Wer macht mit beim lebendigen Adventskalender?

Wenn alles klappt, kann heuer eine wunderbare Tradition wiederaufleben: Der Riedberger SV möchte einen „lebendigen Adventskalender“ für Riedberg und Kalbach organisieren – vorausgesetzt möglichst viele Vereine, Kirchen oder auch einzelne Familien machen mit. Dieser Adventskalender ist ein Mitmachkalender, bei dem jeder, der möchte, jeweils ein „Kalendertürchen“ übernehmen kann und zu einer kleinen, besonderen, teils auch besinnlichen Überraschung einlädt. Weihnachtslieder singen, Geschichten lesen, Basteln, Glühwein, Plätzchen, aber auch neue adventliche Ideen – vieles ist möglich. Meist öffnet sich das Türchen gegen 18 Uhr. An täglich wechselnden Orten, für 15 Minuten und mehr.

Von 2004 bis 2008 fand der lebendige Adventskalender schon auf dem Riedberg statt, zum „gegenseitigen Kennenlernen“, initiiert und unterstützt von der Josua Gemeinde, der katholischen Gemeinde und der evangelischen Riedberggemeinde. 2017 hat erstmals der Riedberger SV die Koordination übernommen.  

So kann man mitmachen

„In der Doodleliste https://doodle.com/poll/kmfrvfpefxtvi6us könnt Ihr Euer Türchen reservieren“, schreibt die RSV-Vorsitzende Gaby Nagel in ihrer Rundmail. Mit  Namen, Adresse, Adventstürchennummer, möglicher Uhrzeit plus kurzem Stichwort, was genau geplant ist.

„Wenn wir bis 15. November mindestens 20 Türchen vollkriegen, starten wir mit Euch den Lebendigen Adventskalender 2019“, heißt es beim RSV. Ansonsten muss man das schöne Projekt für dieses Jahr absagen, „das wäre sehr schade“.

Rückfragen bitte an kontakt@riedberger-sv.de 

Foto: Archiv