Autoknacker in Tiefgarage

Die Polizei spricht von „mutmaßlich organisierten Einbrecherbanden“: Fünf Pkw in einer Tiefgarage in der Robert-Koch-Allee haben unbekannte Autoknacker in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ins Visier genommen und einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht.

Autos der Marke Audi und Volkswagen und deren festeingebaute Navigationssysteme oder Multifunktions-Lenkräder waren offensichtlich das Ziel der Einbrecher. Die Diebe schlugen Seitenscheiben ein und bauten schließlich – fachgerecht – die hochwertigen Autoteile aus.

Im aktuellen Fall betroffen waren: Zwei Audi A 3, ein Audi A5 sowie zwei VW Passat, die in der Robert-Koch-Allee in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses geparkt waren.

Einbrecherbanden schlagen immer wieder bundesweit zu, um dann ihr Diebesgut überwiegend in dubiosen Verkaufsportalen zu verkaufen oder in osteuropäische Länder „auf Bestellung zu liefern“. Die Frankfurter Polizei hat in der Vergangenheit diesbezüglich überwiegend aus Osteuropa stammende Täter festgenommen.

(Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt/ Foto: juefraphoto/ cd)