Kategorie: RiedbergNEWS

Verlauf von Grippe-Infektionen vorhersagen

Grippe Infektion und Künstliche Intelligenz

Wenige Tropfen Blut könnten ausreichen, um den Verlauf einer Grippeerkrankung vorherzusagen. Das legt eine Studie des Teams um Esteban Hernandez-Vargas am Frankfurt Institute for Advanced Sciences (FIAS) nahe, gemeinsam mit Infektiologen des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und dem Universitätsklinikum Magdeburg.

An echter Grippe (Influenza) erkranken jedes Jahr weltweit bis zu 5 Millionen Menschen. Viele von ihnen sterben. Daher ist es wichtig, die Viruslast in der Lunge und die Immunreaktionen der Patienten auf das Virus im Auge zu behalten.

Herkömmliche Methoden nutzen beispielsweise die Bestimmung viraler Antigene1 oder von Entzündungsmarkern aus Abstrichen der Atemwege. Sie sind nicht sehr empfindlich, dafür aber recht aufwendig.

Die größte Hürde ist die Probenahme in der Lunge, die für akut infizierte Patienten riskant ist. Eine nicht-invasive Methode2 zur Vorhersage des Verlaufs einer Grippe wäre daher eine Erleichterung. Ein Ansatzpunkt ist die veränderte Zusammensetzung von Blutzellen im Verlauf der Grippeerkrankung. Solche Blutwerte sind einfach und schnell zu gewinnen und bereits Routine in der Diagnose und Patientenversorgung.

Die Gruppe von Hernandez-Vargas setzte nun verschiedene Machine-Learning-Modelle3 ein, um diagnostische Daten aus Blut- und Lungen-Proben zu bewerten, die im Verlauf einer Grippeinfektion in Mäusen gewonnen wurden. Sie nutzten Machine-Learning-Algorithmen, die mehrere Schichten an Informationen verarbeiten können.

So können sie die Viruslast und die Immunreaktion in der Lunge (Zytokine4 und Leukozyten5) aus Blutwerten vorhersagen. Umfangreiche Daten für das Training und die anschließende praktische Überprüfung der Modelle stammen aus Infektionsexperimenten in Mäusen am HZI.

„Wir konnten zudem zeigen, dass bestimmte weiße Blutkörperchen (neutrophile Granulozyten) sowie Blutplättchen (Thrombozyten) eine entscheidende Rolle bei der Vorhersage des Infektionsverlaufs in der Lunge spielen und stark an der Immunantwort gegen Grippeviren beteiligt sind“, erklärt Herr Dr. Esteban Hernandez-Vargas.

Die Methode ebnet den Weg zur besseren klinischen Überwachung von Grippe-Infektionen und möglicherweise auch anderen Atemwegsinfektionen auf der Grundlage von Blutwerten. „Eines Tages sind diese Vorhersagen hoffentlich präzise genug für eine wertvolle Hilfestellung zur weiteren Behandlung von Patienten“, so FIAS-Doktorand Suneet Jhutty, einer der beiden Erstautoren der Studie.

Künftig könnte möglicherweise jedes Routine-Blutbild auch eine Einschätzung zum Zustand in der Lunge und damit Hinweise auf den Verlauf von Infektionskrankheiten liefern.

Die Studie lässt sich noch nicht vollständig auf den Menschen übertragen, etwa weil anders als im zugrunde liegenden Tierversuch Menschen sich mehr als einmal mit Grippe infizieren können, was den Verlauf der Infektion und die Immunantwort auf das Grippevirus erheblich beeinflusst. Weitere Studien sollen klären, wie im Modell die genetische Vielfalt der Patienten nachgeahmt werden kann.

Jüngste Untersuchungen des Teams weisen darauf hin, dass auch die Diagnose von COVID-19 aus dem Blut möglich sein könnte.


1 Das Virus wird anhand bestimmter Eiweiße (sog. Antigene) nachgewiesen. Die Funktionsweise eines Antigen-Tests ist ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest.

2 Mit „nicht invasiv“ sind Untersuchungen und Behandlungen gemeint, bei denen kein Gewebe verletzt wird und die nötigen Instrumente nicht in den Körper eingeführt werden.

3 Machine Learning (Maschinelles Lernen) ist eine Anwendung der künstlichen Intelligenz (KI). IT-Systeme lernen automatisch Muster und Zusammenhänge aus Daten und verbessern sich, ohne explizit programmiert zu sein. Ein Machine Learning-Modell ist eine Datei, die darauf trainiert wurde, bestimmte Arten von Mustern zu erkennen. Sie trainieren ein Modell anhand von Daten, indem Sie einen Algorithmus bereitstellen, mit dem diese Daten analysiert und zum Lernen verwendet werden können.

