Heute startet die neue Grundschule 3

Am Freitag war noch viel zu tun. Bauarbeiter teerten eine Fläche am Zugang zur neuen Grundschule 3. An der provisorischen Containeranlage fanden noch Kontrollarbeiten statt und das Gelände jenseits des Zauns bearbeiteten Bagger. Nicht weit entfernt übte eine Schulanfängerin ganz offensichtlich mit ihrer Mama den neuen Schulweg ein. Denn heute ist der große Tag. Am heutigen Dienstag, den 13. August, wird die neue Grundschule Riedberg III durch Stadträtin Sylvia Weber feierlich eröffnet.

Die Schule startet in einem Übergangsquartier in der Hans-Leistikow-Straße im Norden unseres Stadtteils. Die Schuleingangsfeier findet ab 12 Uhr allerdings in der Sporthalle der nahen Marie-Curie-Schule statt, „die uns freundlicherweise diesen Raum für unsere Feier zur Verfügung gestellt hat“, wie Amrei Quandel mitteilt, die designierte Schulleiterin.

80 Kinder besuchen die neue Grundschule 3 

Es wird drei Flexklassen mit jeweils rund 20 „Erstklässlern“ und 4 „Zweitklässlern“ geben sowie eine dritte Klasse mit 15 Kindern. „In der ersten Zeit geht es uns darum, die Kinder herzlich willkommen zu heißen und unsere gemeinsame Schuleingangsphase gut zu gestalten“, erklärte Amrei Quandel MAINRiedberg. 

Die dritte Grundschule soll in zwei Jahren, wenn die IGS Kalbach-Riedberg ihren Neubau in U-Bahn-Nähe bezogen hat, in deren Holzmodulbau an der Carl-Hermann-Rudolff-Allee einziehen und dort ihren endgültigen Standort finden. Die designierte Schulleiterin hat mit ihrer Planungsgruppe eine moderne Ganztagsschule im „Pakt für den Nachmittag“ konzipiert, die aufgrund der rasant steigenden Kinderzahlen auf dem Riedberg dringend gebraucht wird. 

„Ich möchte mich ausdrücklich beim Stadtschulamt und beim Amt für Bau und Immobilien (ABI) unter meinem Kollegen Stadtrat Schneider für die professionelle und erfolgreiche Arbeit bedanken, die einen pünktlichen Start unter knappen Zeitvorgaben ermöglicht haben“, lobte Bildungsdezernentin Sylvia Weber die Arbeit der Verwaltung und der beteiligten Dezernate: „Wir zeigen seit Beginn dieser Koalition gemeinsam, dass es durchaus möglich ist, mehr Dynamik in die Schulentwicklung zu bringen“, sagte die Stadträtin.

In den vergangenen Jahren sind in Frankfurt insgesamt neun Schulen eröffnet worden – es herrscht erheblicher Nachholbedarf. Die Stadt wächst statistisch pro Jahr um rund 2000 Einwohnerinnen und Einwohner. Der Riedberg als jüngster Stadtteil wächst proportional am schnellsten.

Provisorische Erweiterung der Grundschule Riedberg 1

Aufgrund der stark steigenden Schülerzahlen hat auch die Grundschule 1, die vor 15 Jahren als erste Schule am Riedberg eröffnet wurde, in den vergangenen Wochen zusätzliche Räume. Auf dem sogenannten Alten Gerichtsplatz, der direkt neben der Schule im Zugang zum Bonifatiuspark liegt, entstand bis zum Schuljahresbeginn eine provisorische Erweiterung in Modulbauweise. Aus insgesamt rund 30 Modulen wurde ein Gebäude mit drei Klassenräumen, einem EDV-Raum und einem Mehrzweckraum gebaut. Damit kann die Grundschule von vier auf fünf Züge erweitert werden und hat damit Platz für rund 500 Schülerinnen und Schüler.

Das sind die Termine der Einschulungsgottesdienste

Alle Gottesdienste für Schulanfänger finden heute in der katholischen Kirche St. Edith Stein (Zur Kalbacher Höhe 56) statt. Der Gottesdienst für Kinder der Marie-Curie-Schule ist um 8.30 h, für Kinder der Grundschule Riedberg 1 um 9.30 h und für die Mädchen und Jungen der neuen Grundschule 3 um 10.30 Uhr. 

Fotos: MAINRiedberg/ Archiv