Schlagwort: IG Riedberg e.V.

Das Sommerfestival und der Regen

Zelt der IG Riedberg

Es ist ja nicht das erste Mal, dass kräftiger Regen und Sommerfest zusammentreffen. Aber davon lassen sich die Organisatoren der IG Riedberg nicht abschrecken. Nachdem der gestrige Freitag einen tollen Start hinlegte, mit Jasim Meyer vom Riedberg und der Gruppe „True Colour“ aus Münster sind heute ab ca. 16:30 Uhr die Schulband des Riedberg-Gymnasiums auf der Bühne und zeigen, was sie drauf haben.

Sängerin Jasmin Meyer

Sängerin Jasmin Meyer

Band True Colour

Band True Colour

Um ca. 18:00 Uhr freuen wir uns auf „The Paper Sailors“ aus Rimbach, namentlich sind das Martin Rivers am Gesang, Jens Kühnle am Bass, Andre Steiner am Schlagzeug und Philipp Wetzel an der Gitarre. Den Abend füllt dann ab ca. 21:00 Uhr die Frankfurter Band „Gastone“.

Viele Widerstände waren bis zum Beginn des Festivals zu überwinden. Eine Musikerin hatte sich die Tage zuvor den Damen gequetscht, was beim Klavierspielen sehr hinderlich ist. Ein Transportanhänger wurde vom Sturmwind derart gebeutelt, dass die Dachabdeckung sich selbstständig machte und ein anderes Fahrzeug beschädigte. Auch die Stromkabel zur Versorgung der aufgestellten Zeltbeleuchtung wollte erst nicht so richtig. Aber die Kunst der Techniker kam dem Fehler schnell auf die Spur.

Abendstimmung

Abendstimmung

Viele fleißige Hände sorgten dafür, dass zum gestrigen Start alles bereitstand und funktionierte. Lange Schlangen bildeten sich nicht nur vor dem Crêpe-Stand und vor der Würstchen- und Nackensteaks-Theke. Auch die Tombola traf auf viel Nachfrage.

Wer sich gerne mal einen Cocktail gönnen möchte, wird auf dem Festplatz im Bonifatiuspark ebenso fündig, wie Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten aus fernen Ländern.

Trampolin

Trampolin

Das schönste aber sind die fröhlichen Menschen, die Gespräche mit Nachbarn, Freunden und Bekannten und das Tanzen zu den beschwingten Rhythmen.

Das Orga-Team der IG-Riedberg freut sich auf zahlreiche Besucher und einen spannenden zweiten Tag des Sommerfestivals 2022! Und für alle, die sich noch mit einbringen möchten: Es sind noch Zeiten an der Getränketheke und am Grill frei – wer zumindest einen Teil des Sommerfestivals aus dieser Perspektive erleben möchte, kann sich gerne bei uns melden: kontakt@ig-riedberg.de.

Passende Regenkleidung erforderlich

Passende Regenkleidung erforderlich

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Sommerfestival auf dem Riedberg

Musikfestival, Sommerfest

Am Freitag, den 09.09.2022 ab 17:00 Uhr und am Samstag, den 10.09.2022 ab 13:00 Uhr findet im Bonifatiuspark das diesjährige Sommerfestival, zum 10. Mal organisiert von der IG Riedberg statt.

Ein umfangreiches Familienprogramm mit vielfältigen Attraktionen für Kinder sorgt für Spaß und Unterhaltung. Geboten werden neben Wasserspielen auch Trampolinspringen, eine Tombola sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Viele Vereine bringen sich mit kreativen Ideen und helfenden Händen in die Gestaltung des Sommerfestivals mit ein. Neben den Klassikern, „Leckeres vom Grill“ und diversen Kuchen, gibt es auch raffinierte Cocktails, Weine und internationale Spezialitäten.