4 Zytokine, sind körpereigene Eiweiße, die sich für einen wesentlichen Teil der Zellsteuerung verantwortlich zeigen. Die Tragweite ihres Potenzials steht bis heute nicht fest.

5 Leukozyten sind Blutzellen, die im Gegensatz zu roten Blutkörperchen (Erythrozyten) keinen roten Blutfarbstoff enthalten. Sie erscheinen deshalb „weiß“ beziehungsweise farbarm. Man nennt sie daher auch weiße Blutkörperchen. Die Hauptaufgabe der Leukozyten ist die Abwehr von Krankheitserregern.


Das FIAS (Frankfurt Institute for Advanced Studies)
ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung in Frankfurt am Main. Hier entwickeln international ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Theorien zu komplexen naturwissenschaftlichen Zukunftsthemen in den Bereichen theoretische Naturwissenschaften, Computerwissenschaften und KI-Systeme sowie Lebens- und Neurowissenschaften. Über die Grenzen der Disziplinen hinweg erforschen sie mithilfe mathematischer Algorithmen und Simulationen die komplexen selbstorganisierenden Systeme der Natur. Das FIAS ist eine gemeinnützige Stiftung zwischen der Goethe-Universität und privaten Stiftern und Sponsoren. https://fias.institute/

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Die ESB gewinnt den Stadtteilpreis

Preisverleihung

Der diesjährige Stadtteilpreis mit 500 Euro geht an die Erweiterte Schulische Betreuung (ESB) der Grundschule Kalbach. Die Kinder sowie ihre Betreuer der ESB führen schon seit Längerem in ihren Ferienspielen Müllsammelprojekte durch.

Aus diesen Aktionen heraus entstand die Idee ihres »Mülligen Mittwochs«. Die Mannschaft zieht jeden Mittwoch durch die Straßen und Felder von Kalbach und sammelt mit ihrem Bollerwagen Müll ein. Ein Kehrblech mit Besen ist ebenfalls mit dabei, um auch Glasscherben zu entfernen, die eine besondere Gefahr für die Reifen der zahlreichen Fahrradfahrer, für die Pfoten der Vierbeiner und für eine Brandgefahr in den heißen Monaten sind.

Die Kinder verrichten diese Aufgabe mit viel Herzblut und die Betreuer können gar nicht immer so viele Kinder mitnehmen, wie sich freiwillig melden!

 

ESB der GS Kalbach in Aktion

ESB der GS Kalbach in Aktion,
Foto: S. Waldhäusl

Ein Schild an ihrem Wagen informiert die Mitbürger über die Aktion und die Spenden, die uns Passanten und auch ansässige Geschäfte geben. Die Spenden werden an Umweltorganisationen in Absprache mit den Kindern weitergeleitet.

So werden Kinder schon frühzeitig für das Müllproblem zu sensibilisieren, um einen wertschätzenden Umgang mit unserer Erde und ihren Ressourcen zu fördern und sich sozial in unserem Stadtteil zu engagieren. Die gute Idee wurde schon vom Kinder- und Jugendhaus in Kalbach aufgegriffen. Da gute Ideen weitergetragen werden, ist die Hoffnung berechtigt, dass noch weitere Akteure diese Idee aufgreifen und weiterentwickeln.


Der Stadtteilpreis

Die Auslobung des Stadtteilpreises soll Bürgerinnen und Bürger in ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen und ihren ehrenamtlichen Einsatz würdigen.

Ausgezeichnet werden mit dem Preis bereits umgesetzte Ideen, Projekte oder Initiativen von freien Initiativen oder Einrichtungen, Gruppen oder Einzelpersonen, Vereinen, Schulen oder Kirchengemeinden, die ihren Sitz im Ortsbezirk 12 haben oder von Bürgern, die hier arbeiten und sich in unserem Stadtteil engagieren.

Prämiert werden können grundsätzlich alle Ideen, Projekte und Initiativen, die das Zusammenleben im Stadtteil oder die Zusammenarbeit mit dem Stadtteil verbundener Partner (z. B. Städte-, Kirchen, Vereinspartnerschaften) verbessern.

