Autofahrer flüchtet vor Kontrolle

Polizeibeamte des 14. Reviers in der Marie-Curie-Straße haben am Samstagnachmittag einen 27-Jährigen verfolgt, der mit seinem Auto vor ihnen geflüchtet war. Mutmaßlich stand er bei seiner Fahrt unter dem Einfluss von Drogen.

Die Beamten wollten gegen 14:15 Uhr einen auf die Marie-Curie-Straße eingebogenen VW kontrollieren und gaben dem Fahrer mit Anhaltezeichen zu verstehen, sein Auto anzuhalten. Dieser ignorierte die Signale der Streife und flüchtete mit seinem Fahrzeug über die Altenhöferallee in Richtung Riedberg.

Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Im Bereich der Max-von-Laue-Straße sprang der Fahrer aus seinem Auto und rannte in ein Wohnhaus. Auf Klingeln öffnete der 27 Jahre alte VW-Fahrer später die Tür und räumte laut Polizei ein, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist. Die im Anschluss erfolgte Blutentnahme soll nun ein genaues Ergebnis liefern.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

Foto: Maximilian Scheffler on Unsplash

Teile diesen Beitrag mit Freunden