Eltern-Kind-Treff
ist gestartet!

Mika wird nächste Woche zwei. Er findet momentan die große Kamera des Fotografen fast noch spannender als die Autos, mit denen er vorher noch so begeistert gespielt hat. Mira ist zehn Monate alt. Sie sitzt nur ein paar Schritte weiter im Hochstuhl, den Trinkbecher vor sich. Und lächelt. Aber die Augen sind nach fast drei Stunden im neuen Eltern-Kind-Treff schon ziemlich müde. Denn seit heute 10 Uhr ist die neue Einrichtung des Frankfurter Kinderschutzbundes in der Riedbergallee eröffnet. Mit einem Programm für die kleinen Gäste von Kinderschminken bis Glücksrad – und vielen Müttern und Vätern, die sich informieren wollen.


„So ein Angebot hat hier im Stadtteil noch gefehlt“, sagt Andreas, Vater von Mira (10 Monate)

Der offene Treff ist ein Angebot für Mütter und Väter, aber auch Großeltern und Tageseltern mit Kindern bis 3 Jahren. Die Eltern können sich austauschen und Gleichgesinnte in der ersten Babyphase finden, um Sorgen, Nöte und auch Freuden des Alltags zu teilen. Der von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreute Eltern-Kind-Treff versteht sich als soziale Anlaufstelle, in der Eltern zur Ruhe kommen können, während Kinder erste Kontakte zu anderen Kindern knüpfen können. Am Riedberg wird aber auch drei Stunden pro Tag eine pädagogische Fachkraft vor Ort sein. „Wenn also Beratungs- oder Unterstützungsbedarf besteht, können wir an die entsprechenden Angebote weitervermitteln“, erklärt Stefan Schäfer, Geschäftsführer des Frankfurter Kinderschutzbundes.

„Im neuen Stadtteil Frankfurt Riedberg wohnen viele junge Familien. Daher freuen wir uns sehr, dort auf Initiative der Crespo Foundation hin ein niedrigschwelliges Unterstützungs- und Beratungsangebot vorhalten zu können“, so Schäfer. Hinzu kommt, dass der Treff in unmittelbarer Nähe der U-Bahn-Haltestelle Campus Riedberg und auch für Mütter und Väter aus anderen Stadtteilen gut erreichbar ist.

Der Kinderschutzbund betreibt schon seit vielen Jahren den Eltern-Kind-Treff Blauer Elefant im Souterrain der Orangerie am Günthersburgpark. Wie am Günthersburgpark auch wird der neue Treff von Diplompädagogin Claudia Lukaschek geleitet. Die Idee für den Treff am Riedberg ist durch die Zusammenarbeit des Kinderschutzbundes und der Crespo Foundation im Projekt Babylotse entstanden. Dabei werden Familien rund um die Geburt in den Entbindungskliniken beraten und bei Bedarf in Angebote der Frühen Hilfen vermittelt. Die Erfahrung aus dem Projekt hat gezeigt, dass in manchen Regionen Frankfurts zusätzliche Angebote für Familien mit Babies und Kleinkindern benötigt werden.


Diese junge Mutter besucht bereits regelmäßig den Eltern-Kind-Treff des Kinderschutzbundes in Bornheim und kann „nur gutes Feedback“ geben

Was die Eltern dazu sagen? Mikas Mutter Nimo berichtet, dass sie bereits täglich den Treff des Kinderschutzbundes in Bornheim besucht, „nur gutes Feedback“ geben kann. Und dass so eine Spiel-Oase, mit der Möglichkeit sich auszutauschen und andere Eltern kennen zu lernen, schlicht „so relaxing“ ist. Miras Papa Andreas ist auch schon regelmäßig in Bornheim gewesen. Die Familie wohnt inzwischen am Riedberg. Der junge Vater ist der Meinung, dass ein solcher „zwangloser Treff“ für Eltern und Kinder hier noch gefehlt. Genauso, wie vielleicht noch ein paar Kneipen.


Anja Hohmann vom Familienzentrum Billabong und Stefan Schäfer, Geschäftsführer des Frankfurter Kinderschutzbundes, wollen auch gemeinsam „das Beste für die Familien hier erreichen“

Dann wird man wieder ernster und verweist darauf, dass die neue Einrichtung nur dank der ehrenamtlichen Helfer gemanagt und betrieben werden kann. Apropos ehrenamtliche Helfer: Auch eine erfahrene Helferin des Familienzentrums Billabong wird den Eltern-Kind-Treff unterstützen. Kontakt zwischen Kinderschutzbund und Billabong gibt es längst. „Wir sind davon überzeugt, dass wir uns gegenseitig befruchten können und so das Beste für die Familien hier erreichen“, betont Stefan Schäfer vom Kinderschutzbund. Gemeinsame Aktivitäten, eventuell Lesungen von Kinderbuch-Autoren, sind künftig auch möglich.

Eltern-Kind-Treff Riedberg
Riedbergallee 15
(Haltestelle U8/U9 Uni Campus Riedberg)
Öffnungszeiten Mo.-Fr. von 9.30 bis 13 Uhr

Das Angebot ist kostenlos.


Freuen sich schon auf viele Mütter, Väter und Kinder: Claudia Lukaschek, Leiterin des Eltern-Kind-Treffs, und eine „Babylotsin“ des Frankfurter Kinderschutzbundes

(Text & Fotos: cd)