Details finden sich unter folgendem Link: Parlis

 

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Obstbaumpflege braucht geschulte Pfleger

Frisches Obst

Am Riedberg stehen mehrere Hundert Obstbäume. Vor allem Apfelbäume. Was vielen nicht bekannt ist, ist dass es sich nicht um wilde Sorten handelt, sondern um eine Kulturpflanze, die aus einem Basisstamm besteht, der durch eine Züchtung, die oben aufgesetzt wurde, veredelt ist.

Bei guter Pflege können solche Bäume bis zu 120 Jahre alt werden. Bei fehlender Pflege und/oder falscher Behandlung können die Bäume aber auch schon nach wenigen Jahren zugrunde gehen.

Mit großem Bedauern muss man zur Erntezeit mit ansehen, wie ganze Äste von den Bäumen heruntergerissen werden oder schwere Teile in die Bäume geworfen werden, um Äpfel herunterregnen zu lassen. Dabei wird den Bäumen oft erheblicher Schaden zugefügt, der ihre Lebensdauer deutlich reduziert.

Gegen das Aufsammeln der auf natürliche Weise heruntergefallenen Äpfel hat die betreuende IG Riedberg nichts einzuwenden. Aber die am Baum hängenden Äpfel sind Eigentum des pflegenden Vereins und kein Allgemeingut. Nach dem Motto: Wer pflegt, darf auch ernten!

Wer die Natur fördern und etwas für die Artenvielfalt an Insekten, Vögeln und Pflanzen tun möchte, der konnte sich an den beiden letzten Samstagen von einem versierten Fachmann in die Thematik der systematischen Obstbaumpflege einweisen lassen.

Hierbei galt es zwischen den verschiedenen Asttypen zu unterscheiden und zu lernen, welche Astteile unbedingt erhalten werden sollen und welche Astteile man auch mal stehen lassen kann und erst im kommenden Jahr bearbeitet.

Ebenso wichtig war es, zu lernen, zu welchen Jahreszeiten einzelne Pflegemaßnahmen sinnvoll und für den Baum förderlich sind. Auch der richtige Umgang mit den zahlreichen Werkzeugen musste erst erlernt werden. Nicht nur um sich vor Schnittverletzungen zu schützen, sondern auch um den behandelten Bäumen keinen irreparablen Schaden zuzufügen. Wer zum Beispiel gerade an einem kranken Baum gearbeitet hat, muss erst mal sein Werkzeug desinfizieren, bevor er an anderen Bäumen weiterarbeitet.

Sind die Bäume noch sehr jung, müssen sie mit Erziehungsschnitten zu gesundem Wachstum geleitet und angeregt werden. Später dann sind die älteren Bäume von totem Holz und vor zu dichtem Blattwachstum zu befreien. Damit ein guter Apfel heranwächst, braucht er frischen Wind (wegen der Bestäubung) und viel Sonnenlicht.

Auch wenn allgemein von Apfelbäumen die Rede ist, handelt es sich doch eigentlich um eine Buschart, die zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehört. Äpfel werden sowohl als Nahrungsmittel im Obstbau als auch zur Zierde angepflanzt. Außerdem wird ihnen eine Wirkung als Heilmittel zugeschrieben! Ursprünglich kommt er aus dem Kaukasus, wo er auch heute noch in seiner wilden Form wächst.

Wer sich für die Pflege von Streuobstwiesen interessiert, kann gerne Mitglied der IG Riedberg werden. Dort werden die Erfahrung im Umgang mit Obstbäumen gerne weitergegeben und auf den derzeit betreuten Wiesen gibt es reichlich Gelegenheit das erlernte Wissen nutzbringend anzuwenden.


Riedberger Apfelsaft

Aufgewachsen, geerntet, gepresst und gekeltert vor Ort. Abgefüllt in einem 3-Liter-Beutel der in einem Pappkarton steckt. Kostet nur 9 Euro. Benötigt keine Kühlung und hält sich nach dem ersten Anzapfen noch mindestens 3 Monate. Eine super Alternative zum täglichen Glas Orangensaft. Man reduziert dabei noch den persönlichen CO2-Fußabdruck. Dazu noch der leckere Geschmack. Wer den Saft erwerben will, einfach anrufen unter 0172-6601737 und einen Übergabetermin vereinbaren.

“Apple juice from Frankfurt. Grown, harvested, squeezed and pasteurized in town. Packed in 3l Bag-in-Box System for just 9 €. Needs no cooling and stays fresh min 3 months after opening. Use it instead of the daily orange juice to improve your carbon footprint or simply enjoy the taste. Always on stock, just call / message to arrange a pickup 0172-6601737.”

