Schlagwort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Bewerbungsphase für das Main-Campus-Stipendiatenwerk der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ist gestartet

Studentenförderung

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft vergibt Stipendien an herausragende Studierende, Doktoranden und Postdocs von Frankfurter Hochschulen. Bewerbungsschluss ist der 01.07.2022.

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft sucht herausragende Studierende, Doktoranden und Postdocs von Frankfurter Hochschulen zur Förderung in ihrem Main-Campus-Stipendiatenwerk. Das Programm bietet neben finanzieller Unterstützung auch ein umfangreiches Seminarangebot, persönliche Betreuung und regelmäßige Treffen aller aktiven Stipendiaten.

Mit dem Main-Campus-Stipendiatenwerk unterstützt die Stiftung Polytechnische Gesellschaft junge Persönlichkeiten, die im Studium oder in ihrer Forschung überdurchschnittlich erfolgreich sind, eine hohe Leistungsbereitschaft mitbringen und sich neugierig und zielstrebig neuen Herausforderungen stellen. Zukünftige Stipendiaten sind über ihr Fach hinaus vielseitig interessiert und übernehmen gerne Verantwortung für ihr gesellschaftliches Umfeld. Nach Abschluss des Programms erfolgt die Aufnahme in das Alumninetzwerk der Stiftung.

Das Main-Campus-Stipendiatenwerk besteht aus 3 Programmen: Main-Campus-doctus fördert Doktoranden, Main-Campus-educator fördert promovierte Naturwissenschaftler und Mediziner in Erziehungsverantwortung. Für beide Programme können Bewerbungen bis zum 01.07.2022 eingereicht werden. Main-Campus-academicus richtet sich an Studierende im Masterstudium. Für dieses Programm werden Studierende von den Fachbereichsleitungen ihrer Hochschulen vorgeschlagen.

Seit 2008 hat die Stiftung Polytechnische Gesellschaft bereits mehr als 250 Stipendiaten von der Goethe-Universität, der Frankfurt University of Applied Sciences, der Provadis Hochschule, der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und der Städelschule in das Main-Campus-Stipendiatenwerk aufgenommen. Es ist interdisziplinär ausgerichtet. Der Schwerpunkt liegt auf den Naturwissenschaften.


Die drei Förderprogramme

Main-Campus-doctus fördert Doktoranden der Naturwissenschaften (inklusive Mathematik und Informatik), Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, der Geschichte, Philosophie und Psychologie. Zudem fördert es Doktoranden der Musikwissenschaft und -pädagogik (nur Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) sowie der Ingenieurwissenschaften und Informatik (nur Frankfurt University of Applied Sciences). Das Stipendium setzt sich aus einem Grundbetrag von 1.350 € und einer Forschungspauschale von 100 € zusammen. Das Promotionsthema muss bei der Bewerbung feststehen, die Förderung beträgt maximal 3 Jahre. Die Stipendien werden an der Goethe-Universität, der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) sowie der Frankfurt University of Applied Sciences vergeben. Bewerbungen sind bis zum 01.07.2022 möglich.

Main-Campus-educator fördert promovierte Naturwissenschaftler und Mediziner in Erziehungsverantwortung, die sich aktuell habilitieren oder auf einem vergleichbaren Qualifikationsweg befinden beziehungsweise eine Juniorprofessur innehaben. Als Stipendiaten erhalten sie zwei Jahre lang monatlich 400 € für eine zusätzliche Kinderbetreuung oder eine Unterstützung im Haushalt. Ferner wird ihnen ein anspruchsvolles Trainings- und Qualifizierungsprogramm geboten, das sie auf eine Führungsposition in der Wissenschaft vorbereitet. Die Stipendien werden an der Goethe-Universität vergeben. Bewerbungen sind auch hier bis zum 01.07.2022 möglich.

Ebenfalls ausgeschrieben sind Plätze im Programm Main-Campus-academicus. Es richtet sich an Studierende im Masterstudium, die Naturwissenschaften (inklusive Mathematik und Informatik), Ingenieurwissenschaften, Architektur, Erziehungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte und Philosophie, Musikpädagogik, Instrumentalausbildung, Regie und Schauspiel oder Bildende und Darstellende Kunst studieren. Maximal 2 Jahre lang werden sie mit 750 € monatlich gefördert. Die Stipendien werden an der Goethe-Universität, der Frankfurt University of Applied Sciences, der HfMDK, der Provadis Hochschule und der Städelschule vergeben. Kandidaten können nur von ihren Fachbereichen vorgeschlagen werden. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft wurde 2005 von der Polytechnischen Gesellschaft errichtet. Ganz im Sinne der polytechnischen Ideen engagiert sie sich operativ und fördernd in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Technik, Kultur, Soziales und Bürgerengagement in Frankfurt am Main. Weitere Informationen unter www.sptg.de.

Teile diesen Beitrag mit Freunden