Hier ein Auszug aus dem Programm:

Freitag

17 Uhr Eröffnung des Sommerfestivals
18 Uhr Es spielt die Band „Jasmin Meyer“
20 Uhr Es spielt die Band „True Color“

 

Samstag

13 Uhr Wiedereröffnung des Sommerfestivals
14 Uhr Vorführungen der Taunus-Tanz!Schule aus Oberursel
15 Uhr Zumba Gold (!) – HipHopKids – DrumsAlive (vom TSV Bonames)
sowie Salsa und Beiträge aus Bollywood von anderen Akteuren
16:30 Uhr Big Band des Gymnasiums Riedberg
18 Uhr Es spielt die Band „The Paper Sailors“
21 Uhr Es spielt die Band „Gastone“

Das Feiern von Sommerfesten, die von der IG Riedberg organisiert werden, hat inzwischen schon Tradition. Das erste Fest fand 2011 auf dem Riedberg statt. In den meisten Jahren diente der Bonifatiuspark als Veranstaltungsort. Aber auch der Kätcheslachpark (2016) wurde schon dafür genutzt. Am Anfang wurden die Feste noch von der HA Stadtentwicklungsgesellschaft mit erheblichen Beiträgen gefördert.

Diese Veranstaltungen boten zahlreichen Künstlern und Bands eine Bühne und ein interessiertes Publikum. Getanzt und gefeiert wurde oft bis in die Nacht. Mit Rücksicht auf die Nachbarn endeten allerdings die Freiluftdiscos gegen 22:30 Uhr.

Durch eine Reihe von Benefiz-Veranstaltung konnten auch erhebliche Beiträge für Menschen eingesammelt werden, die vom Schicksal getroffen waren.

Nicht jedes Jahr hat das Wetter mitgespielt. Manchmal war ein Fest im buchstäblichen Sinne ins Wasser gefallen. In den Jahren 2020 und 2021 musste das Sommerfest aufgrund der Pandemiebestimmungen leider abgesagt werden. Doch die Organisatoren konnte das nicht bremsen und daher wird auch in diesem Jahr mit viel ehrenamtlicher Arbeit und den finanziellen Mitteln zahlreicher Sponsoren dieses Fest gestemmt.

Wichtig: Die IG Riedberg sucht noch Freiwillige, die Lust haben, beim Getränkeverkauf, beim Grill oder bei der Cocktailbar mitzumachen. Einfach eine eMail an kontakt@ig-riedberg.de schreiben mit dem Namen, und der Telefonnummer.

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Neubauwohnungen für unsere geflügelten Freunde

Vögel auf der Wiese

Für eine Vielzahl an Vogelarten und Fledermäuse sind Streuobstwiesen der optimale Platz um für die Familie ein Eigenheim zu errichten und dort zusammen mit dem Ehepartner den Nachwuchs aufzuziehen. Aber nur die Spechte zimmern sich ihre Behausungen selbst. Das sind dann die Wohnungen der Marke „Eigenbau“. Die meisten anderen Arten bevorzugen Bauten die von anderen Vögeln oder Tieren errichtet worden sind.

Da das Herausmeißeln einer Specht-Höhle ziemlich anstrengend ist, bevorzugen diese kleinen Handwerksmeister morsches Holz, das leichter zu bearbeiten ist. Baumhöhlen können zwar auch entstehen, wenn Äste abgebrochen sind und es durch ins Holz eindringende Feuchtigkeit zu Fäulnisprozessen kommt. Da jedoch die Streuobstwiesen hier am Riedberg jüngerer Natur sind, steht weder morsches Holz, noch faules Holz zur Verfügung.

Daher haben die Klimainitiative Riedberg und die IG Riedberg beschlossen, den gefiederten Freunden beim Wohnungsbau behilflich zu sein und verschiedene Typen von Nistkästen in den zahlreich vorhandenen Obstbäumen aufgehängt.

Bei der Anbringung von Nistkästen sind eine Reihe von Punkten zu beachten:

  • die Kästen sollten mindestens in einer Höhe oberhalb von 2 Metern angebracht werden, damit nicht die Katzen sich die Brut holen.
  • Metallteile sollten mit Gummischlauch ummantelt sein und die Nistkästen dürfen nicht frei im Wind schaukeln.
  • Es sollte auch genügend Blattwerk in der Nähe sein, das für den nötigen Schatten sorgt, damit die Sonne den Innenraum der neuen Wohnung nicht zu stark aufheizt.
  • Die gefiederten Bewohner lieben auch einen freien Anflug und einen geeigneten Landeplatz vor ihrer Wohnung.
  • Am besten verkraftet der Baum Aluminiumnägel. Damit Metalldrähte die Rinde nicht einschneiden, sollte ein Gummischlauch oder eine Holzleiste zwischen Rinde und Draht angebracht werden.