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Die Gewinner des Polytechnik-Preises 2022 stehen fest

Polytechnik Preis 2022

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft vergibt insgesamt 77.000 Euro an vier herausragende fachdidaktische Konzepte in der MINT-Bildung (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Der Hauptpreis geht an Prof. Dr. Francesco Mondada von der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) für das Konzept »Lernroboter Thymio«. Das diesjährige Fokusthema lautete: „Digitale Werkzeuge als Gewinn für den MINT-Unterricht“.

Das Konzept fördert mithilfe eines lebensbegleitenden Lernroboters besseres Bewusstsein für die MINT-Fächer, indem die Vorteile der Robotik mit informatischem Denken auf spielerische Art und Weise miteinander verbunden werden.

»Lernroboter Thymio« überzeugte die Auswahlkommission durch seinen interdisziplinären Charakter, das einfach zu bedienende physische Objekt, die Interaktion mit der realen Welt durch Sensoren und Aktuatoren1 sowie der Möglichkeit unmittelbarer Rückmeldungen zu Designentscheidungen, Berechnungen und Hypothesen. So werden bei Schülern Freiräume für kreative Lösungswege geöffnet und das Lernen von Grundkonzepten der Informatik unterstützt.

Für seine Lehr-Lern-Plattform »ID-LOGICS«, einem digitalen System zur Bestimmung von Tier- und Pflanzenarten für Jugendliche, erhielt Biologiedidaktiker Prof. Dr. Jorge Groß, Lehrstuhlinhaber für Didaktik der Naturwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg, den 2. Preis.

Den 3. Platz belegte Prof. Dr. Jochen Kuhn, Leiter des Lehrstuhls für Didaktik der Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) für sein Konzept »Digitale Schweizer Taschenmesser«, das die Verwendung mobiler Medien zum Experimentieren in MINT-Fächern zum Gegenstand hat.

2022 wurde zudem zusätzlich ein Sonderpreis vergeben. Diesen erhielten Dr. Nadja Belova, Akademische Rätin am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften, Abteilung Chemiedidaktik, Universität Bremen, und Dr. Moritz Krause, Lehrer für Chemie und Biologie am Schulzentrum Geschwister Scholl Gymnasiale Oberstufe Bremerhaven und teilabgeordnete Lehrkraft am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften an der Universität Bremen, für ihr Konzept »HIQO – Das Wasser mit Leitfähigkeitsextrakt«. In ihrem Ansatz beschäftigen sie sich mit der Entlarvung falscher wissenschaftlicher Behauptungen in „Sozialen Medien“ anhand der Verwendung eines imaginären Produkts.

„Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen in nahezu allen Bereichen unseres Lebens. Junge Menschen auf die digitale Lehr-Lern-Welt vorzubereiten muss somit ein zentrales Anliegen unserer Gesellschaft sein. Die diesjährigen Preisträgerkonzepte besitzen das Potenzial, den MINT-Unterricht an Schulen in dieser Hinsicht entscheidend zu bereichern“ betont Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

Ziel des Polytechnik-Preises ist es, die große Bedeutung naturwissenschaftlicher Bildung hervorzuheben und Wissenschaftler, Fachdidaktiker und Lehr-Lernforscher für ihre herausragende Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu würdigen. Alle prämierten Projekte sind praktisch erprobt, auf ihre Wirksamkeit hin untersucht worden und eignen sich für einen unmittelbaren Transfer an neue Bildungsorte.

Darum endet der Polytechnikpreis auch nicht mit der Preisverleihung: Im Anschluss bemüht sich die Stiftung Polytechnische Gesellschaft darum, die ausgezeichneten Preisträgerkonzepte nach Frankfurt am Main zu transferieren, sodass möglichst viele Kinder und Jugendliche der Stadt von den innovativen, wirksamen MINT-Vermittlungskonzepten profitieren.


1 Als Aktuator werden antriebstechnische Baueinheiten bezeichnet, die ein elektrisches Signal (vom Steuerungscomputer ausgegebene Befehle) in mechanische Bewegungen bzw. Veränderungen physikalischer Größen wie Druck oder Temperatur umsetzen und damit aktiv in den gesteuerten Prozess eingreifen.

Der von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft seit 2011 ausgelobte Preis wurde 2022 zum 5. Mal vergeben. Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 77.000 Euro gehört er zu den wichtigsten Forschungspreisen für Fachdidaktik im deutschsprachigen Raum.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Bürgeramt in Kalbach öffnet wieder

Bürgeramt im Alten Rathaus in Kalbach

Wie die für das Bürgeramt zuständige Stadträtin, Eileen O’Sullivan, bekannt gab, soll ab dem ersten Dezember das Bürgeramt in Kalbach wieder zu den regulären Öffnungszeiten eröffnet werden. Das Kalbacher Bürgeramt ist seit etwa anderthalb Jahren geschlossen.

