Tag des Gedenkens an die Holocaust-Opfer

Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nazis an Juden, Sinti und Roma und anderen Verfolgten. Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und „Kainsmal der deutschen Geschichte“ – darauf weist unter anderem das Centre for Dialogue at Campus Riedberg  hin und lädt nächsten Sonntag ab 19 Uhr zu einer besonderen Begegnung mit unserer Geschichte, mit Dichtkunst und Theologie.

Der 27. Januar, der Tag der Befreiung von Auschwitz, ist kein Feiertag im üblichen Sinn. Es ist ein internationaler Tag der Reflexion. Gedichte von Paul Celan und theologische Textfragmente von Jan-Heiner Tück werden hier am Riedberg auf die Bühne gebracht. „Ziel ist innezuhalten und miteinander behutsam ins Gespräch zu kommen“, so die Veranstalter.

Veranstaltung: Sonntag, 27. Januar, von 19 bis 21 Uhr im Centre for Dialogue at Campus Riedberg in der Katholischen Kirche St. Edith Stein, Zur Kalbacher Höhe 56, Frankfurt-Riedberg.

Weitere Informationen unter www.cfd-frankfurt.de

Foto: Veranstalter