Tag der offenen Tür im 14. Polizeirevier

Mit der Zusammenlegung des 14. und des 15. Polizeireviers nahm am 20. November 2017 die zweitgrößte polizeiliche Liegenschaft innerhalb des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main den Dienst auf. Nach nunmehr fast neun Monaten öffnet das neue Schwerpunktrevier in der Marie-Curie-Straße 32 im Mertonviertel zum 12. August 2018 in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr seine Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Der Tag der offenen Tür wird durch Herrn Polizeivizepräsidenten Dr. Walter Seubert feierlich eröffnet. Anlässlich dieses besonderen Tages präsentiert die Polizei einen Querschnitt ihrer Arbeit und Ausrüstung an Informationsständen und auf Aktionsflächen.

Blick hinter die Kulissen

Hierbei haben die Besucher die Gelegenheit, sich über polizeiliche Themen zu informieren und im Rahmen einer Führung hinter die Kulissen des Polizeireviers zu schauen, übrigens der die modernsten polizeilichen Liegenschaft in der Stadt. Auch sind Einblicke in die Geschichte der ehemals zwei traditionsreichen Polizeireviere möglich.

Neben Diensthunden in Aktion hat man die Gelegenheit, die persönliche Reaktionsfähigkeit unter erschwerten Bedingungen zu testen sowie altersbedingte körperliche Einschränkungen mit Hilfe eines „Altersanzuges“ zu simulieren.

Infos über Betrugsphänomen „Skimming“

Es gibt Informationen über die technische Ausstattung eines Streifenwagens sowie über aktuelle Probleme wie das Betrugsphänomen „Skimming“ sowie über Geld- und Dokumentenfälschung. Näheres zum Waffenrecht ebenfalls. Außerdem sind sichergestellte Exponate zu sehen.

„Werfen Sie im Rahmen einer Führung einen Blick in unser Polizeigewahrsam oder schießen Sie ein Erinnerungsfoto in dem Raum, in welchem üblicherweise erkennungsdienstliche Behandlungen durchgeführt werden. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise und verfolgen Sie den Wandel der Zeit anhand historischer Polizeiuniformen und Bilderreihen“, heißt es im Flyer zur Veranstaltung der Polizei.

Die Beamten klären über aktuelle Kriminalitätsphänomenen auf und darüber, wie man sich davor schützen können. Weitere Informationen gibt es auch zu den Serviceangeboten des 14. Reviers innerhalb der nördlichen Stadtteile oder für interessierte Berufseinsteiger – durch die Einstellungsberater der Polizei.

Spaß für kleine Gäste

Weiterhin können die kleinen Gäste ihre fahrerischen Fähigkeiten auf einem Kettcar-Parcours unter Beweis stellen und ihrer Kreativität am Stand des Polizeimalers freien Lauf lassen.

Für das leibliches Wohl ist ebenfalls gesorgt. Aus Sicherheitsgründen bittet die Polizei aber „um Verständnis, dass das Mitführen von Tieren, Glasflaschen, Waffen und anderer gefährlicher Gegenstände sowie größere Taschen nicht gestattet werden kann“.

Es gibt eine Fahrrad-Abstellfläche, allerdings können leider keine Kfz-Parkplätze vorgehalten werden können. Der Eintritt ist kostenfrei. Abhängig von dem Besucheraufkommen kann es am Eingang zu Wartezeiten kommen.

Informationen, Flyer und Foto: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Die Besucherinfo mit dem Plan des neuen 14. Polizeireviers