Die Sicherheitsmaßnahmen, die im Rahmen der Corona-Pandemie erforderlich geworden waren, sind aktuell nicht mehr nötig. Gerade durch die Pandemie wurden auch viele administrative Vorgänge von den Bürgern aufgeschoben.

Als die Bürgerämter wieder einen geordneten Betrieb aufnehmen konnten, wurden sie von dem aufgestauten Bedarf der Bürger förmlich überrannt. Wer in Frankfurt einen Termin auf einem Bürgeramt ausmachen wollte, braucht Glück und starke Nerven. Fast immer hieß es auf der städtischen Internetseite, es seien keine Kapazitäten frei.

Auf dem Amt musste der Strom der Geflüchteten aus der Ukraine bewältigt werden. Dann mussten die papiergebundenen Führerscheine umgetauscht werden und viele Reisepässe waren während der Pandemiezeiten abgelaufen.

Die Stadt plante 15 neue Stellen ein, um der Nachfrage Herr zu werden. Doch da waren erst mal die geeigneten Mitarbeiter zu finden und zu schulen. Zu guter Letzt wurde durch die Entscheidungen des ehemaligen Oberbürgermeisters der immense Aufwand einer OB-Abwahl erforderlich.

Auch die Bürgerämter in Fechenheim (01.12.), Harheim (05.12.) und die Außenstelle Nieder-Erlenbach (Termin hängt von EDV-technischer Anbindung ab) sollen wieder geöffnet werden.

Es gibt noch eine weitere gute Nachricht: Auch in den Außenstellen im Frankfurter Norden können nun auch Pässe und Ausweise beantragt werden.

Termine für den Besuch der Außenstellen können ab sofort online gebucht werden.

Die regulären Öffnungszeiten waren vor der Schließung: Dienstag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr und donnerstags von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr.


Verwandte Links

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Bonames: Unterversorgung mit Spielplätzen

Bau Spatz-Spielplatz

Während in Neubaugebieten wie am Riedberg durch die Stadtentwickler reichlich Spielplätze eingeplant wurden, sieht es in historisch gewachsenen Ortsteilen anders aus. Ein typisches Beispiel dafür ist Bonames, das nur über etwa 6.400 Einwohner (davon 963 Kinder bis 14 Jahren) verfügt, aber als Siedlungsgebiet schon seit der Zeit der Römer existierte.

Dort gibt es nur wenige Spielmöglichkeiten für die Kinder:

  • Spielplatz „Im Storchenhain“ (Harheimer Weg / Wendelsgarten)
    Ein Ort, an dem sich Eltern ebenso wie Jugendliche austauschen können.
    Im Vergleich zu anderen Spielplätzen relativ gut ausgestattet.
  • Spielplätze in der Siedlung Ben-Gurion-Ring und unmittelbar darum herum.
  • Spielplatz Friedrich-Fauldrath-Anlage
    Grünanlage mit einem Spielangebot. Der Magistrat erlaubt dort keine neuen Geräte, weil der Bebauungsplan dort gar keinen Spielplatz vorsieht.

Sonstige Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche

  • Alter Flugplatz Bonames/Kalbach-Riedberg
  • Kinder- und Jugendhaus Bonames, Harheimer Weg 20a
  • Jugendhaus am Bügel, Ben-Gurion-Ring 35-37

Bewohner aus Bonames wünschen sich daher, dass der Spielplatz „Im Storchenhain“ erweitert werden soll. Eine Möglichkeit wäre eine Ausweitung zulasten eines Teils des südlich angrenzenden Parkplatzes. Einen entsprechenden Auftrag zur Prüfung der Möglichkeiten hat der Ortsbeirat 10 (Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Frankfurter Berg, Preungesheim) dem Magistrat erteilt.

icon-car.png
Im Storchenhain

Karte wird geladen - bitte warten...

Im Storchenhain 50.183267, 8.666376

Auch der Kinderbeauftragte des Ortsteils Christopher Depta unterstütz die Initiative, ebenso die Bürgerinitiative „Mein Bonames“. In benachbarten Harheim leben etwa genauso viel Kinder und dort gibt es 4 Spielplätze. In Nieder-Erlenbach kommen auf ebenfalls 4 Spielplätze nur rund 700 Kinder.

