Kein Unterricht ab Montag – auch Kitas schließen

Wegen des Coronavirus wird es ab Montag bis zum Ende der Osterferien keinen Unterricht geben – das hat Ministerpräsident Volker Bouffier in einer Pressekonferenz am frühen Abend bekannt gegeben. In Schulen und Kitas wird eine Notbetreuung für Kinder eingerichtet, deren Eltern unter anderem in medizinischen Berufen, in der Pflege, bei Polizei, Feuerwehr und in der Justiz arbeiten. Das Abitur soll stattfinden.

Auf die Menschen in Hessen kommen einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie zu. Das hat Ministerpräsident Volker Bouffier am Freitag nach einer Sondersitzung des Kabinetts in Wiesbaden klargemacht. Ziel sei es, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wie der Hessische Rundfunk auf hessenschau.de berichtet.

„Wir werden diese Herausforderungen gemeinsam meistern“, appellierte Bouffier an die Hessen. Die neuen Maßnahmen, die beschlossen wurde, gelten ab sofort bis zum Ende der Osterferien. Sie betreffen vor allem den Bildungssektor. „Wir haben jetzt noch eine Chance, die nächsten vier, fünf Wochen sind zentral“, sagte der Regierungschef.

Abitur-Prüfungen sollen trotzdem ab Donnerstag stattfinden

Das heißt konkret: Die Schulpflicht in Hessen wird bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Die Schulen bleiben aber offen, um Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von bestimmen Berufsgruppen wie etwa medizinischem Personal zu ermöglichen. Auch die Kindertagesstätten in Hessen sind ab Montag nur noch für eine Notfallbetreuung geöffnet.

Das Abitur kann – Stand heute – abgelegt werden. Die schriftlichen Prüfungen sollen am Donnerstag (19.3.) beginnen. Kultusminister Alexander Lorz kündigte an, dass es bis zum Sommer verschiedene Nachschreibetermine geben wird.

Der Vorlesungsbeginn an den Universitäten wurde auf 20. April verschoben. Der sonstige Forschungs- und Wissenschaftsbetrieb könne aber weitergehen. Studenten sollen außerdem Examen ablegen können.

In einer Sondersitzung hatte die Landesregierung über die Auswirkungen des Coronavirus und notwendige Maßnahmen beraten. Zuvor hatten bereits die meisten anderen Bundesländer entschieden, Schulen und Kitas flächendeckend zu schließen.

In Hessen gibt es derzeit 133 bestätigte Corona-Fälle.

Quelle: hessenschau.de

Photo by Taylor Wilcox on Unsplash