Schlagwort: Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt ?

Der Riedberger Weihnachtsmarkt wurde aufgrund der pandemischen Entwicklung bereits abgesagt. Doch es gibt Ausweichmöglichkeiten. Neben dem großen Frankfurter Weihnachtsmarkt haben auch einige Weihnachtsmärkte in unmittelbarer Umgebung einen Weg gefunden – unter Auflagen und Abständen – stattzufinden.

Zum Beispiel findet in Bad Homburg der Romantische Weihnachtsmarkt unter 2G+ Auflage statt. Nach erfolgreichem Check-In an zwei verschiedenen Eingängen kann hier an jedem Adventswochenende zwischen den Ständen geschlendert werden. Für die Kinder gibt es eine Dampfeisenbahn und ein Märchenland zum Entdecken und Mitmachen.

Auch in Bad Vilbel gibt es einen Vorgeschmack auf Weihnachten. Am dritten Adventswochenende öffnet der Weihnachtsmarkt an der Wasserburg unter funkelnder Beleuchtung seine Tore. Neben handwerklichen Einzigartigkeiten und kulinarischem Angebot wird hier auch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten – alles an der frischen Luft und mit ausreichend Abstand.

Einen Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art bietet der Schwedische Kirchenverein Frankfurt am Main e. V. an. Der Schwedische Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr hybrid statt. Der größte Teil ist online, vom 26. Dezember bis zum 28. Dezember ist aber auch ein kleiner Markt in Preungesheim vorgesehen. Dieser wird unter der 2G-Regel durchgeführt. Hier können schwedische Süßigkeiten, Souvenirs und weihnachtlicher Schmuck aus Schweden bewundert und gekostet werden.

Alle Informationen sind unter Vorbehalt und können sich noch kurzfristig ändern.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Präventive Hinweise für einen sicheren Besuch des Frankfurter Weihnachtsmarktes

Polizeikelle

Seit dem 22.11.2021 hat der Frankfurter Weihnachtsmarkt wieder seine Pforten geöffnet. Auch dieses Jahr wird, trotz der Corona-Pandemie, mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern gerechnet. Die Frankfurter Polizei gibt präventive Tipps für einen sicheren Besuch des Weihnachtsmarktes.

Sie haben vor Ort Fragen oder brauchen Hilfe? Die Frankfurter Polizei wird auch dieses Jahr auf dem Weihnachtsmarkt präsent sein und freut sich auf ein Gespräch mit Ihnen!

Wie kann ich mich gegen Taschen- und Trickdiebe schützen?

Trotz der geltenden Maskenpflicht ist mit einem regen Zulauf des Weihnachtsmarktes zu rechnen. Große Menschenmengen machen sich insbesondere Taschen- und Trickdiebe gerne zu eigen. Mit einfachen Tipps können Sie sich vor den Maschen der Täter schützen:

  • Halten Sie – auch aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie – Abstand zu anderen Personen.
  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie nötig.
  • Tragen Sie Wertgegenstände in verschlossenen Innentaschen möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Taschen verschlossen an der Körpervorderseite, so dass Sie diese immer im Blick haben.

Sollten Sie Opfer einer Straftat werden, zögern Sie nicht und wählen Sie sofort den polizeilichen Notruf 110. Sollten Ihre Zahlungskarten entwenden worden sein, so veranlassen Sie unmittelbar die Sperrung der gestohlenen Karten.

Wie komme ich sicher von A nach B?

Bei dem ein oder anderen Besuch des Weihnachtsmarktes werden vermutlich nicht nur gebrannte Mandeln und Kartoffelpuffer, sondern auch der allseits beliebte Glühwein konsumiert. Wer vor hat mit dem Auto, dem Fahrrad, E-Scooter oder ähnlichem nach Hause zu fahren, sollte daher auf die geltenden Promillegrenzen achten. Hier herrscht nicht selten, insbesondere bei E-Scootern, Unwissenheit.

Bei E-Scootern gelten dieselben Promillegrenzen, wie beim Autofahren. Doch dies ist nicht das Einzige, was bei dem Fahren von E-Scootern zu beachten ist. Das Fahren ist nur auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen erlaubt. Sind diese nicht vorhanden, so darf auf die Fahrbahn, nicht jedoch den Gehweg, ausgewichen werden. Auch das Fahren zu mehreren ist untersagt.

Aktuelle Informationen rund um den Frankfurter Weihnachtsmarkt – auch im Hinblick auf die geltenden Corona-Regeln – finden Sie auf der Internetseite https://www.frankfurt-tourismus.de/Entdecken-und-Erleben/Feste-Veranstaltungen/frankfurter-weihnachtsmarkt.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme und fröhliche Vorweihnachtszeit. Bleiben Sie gesund!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main

Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Teile diesen Beitrag mit Freunden