Auch der Nordpark ist kein geeignetes Gelände, da dort der Naturschutz in Gefahr wäre.

Für die Schüler der August-Jaspert-Schule wird dringend ein Rückzugsort gesucht. Die Jugendlichen sorgen regelmäßig für eine Vermüllung des Spielplatzes mit Fast-Food-Verpackungen, Flaschen und anderem unangenehmen Müll.

Eine Integration der Kinder im Rahmen des SPATZ-Konzeptes des Frankfurter Kinderbüros in die Erweiterung oder den Neubau von Spielplätzen wäre wünschenswert. Doch zuerst mal muss ein passendes Konzept erarbeitet werden.

Friedrich-Fauldrath-Anlage

Nach einer eingehenden Überprüfung kam nun der Magistrat zu der Erkenntnis, dass zumindest in der Friedrich-Fauldrath-Anlage ein weiteres Spielgerät aufgestellt werden kann, um die wenigen Spielgeräte, die sich dort befinden zu ergänzen.

Diese Grünanlage ist gut zu erreichen für Kinder und Eltern, die in der Massenheimer Straße, in der Köpperner Straße oder der Friedrichsdorfer Straße wohnen oder in den Siedlungen und den Hochhäusern jenseits der U-Bahnschienen.

Allerdings hängt die Aufstellung des neuen Gerätes jetzt noch von der Verfügbarkeit von Budgetmitteln ab. Daher kann auch noch kein Installationstermin genannt werden.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Die Stratmann-Filiale am Riedberg hat eine Zukunft

Stratmann: Neue Geschäftsführer

Die Firma Stratmann entstand 2004 im Nordend. Zehn Jahre später erfolgte ein Umzug an den Dornbusch, wo die Firmenzentrale heute noch residiert. Ende desselben Jahres (2014) wurde eine Zweigstelle hier am Riedberg eröffnet.

Aus gesundheitlichen Gründen musste die Zweigstelle am Riedberg Anfang 2022 für kurze Zeit schließen, aber ab Juli 2022 konnte die Zweigstelle wiedereröffnet werden. Mit Wirkung vom 01.11.2022 haben Herr Jens Meurer und seine Geschäftspartnerin Frau Laura Schulte beide Standorte übernommen. Herr Meurer ist ein langjähriger Kollege von Herrn Stratmann und besitzt einen weiteren Laden in Bad Vilbel. Herr Stratmann arbeitet weiterhin halbtags in der Zentrale am Dornbusch.

Nach 8 Jahren harter Arbeit dem gewachsenen Kundenstamm mitteilen zu müssen, dass die Zweigstelle nicht weitergeführt werden kann, tat weh. Aber jetzt geht es weiter und die Zweigstelle ist für die Kundschaft von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.

Weiterhin wird es das bewährte Programm geben, doch es sind eine Reihe von Neuerungen geplant. Besonders das Thema Augengesundheit wird eine noch größere Rolle spielen.

Was sind die besonderen Fähigkeiten der Firma Stratmann?

  • Bei dieser Firma handelt es sich um einen innovativen Meisterbetrieb.
  • Die Mitarbeiter werden regelmäßig durch Schulungen weiterqualifiziert.
  • Die Firma ist Myopie-Spezialist für Kinder und berät bei Tinnitus-Problemen.
  • Es wird sehr viel Wert auf Beratung, Qualität und eine für die Kundschaft optimale Versorgung gelegt.

Was empfiehlt der Fachmann an grauen Novembertagen?

Sehr nützlich sind in dieser kalten Jahreszeit Antibeschlag-Brillengläser. So mancher Autofahrer muss nun bei Dämmerlicht, Dunkelheit, Nebel und Regen feststellen, dass ihm helles Licht aus Scheinwerfern oder tief stehender Sonne zunehmend zu schaffen macht. Gerade Brillenträger empfinden Irritationen durch Reflexionen jetzt als besonders intensiv. Dafür gibt es inzwischen spezielle Brillengläser mit einer Blend-Minimierungsschicht.

Sonderaktion Nikolaus

Kinder, deren Stiefel vom 28.11. bis zum 05.12. vor Ort bei Stratmann abgegeben werden, können sie am Nikolaustag, den 06.12.2022 befüllt wieder in der Zweigstelle hier am Riedberg abholen.

