Schüler sammeln 1700 Euro für den Frankfurter Zoo

Tolle Spendenaktion für den Frankfurter Zoo: Mehr als ein Jahr lang sammelten die Schülerinnen und Schüler der 6a am Gymnasium Riedberg insgesamt 1700 Euro für den Ausbau des Affengeheges. Die Idee dazu hatten sie übrigens bei einem Wandertag…

„Können wir in unserer Pause Spenden für den Zoo sammeln gehen, anstelle zu frühstücken?“ Mit dieser Frage an die Klassenlehrerin war die Idee erstmals ausgesprochen und die Schülerinnen und Schüler 6a am Gymnasium Riedberg starteten eine Spendenaktion zugunsten des Frankfurter Zoos.

Aber von Anfang an. „Während des Wandertages in den Zoo entwickelten wir während der Säugetier-Ralley und kurz vor der Frühstückspause die Idee, den Ausbau des alten Affengeheges zu unterstützen“, berichten die Kids. Gesagt – getan! Und noch während des Zoobesuchs begann ihre zunächst kleine Spendenaktion. Das war bereits im Dezember 2018, als sie noch in der 5. Klasse waren. Sie sprachen Besucher des Zoos an und sammelten noch vor Ort eine erste Summe von knapp 50 Euro.

Auch danach sammelten sie eifrig weiter, sodass die Spendensumme bereits während ihres ersten Schuljahres auf dem Gymnasium auf einen stolzen Betrag von 400 Euro anwuchs. In den Klassenleiterstunden der 6. Jahrgangsstufe gab es dann bald nur noch ein Thema: „Wir wollen noch mehr Spenden sammeln und eine große Spendenaktion auf die Beine stellen!“ Klassenlehrerin Katherina Weislogel ließ sich auf diesen Wunsch ein und gemeinsam beschloss man, am Riedberger Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr mit einem Klassenstand teilzunehmen.

Auch auf dem Riedberger Weihnachtsmarkt sammelte die 6a Spenden für den Zoo – mit dem Verkauf von selbstgemachten Plätzchen, Kuchen und Kinderpunsch

Es sollten Plätzchen, Kuchen, Punsch und Kaffee verkauft und der gesamte Erlös an den Frankfurter Zoo gespendet werden. „Als Klasse mussten wir dabei großen Teamgeist beweisen, über viele Dinge diskutieren, Entscheidungen treffen und unser Vorhaben gemeinsam planen und umsetzen.“

In detailreicher Kleinarbeit wurden Einkaufslisten, ein Schichtplan, der Stand sowie letztendlich der eigentliche Verkauf organisiert. Am dritten Adventswochenende war es dann soweit. Gemeinsam meisterten sie den Verkauf und sammelten eine so große Summe, wie keiner erwartet hatte.

Eigentlich war geplant, die Zoospende in Form eines zweiten Wandertages persönlich mit der ganzen Klasse zu übergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dieser jedoch abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. „Die Enttäuschung war groß, aber als Klasse war uns schnell klar, dass aufgrund der Zooschließung und den dadurch fehlendenden Einnahmen eine sofortige Spende notwendig ist“, erzählen die Schülerinnen und Schüler.

Gemeinsam wurde beschlossen, das Geld jetzt schon an die Tiere zu spenden und den Frankfurter Zoo damit in dieser Zeit finanziell zu unterstützen. Die Klassensprecher der 6a haben stellvertretend für die Klasse – selbstverständlich unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes – im Mai die symbolische Übergabe der Spende übernommen.

Die 6a schreibt: „Wir möchten ein besonderes Dankeschön an die zahlreichen Spender richten – Ihr habt den unglaublichen Endbetrag von 1.700 Euro möglich gemacht! Vielen Dank!“

Fotos: Gymnasium Riedberg/ Klasse 6a