Schlagwort: Judith-Kerr-Schule

Literaturwerkstatt an der Judith-Kerr-Schule

Aktion der Judith-Kerr-Schule

Vom 15.-22.11.2022 lädt der Offenbacher Schriftsteller und Kinderbuchautor Pete Smith Grundschüler der Frankfurter Judith-Kerr-Schule an fünf Nachmittagen zu einer Literaturwerkstatt ein.

Unter dem Motto „Ich habe ihn zu meinem Freund gemacht, und jetzt ist er einzig auf der Welt“ leitet der Schriftsteller die Kinder an, Geschichten über Freundschaft zu schreiben und dabei auf spielerische Weise ihre Sprach- und Lesekompetenz zu stärken sowie ihre kreative Entwicklung zu unterstützen.

Im Rahmen der Werkstatt liest Smith zudem aus seinem Kinderbuch „Mein Freund Jeremias“, in dem es um die Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Obdachlosen geht.

Portraitfoto Pete Smith

Pete Smith, Portraitfoto: Maria Harsa

Die Literatur-Werkstatt an der Judith-Kerr-Schule findet im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms „Kultur macht stark“ statt. Als einer der Programmpartner bietet der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V. seit 2013 deutschlandweit Autorenpatenschaften an, wobei lokale Bündnisse unter dem Titel „Wörterwelten. Literatur lesen und schreiben mit Autor*innen“ zusammenarbeiten.

Projektpartner der aktuellen Literatur-Werkstatt sind der Bödecker-Kreis Hessen, die Judith-Kerr-Schule und deren Förderverein.


Pete Smith
wurde 1960 als Sohn einer Spanierin und eines Engländers im westfälischen Soest geboren. An der Universität Münster studierte er Germanistik, Philosophie, Publizistik und Kunstgeschichte. Er schreibt Romane, Erzählungen, Kurzgeschichten, Essays sowie Kinder- und Jugendbücher. Mehrere seiner Romane wurden in andere Sprachen übersetzt. Für seinen Roman „Endspiel“ (2015) erhielt er den Robert-Gernhardt-Preis des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Weiterführende Links

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Schüler der Judith-Kerr-Schule unterstützen Kinder aus der Ukraine

Schecküberreichung an UNICEF

Etwa 130 Schüler der Judith-Kerr-Schule trafen sich am 15. März, um mit einer Sport-Aktion „Wir laufen für UNICEF“ Geld für Kinder in der Ukraine einzusammeln.

Über 10.000 Euro kamen im Rahmen der Aktion zusammen.

„Wow, so viel Geld!“ Bei der Bekanntgabe dieser hohen Spendensumme (rund 10.750 Euro) waren die Kinder der Schule begeistert. Denn sie wissen, dass sie damit den ukrainischen Kindern in ihrer Not aktiv helfen können.

Dass Helfen Spaß machen kann, zeigte sich auch am Tag des Sponsoren-Laufes sehr deutlich: Alle Läufer waren mit Feuereifer dabei und liefen, angespornt von vielen Eltern, in unmittelbarer Nähe des Schulgebäudes Runde für Runde für den guten Zweck. Dabei wurde jede gelaufene Runde von Großeltern, Eltern oder Freunden mit einem bestimmten, freiwilligen Spendenbeitrag honoriert. Und so war in der Schulgemeinde die Freude groß, als am Ende diese enorme Summe bekannt gegeben werden konnte.

Mit dem Erlös versorgt nun die bereits 1946 gegründete Organisation UNICEF im Rahmen der Aktion „Nothilfe für Kinder aus der Ukraine“ geflüchtete Familien in der Ukraine und in den Nachbarländern mit dem Nötigsten: mit Lebensmitteln und Wasser, Hygieneartikeln, wärmender Kleidung und Erste-Hilfe-Sets.

Beispiele für Mittelverwendung

Beispiele für Mittelverwendung

Am Montag, dem 04.04.2022, wurde das gesammelte Geld den Vertretern der „UNICEF Gruppe Frankfurt am Main“ im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergeben. Die Mitarbeiter von UNICEF dankten allen Beteiligten herzlich für ihren sportlichen und finanziellen Einsatz!

Ein Lied für den Frieden

Zum Abschluss der feierlichen Übergabe der Spende, sangen die Schüler noch das schöne Lied die „Kleine weiße Friedenstaube“. Es wurde vor mehr als 70 Jahren nach dem 2. Weltkrieg von Frau Erika Schirmer geschrieben – damals war sie eine junge Kindergärtnerin im Harz. In der DDR kannte so gut wie jeder dieses Kinderlied. Inzwischen ist es leider etwas in Vergessenheit geraten.

Melodie

Kleine weiße Friedenstaube

Kleine weiße Friedenstaube

Der Liedtext:

  1. Strophe:
    Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land; allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.
  1. Strophe:
    Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sag es hier, dass nie wieder Krieg wir wollen, Frieden wollen wir.
  1. Strophe:
    Fliege übers große Wasser, über Berg und Tal; bringe allen Menschen Frieden, grüß sie tausendmal.
  1. Strophe:
    Und wir wünschen für die Reise Freude und viel Glück; kleine weiße Friedenstaube, komm recht bald zurück.


Die Judith-Kerr-Schule

Die dritte Grundschule am Riedberg eröffnete im Sommer 2019. Es ist eine Ganztagsschule, die übergangsweise an der Hans-Leistikow-Straße ihre Heimat gefunden hat. Das Areal ist eigentlich für die Erweiterung der Kleingartenanlage vorgesehen und kann daher nur eine gewisse Zeit lang genutzt werden. Wenn die Integrierte Gesamtschule Riedberg in ihr neues Domizil an der Gräfin-Dönhoff-Straße umzieht, kann die Judith-Kerr-Schule deren bisheriges Gebäude an der Carl-Hermann-Rudloff-Allee übernehmen.

UNICEF

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ist eines der entwicklungspolitischen Organe der Vereinten Nationen. Es wurde 1946 gegründet, zunächst um Kindern in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg zu helfen. Heute arbeitet das Kinderhilfswerk vor allem in Entwicklungsländern und unterstützt in ca. 190 Staaten Kinder und Mütter in den Bereichen Gesundheit, Familienplanung, Hygiene, Ernährung sowie Bildung und leistet humanitäre Hilfe in Notsituationen. Außerdem betreibt es auf politischer Ebene Lobbying, so etwa gegen den Einsatz von Kindersoldaten oder für den Schutz von Flüchtlingen. Die Organisation tritt weltweit für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ein.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/UNICEF

Teile diesen Beitrag mit Freunden