Schlagwort: IG Riedberg e.V.

Neubauwohnungen für unsere geflügelten Freunde

Vögel auf der Wiese

Für eine Vielzahl an Vogelarten und Fledermäuse sind Streuobstwiesen der optimale Platz um für die Familie ein Eigenheim zu errichten und dort zusammen mit dem Ehepartner den Nachwuchs aufzuziehen. Aber nur die Spechte zimmern sich ihre Behausungen selbst. Das sind dann die Wohnungen der Marke „Eigenbau“. Die meisten anderen Arten bevorzugen Bauten die von anderen Vögeln oder Tieren errichtet worden sind.

Da das Herausmeißeln einer Specht-Höhle ziemlich anstrengend ist, bevorzugen diese kleinen Handwerksmeister morsches Holz, das leichter zu bearbeiten ist. Baumhöhlen können zwar auch entstehen, wenn Äste abgebrochen sind und es durch ins Holz eindringende Feuchtigkeit zu Fäulnisprozessen kommt. Da jedoch die Streuobstwiesen hier am Riedberg jüngerer Natur sind, steht weder morsches Holz, noch faules Holz zur Verfügung.

Daher haben die Klimainitiative Riedberg und die IG Riedberg beschlossen, den gefiederten Freunden beim Wohnungsbau behilflich zu sein und verschiedene Typen von Nistkästen in den zahlreich vorhandenen Obstbäumen aufgehängt.

Bei der Anbringung von Nistkästen sind eine Reihe von Punkten zu beachten:

  • die Kästen sollten mindestens in einer Höhe oberhalb von 2 Metern angebracht werden, damit nicht die Katzen sich die Brut holen.
  • Metallteile sollten mit Gummischlauch ummantelt sein und die Nistkästen dürfen nicht frei im Wind schaukeln.
  • Es sollte auch genügend Blattwerk in der Nähe sein, das für den nötigen Schatten sorgt, damit die Sonne den Innenraum der neuen Wohnung nicht zu stark aufheizt.
  • Die gefiederten Bewohner lieben auch einen freien Anflug und einen geeigneten Landeplatz vor ihrer Wohnung.
  • Am besten verkraftet der Baum Aluminiumnägel. Damit Metalldrähte die Rinde nicht einschneiden, sollte ein Gummischlauch oder eine Holzleiste zwischen Rinde und Draht angebracht werden.

Wohnungsputz

Im Herbst müssen die Nistkästen gereinigt werden. Bei dieser Gelegenheit wird gleich noch die Anbringung am Baum kontrolliert.

Einsatzwagen Nistkastenmontage

Einsatzwagen Nistkastenmontage, Foto: M. Schaufler

Persönlicher Bereich

Auch Vögel lieben es, wenn sie einen gewissen Mindestabstand zum Nachbarn haben. Etwa 10 Meter Distanz zum nächsten Nistplatz sollte hierbei nicht unterschritten werden.

Inneneinrichtung

Da es noch keinen „IKEA“ für Vögel gibt, müssen sie sich ihr Nestmaterial selbst zusammensuchen. Werden Nistkästen im Garten aufgestellt, sollte der Garten nicht zu ordentlich gestaltet werden, denn in aufgeräumten Gärten ist Nistmaterial oft schwer zu finden. Weiches Material wie Haare oder Wolle werden bevorzugt. Aber auch vorwiegend trockene Pflanzenteile wie Äste, Wurzeln, Halme, Stängel, Blätter oder Moos finden Verwendung.

Fledermauskästen

Auch für Fledermäuse sind Behausungen angebracht worden. Fledermäuse gehören zu den am meisten gefährdeten Säugetieren in Deutschland. Grund: zu wenig Nistmöglichkeiten und der Rückgang an Insekten, von denen sie sich ernähren.
In Deutschland leben über 25 verschiedene Arten von Fledermäusen. Da sich ihre Lebensräume und Bedürfnisse unterscheiden, werden zwei verschiedene Bauarten von Fledermauskästen benötigt (Spaltkästen und Raumkästen).

Greifvogel am Riedberg

Willkommenskultur

Wenn die Nistkästen für Vögel und Fledermäuse hängen und genügend Nestbaumaterial in der Umgebung zur Verfügung steht, dann können wir nur noch die Daumen drücken, dass sich bald neue Bewohner finden und sie hier am Riedberg herzlich willkommen heißen …

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Geschenkideen für Advent und Weihnachten

Apfelprodukte für den Verkauf

Noch auf der Suche nach einem gesunden, regionalen und leckeren Weihnachtsgeschenk?

Wie wäre es mit Apfelsaft von Äpfeln, die auf den sonnigen Wiesen des Riedbergs gewachsen sind (nicht gespritzt, nicht gedüngt) oder Apfelwein?

Für Liebhaber nichtalkoholischer Produkte bieten sich ein Glas Quittenmus (leckerer Brotaufstrich, oder für Quittenstrudel geeignet, …) oder ganz ausgefallen, Apfelmus von der „Roten Sternrenette“ einer alte Sorte des Kulturapfels an?

Diese Produkte sind nur so lange erhältlich, wie der Vorrat reicht.

Mit dem Kauf dieser Produkte wird die Vereinsarbeit der IG Riedberg finanziell unterstützt und die intensive ehrenamtliche Arbeit der Baumpfleger moralisch anerkannt.   🙂

Das motiviert dann unsere Mitglieder auch im kommenden Jahr sich wieder voller Begeisterung um die Pflege und den Erhalt der Streuobstwiesen zu kümmern und dabei praktischen Pflanzen- und Tierschutz zu betreiben.

Wer Lust hat, in der Gruppe der „fröhlichen Baumpfleger“ mitzumachen, schicke MainRiedberg einfach eine kurze Nachricht (mail@main-riedberg.de). Wir melden uns dann.

Preise:

3 Liter Obst-Saft (Bag-in-Box) kostet 9 Euro plus 1 Euro Pfand für die Kartonage.

0,75 Liter Apfelwein kosten 3 Euro.

Apfel- und Quittenmus gibt es in verschieden großen Gläsern, je nach Inhaltsmenge (150 g bis 400 g) rangieren die Preise zwischen 2,50 Euro bis zu 6 Euro.

Bestellung unter:

Die Produkte können bestellt werden entweder per eMail (kontakt@ig-riedberg.de) oder telefonisch unter der mobilen Rufnummer: +49 (0)172-66 01 737

Teile diesen Beitrag mit Freunden