Wohnungsputz

Im Herbst müssen die Nistkästen gereinigt werden. Bei dieser Gelegenheit wird gleich noch die Anbringung am Baum kontrolliert.

Einsatzwagen Nistkastenmontage

Einsatzwagen Nistkastenmontage, Foto: M. Schaufler

Persönlicher Bereich

Auch Vögel lieben es, wenn sie einen gewissen Mindestabstand zum Nachbarn haben. Etwa 10 Meter Distanz zum nächsten Nistplatz sollte hierbei nicht unterschritten werden.

Inneneinrichtung

Da es noch keinen „IKEA“ für Vögel gibt, müssen sie sich ihr Nestmaterial selbst zusammensuchen. Werden Nistkästen im Garten aufgestellt, sollte der Garten nicht zu ordentlich gestaltet werden, denn in aufgeräumten Gärten ist Nistmaterial oft schwer zu finden. Weiches Material wie Haare oder Wolle werden bevorzugt. Aber auch vorwiegend trockene Pflanzenteile wie Äste, Wurzeln, Halme, Stängel, Blätter oder Moos finden Verwendung.

Fledermauskästen

Auch für Fledermäuse sind Behausungen angebracht worden. Fledermäuse gehören zu den am meisten gefährdeten Säugetieren in Deutschland. Grund: zu wenig Nistmöglichkeiten und der Rückgang an Insekten, von denen sie sich ernähren.
In Deutschland leben über 25 verschiedene Arten von Fledermäusen. Da sich ihre Lebensräume und Bedürfnisse unterscheiden, werden zwei verschiedene Bauarten von Fledermauskästen benötigt (Spaltkästen und Raumkästen).

Greifvogel am Riedberg

Willkommenskultur

Wenn die Nistkästen für Vögel und Fledermäuse hängen und genügend Nestbaumaterial in der Umgebung zur Verfügung steht, dann können wir nur noch die Daumen drücken, dass sich bald neue Bewohner finden und sie hier am Riedberg herzlich willkommen heißen …

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Geschenkideen für Advent und Weihnachten

Apfelprodukte für den Verkauf

Noch auf der Suche nach einem gesunden, regionalen und leckeren Weihnachtsgeschenk?

Wie wäre es mit Apfelsaft von Äpfeln, die auf den sonnigen Wiesen des Riedbergs gewachsen sind (nicht gespritzt, nicht gedüngt) oder Apfelwein?

Für Liebhaber nichtalkoholischer Produkte bieten sich ein Glas Quittenmus (leckerer Brotaufstrich, oder für Quittenstrudel geeignet, …) oder ganz ausgefallen, Apfelmus von der „Roten Sternrenette“ einer alte Sorte des Kulturapfels an?

Diese Produkte sind nur so lange erhältlich, wie der Vorrat reicht.

Mit dem Kauf dieser Produkte wird die Vereinsarbeit der IG Riedberg finanziell unterstützt und die intensive ehrenamtliche Arbeit der Baumpfleger moralisch anerkannt.   🙂

Das motiviert dann unsere Mitglieder auch im kommenden Jahr sich wieder voller Begeisterung um die Pflege und den Erhalt der Streuobstwiesen zu kümmern und dabei praktischen Pflanzen- und Tierschutz zu betreiben.

Wer Lust hat, in der Gruppe der „fröhlichen Baumpfleger“ mitzumachen, schicke MainRiedberg einfach eine kurze Nachricht (mail@main-riedberg.de). Wir melden uns dann.

Preise:

3 Liter Obst-Saft (Bag-in-Box) kostet 9 Euro plus 1 Euro Pfand für die Kartonage.

0,75 Liter Apfelwein kosten 3 Euro.

Apfel- und Quittenmus gibt es in verschieden großen Gläsern, je nach Inhaltsmenge (150 g bis 400 g) rangieren die Preise zwischen 2,50 Euro bis zu 6 Euro.

Bestellung unter:

Die Produkte können bestellt werden entweder per eMail (kontakt@ig-riedberg.de) oder telefonisch unter der mobilen Rufnummer: +49 (0)172-66 01 737

Teile diesen Beitrag mit Freunden