Nikolaus: Stiefel Aktion

Nikolaus: Stiefel Aktion, Foto: Stratmann


Stratmann
hören & sehen

Otto-Schott-Straße 3
60438 Frankfurt

Tel.: 069 – 50 69 74 10

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Das tausendste Baby im Hospital zum Heiligen Geist geboren

Das tausendste Baby

Im Hospital zum Heiligen Geist ist es inzwischen Tradition, dass jedes Jahr im November das tausendste Baby zur Welt kommt. Dieses Jahr erreichte das Baby »Eymen Ali« gesund und munter das Licht der Welt am 12.11.2022 um 14:36 Uhr und machte damit die Zahl von 1.000 Babys voll. Mit 3.330 g und 51 cm war Eymen ein Wunschkind für die glücklichen Eltern.

Bereits im vierten Jahr in Folge wurde damit das tausendste Baby am Hospital zum Heiligen Geist schon Anfang November geboren. „Wir freuen uns sehr, dass wir die problemlose Ankunft des „jüngsten Jubilars“ begleiten durften. Damit werden wir auch in diesem Jahr wieder deutlich mehr als 1.000 Geburten an unserer Klinik haben“, so Alex Winkler, der Leitende Oberarzt der Klinik für Gynäkologie.

„Solche Ereignisse motivieren uns alle bei unserer Arbeit und wir sind dankbar, dass uns so viele werdende Eltern bei diesem ganz besonderen Ereignis ihr Vertrauen schenken“, sagt Dr. Mariya Pileva-Reiher, Oberärztin und Ärztliche Leiterin des Kreißsaales.

Die Beliebtheit der Klinik für Geburtshilfe am Hospital zum Heiligen Geist hat viele Gründe: Zum einen sind es die hervorragenden ärztlichen Leistungen und die intensive Betreuung durch ein engagiertes Hebammenteam, zum anderen aber auch das breite Beratungs- und Unterstützungsangebot für werdende Eltern.

Dieses erstreckt sich von der Geburtsvorbereitung über die Säuglingspflege bis hin zu einer intensiven Nachbetreuung, wenn das Baby schon etwas größer ist. Dabei werden u. a. Lasertherapie, Akupunktur oder Yoga für Schwangere angeboten.

Aber auch Informationen und Tipps für die Zeit mit dem Baby, wie z. B. die Stillambulanz, Rückbildungsgymnastik oder Beckenbodentraining, Informationen zum Kinesiologischen Taping, um die Bewegungsfähigkeit der Gelenke wieder zu normalisieren, und vieles andere mehr. Dieses attraktive und umfangreiche Angebot wird erfreulicherweise von immer mehr werdenden Eltern in Anspruch genommen.

Mehr Informationen zu den Informationsangeboten und Kursen am Hospital zum Heiligen Geist werden auf der Webseite: https://www.hospital-zum-heiligen-geist.de/medizinische-einrichtungen/kliniken/gynaekologie-und-geburtshilfe/geburt/elternschule oder telefonisch unter (069) 2196-2778 angeboten.


Das Hospital zum Heiligen Geist
ist ein Akutkrankenhaus der Regelversorgung mit 276 Betten und 50 tagesklinischen Plätzen in der Psychosomatischen Klinik in der Innenstadt Frankfurts. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und einer von sechs ausgewiesenen unabdingbaren Notfallstandorten für das Versorgungsgebiet Frankfurt am Main/Offenbach. Die Patienten werden in 7 Fachkliniken und Instituten auf höchstem medizinischen und pflegerischen Niveau versorgt. Die Fachdisziplinen umfassen die Medizinische Klinik (Kardiologie, Gastroenterologie, Notfallmedizin und Pulmonologie), die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, die Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie, die Psychosomatische Klinik, die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, die Klinik für Anästhesiologie sowie das Zentralinstitut für Radiologie. Zum Angebot zählen zudem die Onkologische Ambulanz, das Interdisziplinäre Schmerzzentrum sowie das zertifizierte Endoprothetikzentrum (EPZ). Weitere Informationen im Internet: www.hospital-zum-heiligen-geist.de.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

KNUT feiert seinen ersten Geburtstag

1 Jahr Knut

KNUT ist Teil des RMV-Projekts, das Mobilität auf Nachfrage bereitstellt. Im Mertonviertel wurde nun am letzten Samstag der erste Geburtstag des neuen Angebots in Frankfurts Norden gefeiert. Geladen waren KNUTs Förderer, die lokale politische Prominenz und die aktuellen und zukünftigen Nutzer aus den Stadtteilen.

