Riedberger Jazzpianistin in der „Romanfabrik“

„Es lohnt sich, heute zu kommen und die moderne Jazzmusik zu genießen, die ich von ganzem Herzen komponiert habe!“ Mit diesen Worten lädt die preisgekrönte Riedberger Jazzpianistin Freunde und Bekannte zu ihrem Konzert am heutigen Donnerstag um 20 Uhr in der Frankfurter Romanfabrik ein. Noch ein paar musikalische Einzelheiten gefällig? „Wir spielen in unserer Besetzung mit perfekten, großartigen Musikern wie Evgeny Ring am Altsax, Daniel Guggenheim am Tenorsax, Chris Rücker am Bass, Martin Standke am Schlagzeug und ich spiele am Klavier.“ Einen kleinen Vorgeschmack gibt’s im Internet unter https://youtu.be/xH4zNlvGibQ

2009 gründete die ukrainische Pianistin Natalya Karmazin ihre Band „Karma Jazz Group“ und fand sofort eine große Anerkennung in der Frankfurter Jazzszene. Im gleichen Jahr folgten die Auszeichnung mit dem Frankfurter Jazzstipendium und Auftritte bei den wichtigsten Festivals, beispielsweise dem Deutsches Jazz Festival. 2011 folgte „Birth of Indigo”, das Debütalbum ihrer Band. Nun präsentieren Natalya Karmazin und die Karma Jazz Group ein neues Programm mit eigenen Kompositionen der Bandleaderin. „Go on“ heißt dass Motto des Konzerts – zugleich symbolisiert es eine neue Etappe auf dem Weg des Quintetts.

Natalya Karmazin studierte an den Musikhochschulen in Frankfurt am Main und Leipzig sowohl klassisches als auch Jazzklavier. Ihre Kompositionen und ihr virtuoses Spiel zeigen ihre Wurzeln bei Sergei Rachmaninow und Myroslaw Skoryk. Dennoch sind die Einflüsse ihres Vorbildes Keith Jarrett und ihres Lehrers und Mentors Richie Beirach unüberhörbar. So entsteht eine besondere Mischung von spätromantischer ukrainischer Klaviermusik und modernem zeitgenössischen Jazz. Natalya Karmazin ist in der Ukraine und in Deutschland eine gefragte Solopianistin. Darüber hinaus arbeitet sie zusammen mit Jazzbands und begleitet Sängerinnen und Sänger.

Karma Jazz Group, heute live um 20 Uhr in der Frankfurter Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186. Tickets kosten zwischen 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Karten reservieren unter http://jazz-frankfurt.de/?p=15761

Foto: Karma Jazz Group