Hier wird „Ein Fall für zwei“ gedreht

Ein Catering-Bus, dazu Wohnwagen und Laster für Maske, Kostüm und Aufenthalt der Schauspiel-Crew und ein paar vorübergehende Parkverbotsschilder – als einige Riedberger heute Morgen den ungewohnten Trubel auf der Graf-von-Stauffenberg-Allee bemerkten, riefen sie in der Redaktion an und fragten: „Wisst Ihr, was hier los ist?“ Die Antwort bekam MAINRiedberg wenige Minuten später bei einem Kurz-Besuch am Set. „Wir drehen hier eine neue Folge für „Ein Fall für zwei“ und werden voraussichtlich zwei Tage lang am Riedberg sein“, erklärte Amelie Kessler, die für die Motivaufnahmeleitung verantwortlich ist. 

Dreh-Location ist ein Privathaus plus ein Garten, in einer Nebenstraße der Graf-von-Stauffenberg-Allee. Im Vorübergehen sieht man gegen 9 Uhr ein Kamerateam bei den letzten Vorbereitungen und hört, dass im Garten noch schnell die Scheinwerfer in eine andere Position gebracht werden müssen, damit’s für den Dreh später perfekt passt. 

Hier an der Graf-von-Stauffenberg-Allee stehen der Catering-Bus sowie Wohnwagen und Laster für Maske, Kostüme & Co Foto:MAINRiedberg

„Die falsche Schlange“ – so lautet der bisherige Arbeitstitel der Krimi-Folge, die teils am Riedberg, überwiegend aber in der City oder Sachsenhausen spielt. Und worum geht’s? Um ein Pärchen, das hier lebt. Doch der Mann ist ständig auf Geschäftsreise und sie glaubt zu wissen, dass es nicht nur berufliche Gründe dafür gibt, sondern dass der Partner eine Affäre hat. Als er am nächsten Morgen nach Hause kommt, stürzt er und ist tot. War es Mord? Hier werden wieder Privatdetektiv Leo (Wanja Mues) und Rechtsanwalt Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) ermitteln. Die Ausstrahlung ist in der nächsten Staffel von „Ein Fall für zwei“ in etwa einem Jahr geplant, wie immer als Freitags-Krimi im ZDF um 20.15 Uhr sowie online abrufbar.

Das Erfolgsgeheimnis der Kult-Krimireihe

Die Ausstrahlung der ersten Folge von „Ein Fall für zwei“ war am 11. September 1981 – als viele hier im Stadtteil noch gar nicht geboren waren. 300 Episoden lang holte Privatdetektiv Josef Matula alias Claus Theo Gärtner Millionen Zuschauer vor den Fernseher, mit „Rechtsanwalt“ Günther Strack und weiteren Kollegen.

2014 meldete sich ein neues Ermittler-Duo zurück auf dem Bildschirm. Der Frankfurter Anwalt Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) und sein Kumpel, Privatdetektiv Leo (Wanja Mues), ermitteln in den unterschiedlichsten Kriminalfällen. Das Ziel der beiden ist es, Menschen zu helfen, die unschuldig ins Gefängnis gesperrt werden sollen oder bereits inhaftiert sind. „Das Duo setzt sein gesamtes Potential an Fachwissen, Intelligenz, Mut und Witz ein, um die Wahrheit aufzudecken“, heißt es beim ZDF. Werden sie auch das Rätsel um den möglichen Mord am Riedberg lösen?

Weitere Informationen und aktuelle Folgen unter zdf.de

Foto oben: MAINRiedberg

Serien-Foto: ZDF/ Felix Holland

Seit 2014 ermitteln Privatdetektiv Leo (Wanja Mues) und Rechtsanwalt Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) in der Kult-Krimireihe „Ein Fall für zwei“ Foto: ZDF/ Felix Holland