Schlagwort: Müllsammeln

Kehraus am Neujahrstag

Zankgen zum Müllsammeln

Was gibt es Schöneres als nach nächtlichem Schlemmen (Silvesternacht) wieder raus an die frische Luft zu gehen und dabei sein „Wohnzimmer“ sprich den Riedberg ein klein wenig aufzuräumen?

Die Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. hatte dazu eingeladen und eine ganze Reihe von Riedbergern hatte den Weg zum Platz vor dem Jugendhaus gefunden und sich dort mit den nötigen Hilfsmitteln (Handschuhe, Greifzangen und Müllbeuteln) ausrüsten lassen.

Obwohl die Straßen durch die deutlich reduzierte Feuerwerkstätigkeit wesentlich aufgeräumter wirkten als das noch vor ein paar Jahren der Fall war, fanden sich doch sehr schnell Müllbelastungen, die es einzusammeln galt.

Entsprechend hoch türmte sich am Ende der gesamten Aktion die Müllhalde am Sammelpunkt auf, die dankenswerterweise von der FES in den kommenden Tagen mitgenommen wird. Die FES hatte auch die ganzen Ausrüstungsgegenstände gestiftet, um uns beim Hausputz in unserem Stadtteil zu unterstützen.

Teilweise gab es jedoch einzelne Abfallansammlungen, die so umfangreich waren, dass eine separate Entsorgung durch die FES geprüft werden muss. Immer wieder erstaunlich, dass der Homo sapiens seine Umwelt so nachlässig belastet. Vor allem mit Plastik, das ihm am Ende der Nahrungskette wieder in Pflanzen, Tieren und Feinstaubform verabreicht wird.

Plastikmüll in Wäldchen

Plastikmüll im Hain verteilt…

Die Müllsammler konnten sich bei ihrer Aktion immer wieder über positive Rückmeldungen vorbeilaufender Passanten freuen. Sicherlich waren sie auch beispielgebend für so manchen Mitbürger, der sich der Truppe demnächst anschließend wird.

Und täglich grüßt das Murmeltier…

Der nächste Sammeltermin wird wieder über den Newsletter der Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. bekannt gegeben (zur Anmeldung für den Newsletter: http://www.klimaschutz-initiative-riedberg.de/kontakt/). Der Riedberg freut sich dann wieder über viele ehrenamtliche Hände, die beim Aufräumen mitmachen.

Spenden-Booster

Falls sie die Aktivitäten der Mitglieder der Klimaschutz-Initiative Riedberg e.V. beflügeln wollen, hilft eine Spende auf ihr Vereinskonto bei der GLS-Bank mit der IBAN DE68 4306 0967 1162 8354 00.

Wertstoffhöfe der FES

Auch die Stadt Frankfurt hat auf das erhöhte Müllaufkommen reagiert und die Öffnungszeiten des Wertstoffhofes in Kalbach erweitert. Ab sofort ist die Anlieferung dort ganzjährig von Montag bis Samstag immer von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich. Für die Monate Oktober bis März bedeutet das eine Verlängerung der Anlieferzeit um 3 Stunden.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Große Müllsammel-Aktion am Riedberg

Auch in diesem Jahr heißt es: „Riedberg putzt sich raus!“ In einer großen Nachbarschaftsaktion will die IG Riedberg am Wochenende für ein bisschen Ordnung in unserem Stadtteil sorgen.

Die große Müllsammel-Aktion läuft am Samstag, 12. Juni, von 10 bis 16 Uhr. Die IG Riedberg hofft auf viele fleißige Helferinnen und Helfer aus dem Stadtteil. Die FES liefert das nötige Material, wie Greifzangen, Müllbeutel und Handschuhe und transportiert den Müllberg dann auch ab.

Die IG Riedberg verbindet die Aktion mit einem Info-Stand über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins – vom großen Stadtteil-Sommerfest bis zum Weihnachtsmarkt, vom Engagement in den Streuobstwiesen bis zum selbst gekelterten Apfelsaft. 

Die Müllsammelaktion beginnt um 10 Uhr auf dem Riedbergplatz. Dort kann sich jeder mit dem nötigen Material ausrüsten und dann in kleinen Gruppen in die verschiedenen Quartiere ausschwärmen. In den einzelnen Quartieren gibt es Ablageplätze, die am Ende mit dem Autoanhänger abgefahren werden, um alle Säcke einzusammeln. „Die vollen Säcke müssen also nicht zum Riedbergplatz zurückgeschleppt werden“, sagt der IG-Vorsitzende Markus Schaufler.

Ende der Aktion wird um 16 Uhr sein. „Aber natürlich muss niemand sechs Stunden am Stück Müll sammeln“, so die Info des Vereins. Man kann jederzeit einsteigen, mal rasch einen Sack füllen und dann die Zangen wieder abgeben. Ausgangspunkt ist jedoch jeweils der Riedbergplatz. Dort werden Zangen, Handschuhe und Müllsäcke verteilt und die Sammler erfahren auch, an welcher Stelle die vollen Säcke abgelegt werden können.

Foto:  Jasmin Sessler / Unsplash

Teile diesen Beitrag mit Freunden