Agenda lautet:

  1. Marktüberblick und Ausbauziele erneuerbare Energien der Bundesregierung bis 2030 – Erik Waßmann, Geschäftsführer OCCASIO nachhaltige Energien GmbH&Co. KG
  2. Steuerliche Behandlung von Photovoltaikinvestitionen – Herr Dirk Thielmann, Steuerberater die Taxpertise
  3. Projektentwicklung und Wirtschaftlichkeitsberechnung einer Photovoltaikanlage – Erik Waßmann, Geschäftsführer OCCASIO nachhaltige Energien GmbH&Co. KG

Interessierte mögen sich bei info@occasio-ne.de informieren, ob noch Plätze zur Verfügung stehen.

Spiel- und Fitness-Tag beim FC Kalbach

Jugendliche aus den Kinder- und Jugendhäusern Kalbach und Bonames durften einen Tag auf dem großen Rasen des FC Kalbach Sport treiben. Das hat nicht nur Spaß gemacht, sondern die Kinder kamen auch so richtig in Bewegung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt mindestens eine Stunde körperliche Aktivität am Tag. Wer das als Kind nicht macht, hat viel mehr Probleme in der körperlichen Koordination und Kondition. Auch soziale Aspekte gehen dabei oft verloren.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Kurzinfos aus dem Stadtteil

Kurzmeldungen

Verkehrssicherung

Die Fertigstellung der Berghöfe südlich der Konrad-Zuse-Straße schreitet voran und die ersten Gebäude können bald bezogen werden. Dadurch ist ein erhöhter Straßenwechsel von Passanten zwischen dem östlichen und westlichen Bonifatiuspark zu erwarten. Damit diese Querung der Straße „Zur Kalbacher Höhe“ auch unfallfrei funktioniert, soll beim Magistrat diesbezüglich noch einmal nachgehakt werden, so der einstimmige Antrag des Ortsbeirats (12).

 

Sommerpause Mahnwachen

Der Ortsbeirat ist sich bewusst, dass der russische Angriffskrieg auf die Ukraine keine Sommerpause macht. Dennoch hat das Gremium einstimmig beschlossen, dass sie die nächste Mahnwache erst wieder am 07.09.2022 um 19:00 Uhr auf dem Riedbergplatz durchführen wird.

Der Ortsbeirat dankt allen, die jede Woche mit ihm des Überfalls auf die Ukraine gedacht und in den vergangenen Wochen 3.455 Euro gespendet haben, die der Ortsbeirat (12) an verschiedene Hilfsprojekte überwiesen hat.

 

Anregungen für die Ferienzeit

Für Familien und Kinder bietet die Kinderseite des Vereins Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. jede Menge Anregungen für die Ferienzeit: von Radtouren und Rallyes rund um den Riedberg über spannende Experimente und Bastelideen zu Natur und Umwelt bis hin zu einer Fülle von Filmen, Büchern, Hörspielen, Spielen und Apps.

http://www.klimaschutz-initiative-riedberg.de/kinder/

 

Bäume retten

Helfen Sie den Bäumen: Schnappt Sie sich doch einfach eine Gießkanne, einen Eimer oder den Gartenschlauch und gießen Sie den Straßenbaum vor Ihrer Haustür! Ein Baum sollte etwa 80 Liter Wasser pro Woche bekommen. Das entspricht 8 großen Gießkannen oder Eimern. Diese Menge sollte der Baum an einem Tag bekommen, damit das Wasser auch in die tieferen Bodenschichten eindringen kann. Natürlich könne Sie auch Gießgemeinschaften mit Ihren Nachbarn bilden, um die Aufgabe auf mehreren Schultern zu verteilen.

 

Wasserstellen für Vögel, Igel und Insekten

Auch Vögel, Igel und Insekten freuen sich an heißen Tagen über eine Wasserstelle im Garten oder auf dem Balkon. Eine flache Schale wie etwa ein Untersetzer vom Blumentopf oder ein ausgedienter Suppenteller sind hierfür ideal. Damit Insekten gut ans Wasser und auch wieder heraus kommen, sollten Steine, Hölzer, Tonscherben o.ä. hineingelegt werden. Das Wasser sollte regelmäßig ausgetauscht und die Wasserstelle gereinigt werden, damit Krankheitserreger keine Chance haben – Ihre Garten- und Balkongäste werden es Ihnen danken!

Teile diesen Beitrag mit Freunden