Schlagwort: Permakultur

Der Chamissogarten – als Ausflugsziel gar nicht so weit

Logo Chamissogarten

Wer am Unicampus Riedberg einsteigt und an der U-Bahn-Haltestelle Lindenbaum wieder aussteigt, kann in 7-10 Gehminuten in die Chamissostraße 38 gelangen, wo der gleichnamige Garten untergebracht ist. Sei es zum Pflanzenkauf oder zu kulturellen Veranstaltungen.

Der Chamissogarten ist eine Initiative für Mensch & Natur. Er ist gemeinnützig, inklusiv und nachhaltig. Die Initiatoren bringen das Gelände zum Blühen! Hier treffen sich Menschen, um sich für Artenreichtum und ein lebendiges Miteinander im Stadtteil zu engagieren.

Bei kulturellen Veranstaltungen die Seele baumeln lassen, miteinander lernen, feiern, gärtnern und imkern – hier wird Vielfalt lebendig!  Die gärtnerische und soziale Grundlage spiegeln die Prinzipien der Permakultur wider: „Earth Care – People Care – Fair Share“.

An jedem Donnerstag im Juni von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr können Sie bienenfreundliche Jungpflanzen und frisch geschleudertem Honig erwerben und den Garten bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen genießen!

Bei dem Garten handelt es sich um einen ökologischen, artenreichen Lehr- und Lerngarten, der nach den Prinzipien der Permakultur gestaltet ist. Die Erträge werden solidarisch geteilt.

Erfahrungen können zum Beispiel auf folgenden Gebieten gesammelt werden:

  • Gemüse und Obstanbau
  • Stauden und Rosenbeete
  • Blumenwiese und Kräuteranbau
  • Themengärten als Inspiration für den eigenen Garten

Der Garten verfügt über eine barrierefreie Toilette sowie rollstuhlgerechte Hochbeete für den Gemüseanbau. Es werden Projekttage und Kurse angeboten, auch für inklusive Gruppen aus Kitas und Schulen.

Hier ist ein Ort für kulturelle Veranstaltungen: Seminare, kleine Konzerte, Lesungen und Puppentheater finden ganzjährig statt. Ein Platz der Freude, der Begegnung, der Bildung, des Genusses und des respektvollen Miteinanders.

Festival ChamissoGarten

Vagabound, Festival im ChamissoGarten

 

Festival

Während der Sommermonate Juni und Juli findet im Chamisso-Garten das Festival „Vagabond“ statt. (Termine siehe Terminkalender)

Eine wandernde Geschichten-Erzählerin, die sonntags durch die Straßen Ginnheims, Dornbuschs und Eschersheims zieht, trifft auf märchenhafte Figuren. Im Laufe des Finalabends geraten die Dinge auf der Bühne mehr und mehr aus den Fugen. Was macht die Puppe im Klavier? Und was passiert, wenn das Instrument zur Puppe wird?

Musikalisch dreht sich die Auswahl der Stücke um das Dunky-Trio von Antonín Dvořák, folkloristische Musik aus dem slawischen Raum von Sulkhan Tsintsadse, die Rumänischen Volkstänze von Béla Bartók, Leoš Janáček „Pohádka“ und weitere.

Es ist den künstlerischen Leitern Anna-Lena Perenthaler und Nicolai Bernstein gelungen, klassische Musik mit Elementen des Figurentheaters zu verweben. Und so einen spannungsreichen Bogen vom ersten Auftaktkonzert bis zu den Final-Konzerten zu spannen. Jeder Sonntag ein Genuss für Groß und Klein!


Permakultur (dauerhafte Landwirtschaft)
Ursprünglich ein nachhaltiges Konzept für Landwirtschaft und Gartenbau, das darauf basiert, natürliche Ökosysteme und Kreisläufe in der Natur genau zu beobachten und nachzuahmen. Die Permakultur ist inzwischen eine Kultur der nachhaltigen Lebensweise und Landnutzung geworden. In Europa wird sie in privaten Hausgärten ebenso wie auf mittelgroßen Bauernhöfen praktiziert.

Teile diesen Beitrag mit Freunden