Über eine App oder telefonisch können Menschen in den nördlichen Stadtteilen KNUT zu einer von etwa 1.500 bestehenden oder virtuellen Haltestellen rufen und sich dann von ihm fahren lassen. Mit einbezogen ist auch der Nordbahnhof in Bad Vilbel. Die Kosten für die Fahrt sind nur etwas höher als die für die RMV-Fahrkarte für Bus und Bahn. Die Bezahlung erfolgt stets bargeldlos.

Die Fahrgastzahlen von Knut entwickeln sich positiv: Waren es im Oktober 2021 noch 350 Fahrgäste, die die Shuttle-Busse nutzen, wurde im Juli 2022 erstmals die Zahl von 1.000 „knutenden“ Personen erreicht. Mit der Ausweitung des Bediengebiets und der Bedienzeiten ab 11.10.2022 stieg die Zahlen der Mitfahrenden direkt auf fast 1.200 im Monat an.

Besonders häufig wird das Shuttle genutzt, um von oder zu den S- und U-Bahnstationen im Frankfurter Norden zu kommen. Aber auch für die Fahrt zum Einkauf, zum Sportverein oder sogar zur Schule wird Knut gerne in Anspruch genommen.

CleverShuttle als Betreiber des On-Demand-Verkehrs kümmert sich um die Steuerung und Koordination aller operativen Abläufe und sorgt dafür, dass Fahrgäste pünktlich und sicher unterwegs sind.

Und wer mit Knut fährt, ist auch zufrieden: Ob für die Fahrt selber, das Fahrpersonal oder das Fahrzeug werden durchschnittlich 4,9 von 5,0 Punkten vergeben. Für die Sauberkeit erhält Knut sogar glatte 5 Punkte. Die RMV On-Demand App, entwickelt von dem DB-Unternehmen ioki, erhält ebenfalls Bestnoten: Nutzerinnen und Nutzer bewerten sie mit 4,8 von 5,0 Punkten.

Historische Entwicklung

04.10.2021: Mit 3 Elektrokleinbussen startet der On-Demand-Verkehr KNUT in den nördlichen Frankfurter Stadtteilen Bonames, Harheim, Nieder-Erlenbach und Nieder-Eschbach. „Dienstzeit“ ist täglich von 5:00 Uhr bis 1.00 Uhr. Rund 600 echte und virtuelle Haltestellen werden bedient.

09.07.2022: Wegen der sommerlichen Sperrung der S-Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad Vilbel bedient KNUT nun auch den (Nord-)Bahnhof Bad Vilbel. Aufgrund der guten Resonanz wird das Angebot auch nach Ende der S-Bahnsperrung aufrechterhalten.

11.10.2022: KNUT macht sich breit: Neu einbezogen werden die Stadtteile Kalbach-Riedberg, Frankfurter Berg und Berkersheim. KNUT bedient rund 1.500 echte und „virtuelle“ Haltestellen. Am Wochenende, also in den Nächten auf Samstag und Sonntag, kann das Shuttle rund um die Uhr bestellt werden.

Kosten

Die Kosten für die Fahrt setzen sich zusammen aus einem Grundpreis von 2 € (der entfällt, wenn man ein gültiges RMV-Ticket hat), einem Komfortaufschlag von 1 € und einem Fahrpreis von 0,30 € pro gefahrenen Kilometer. Wer also beispielsweise mit der U-Bahn an der Station Uni-Campus Riedberg ankommt und KNUT für die Heimfahrt etwa bis kurz vor dem Sportplatz nutzt, würde rund 1,50 € zusätzlich zahlen. Bezahlen kann man über die App per Kreditkarte oder Paypal oder bargeldlos im Fahrzeug. Wer eine im Bediengebiet gültige RMV-Fahrkarte hat, kann dies bei der Buchung mit angeben. Die Vergünstigung wird dann automatisch berücksichtigt.

Virtuelle Haltestellen

Virtuelle Haltestellen sind die Orte, an denen der Kunde in KNUT ein- oder aussteigen kann. Diese sind meist noch näher als die jeweils nächste Bushaltestelle. Die On-Demand-App führt einen nach der Buchung zu seiner virtuellen Haltestelle. Alternativ sagt einem der Kundenservice, wo genau man abgeholt wird.

KNUT Ausdehnungsgebiet

KNUT Ausdehnungsgebiet, Copyright: traffiQ FFM

Gepäck

Ein Handgepäckstück kann mitgenommen werden, z. B. eine Tasche oder ein Rucksack. Größere Gepäckstücke wie Koffer oder Kinderwagen bitte bei der Buchung angeben. Fahrräder oder Sperrgut können nicht befördert werden.


Weiterführende Links

Teile diesen Beitrag mit Freunden