Wieder Straßensperrungen rund um den Feldberg

Raus aus dem Lockdown und ab in den Schnee – das ist derzeit keine gute Idee: Am ersten Wochenende des neuen Jahres musste die Polizei aufgrund des großen Andrangs wieder Zufahrtsstraßen in den Taunus sperren und appelliert erneut, die Region für Ausflüge zu meiden.

„Aufgrund des aktuellen Verkehrsaufkommens und der hohen Anzahl von Besuchern wird darum gebeten, das Gebiet rund um den Feldberg, insbesondere Schmitten und den Ortsteilen Oberreifenberg, Niederreifenberg, Arnoldshain, Hegewiese, Königstein und Oberursel zu meiden“, heißt es in Polizeimeldungen vom Wochenende.

Für viele Ausflügler aus Frankfurt war schon in Oberursel Schluss. Aufgrund der Verkehrslage wurde aber insbesondere die Bundesstraße B8 zwischen Abfahrt Schloßborn und Königstein, bis Höhe Altkönigstraße sowie die Verbindungsstraßen zwischen Glashütten/Oberems und Schmitten/Dorfweil in beide Richtungen gesperrt. Weiterhin wurden durch das Ordnungsamt Königstein die Zufahrtstraßen des Ortsteils Königstein Falkenstein gesperrt. Die Zufahrt war für Anwohner frei.

Zahlreiche Ausflügler waren allerdings trotz gesperrter Gipfel-Zufahrten unterwegs, Straßen in den umliegenden Ortschaften rund um den Feldberg waren zugeparkt, teils auch die Bundesstraße 8. Die Polizei führte Kontrollen vor Ort durch und versuchte, den Verkehr zu lenken.

In den gesperrten Zufahrtsstraßen zum Feldberg besteht die Gefahr durch Schnee- und Eisbruch.

Foto: Maximilian Scheffler on Unsplash

Teile diesen Beitrag mit Freunden