Eltern bangen um Start der Viertklässler

Die Situation ist paradox. Vor drei Wochen hat die Klage einer Frankfurter Schülerin den Neustart der 4. Klassen verhindert. Jetzt liegt wieder ein Normenkontroll-Eilverfahren dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof vor, über das morgen entschieden wird. Warum sich auch Riedberger Eltern in einer Petition FÜR den Schulbeginn engagieren.

„Es ist unfassbar, dass in allen Bundesländern die Viertklässler wieder in die Schule dürfen, außer in Hessen. Alles öffnet Fitnessstudios, Hotels, Restaurants, aber die Schüler dürfen nicht in die Schule. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit?“, schreibt eine Mutter in ihrer Mail an MAINRiedberg. „Dabei hat die Schule hier am Riedberg ein super Konzept, damit sich möglichst keiner ansteckt.“ Gemeint ist in diesem Fall die Grundschule Riedberg an der Kalbacher Höhe, aber auch in der Marie-Curie-Schule bereitet man engagiert alles für den Neustart vor.

Morgen will der Verwaltungsgerichtshof entscheiden

In der offiziellen Mitteilung Hessischen Verwaltungsgerichtshofs lautet die sachliche Auskunft: Es ist erneut ein sogenanntes Normenkontroll-Eilverfahren gegen die derzeit gültige Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus anhängig. Die Antragstellerin ist eine Grundschülerin aus Frankfurt am Main. Mit ihrem Eilantrag möchte sie erreichen, dass die ab dem 18. Mai 2020 beabsichtigte Beendigung der vorübergehenden Aufhebung der Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen in Hessen vorläufig außer Vollzug gesetzt wird. Aktuell folgt der Zusatz: „Der Senat wird voraussichtlich morgen, 15. Mai 2020, über den Antrag entscheiden.“

Petition FÜR den Schulstart

Längst engagieren sich aber auch Eltern ausdrücklich auch FÜR den Schulstart. Eine Mutter aus Oberursel hat unter der https://www.openpetition.de/petition/online/schulstart-fuer-die-4-klassen-in-hessen-am-18-05-2020 eine Online-Petition gestartet, an der auch betroffene Eltern aus unserem Stadtteil teilnehmen. In der Hoffnung, dass der Präsenzunterricht endlich wieder starten kann.

Foto: MAINRiedberg