Betrunkener will über die Autobahn

Das war definitiv keine gute Idee: Ein stark alkoholisierter Mann wollte heute Nacht die A 661 überqueren und widersetzte sich dann auch noch der Polizei.

Einer Funkstreifenbesatzung des 14. Polizeireviers fiel heute Nacht gegen 0.10 Uhr im Bereich der Straße Am Martinszehnten in Kalbach ein Mann auf, der offenbar die Autobahn 661 zu Fuß überqueren wollte.

Wie sich dann herausstellte, war er stark alkoholisiert, 38 Jahre alt und kam aus Neu-Isenburg. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Betrunkene wollte aber auch dann immer noch auf die Autobahn gehen. „Da wurde ihm gegenüber die Ingewahrsamnahme zum Zwecke der Ausnüchterung angeordnet“, heißt es bei  der Polizei.

Als er sich immer noch weigerte, in den Funkwagen einzusteigen und zurücklief, musste der Mann zu Boden gebracht werden, wogegen er heftigen Widerstand leistete und die Beamten außerdem noch beleidigte. Die Polizisten blieben unverletzt und konnten anschließend ihren Dienst fortsetzen.

Handy-Dieb an der U-Bahnstation

Fieser Trick: Bereits Montagabend hatten zwei Männer einer 16-Jährigen an der U-Bahn Kalbach ein Handy aus der Hosentasche geklaut.

Gegen 19 Uhr stieg das Mädchen an der Haltestelle „Kalbach“ in die Linie U9 ein. Dabei bemerkte sie, wie ihr ein Jugendlicher ans Gesäß fasste. Kurz darauf sah sie, wie dieser augenscheinlich etwas an einen anderen Mann, der gerade aus der Bahn ausstieg, übergab. Erst später realisierte sie, dass ihr hochwertiges Smartphone verschwunden war. Sie hatte es vorher in ihrer hinteren Hosentasche.

Foto: Maximilian Scheffler / Unsplash

Teile diesen Beitrag mit Freunden