Europawahl – ein Kandidat kommt aus Kalbach

Frankfurt will die deutsche Großstadt mit der höchsten Wahlbeteiligung werden. Frankfurter Originale werben auf Twitter und Facebook für Europa. Künstler und Musiker machen sich stark. Hier ein kurzer Überblick über Stimmzettel, Wahlmodus und die hessischen Spitzenkandidaten. Ein Mann auf Listenplatz 6 seiner Partei kommt übrigens aus Kalbach: Dr. Thorsten Lieb, Rechtsanwalt, Ortsbeirats-Mitglied, im Landesvorstand der FDP Hessen und jetzt deren Spitzenkandidat für die Europawahl.

Die wichtigsten Fakten zur Europawahl

Fast 500 Millionen Menschen in der ganzen Europäischen Union dürfen ihre Stimme abgeben und wählen ein neues Europäisches Parlament. Das Europäische Parlament ist die einzige direkt durch die Bürgerinnen und Bürger gewählte europäische Institution. Es gibt keine Wahlkreise. Das heißt, man kann keine Person direkt auf dem Stimmzettel ankreuzen, hat nur eine Stimme und wählt eine Partei. Aus Deutschland ziehen 96 Abgeordnete in das Europäische Parlament ein. Das Parlament besteht insgesamt voraussichtlich aus 751 Abgeordneten. Es gibt keine 5-Prozent-Hürde, in Deutschland treten mehr als 40 Parteien und Vereinigungen zur Wahl an.

Das ist ein Musterstimmzettel der Europawahl 2019. Über 40 Parteien und politische Vereinigungen nehmen daran teil Quelle: offizielle Webpage des Landes Hessen/ wahlen.hessen.de

Das sind die hessischen Spitzenkandidaten

Sven Simon (CDU), Udo Bullmann (SPD), Martin Häusling (B 90/Grüne), Christine Anderson (AfD), Thorsten Lieb (FDP) und Ali Al-Dailami (Die Linke) – das sind die hessischen Spitzenkandidaten der größten Parteien. MAINRiedberg stellt sie – entsprechend der Reihenfolge auf dem offiziellen Stimmzettel – kurz vor:

Sven Simon (CDU) ist Rechtswissenschaftler aus Marburg Foto: CDU

Sven Simon (CDU) ist Rechtswissenschaftler und seit dem 1. Dezember 2016 Inhaber des Lehrstuhls für Völkerrecht und Europarecht mit öffentlichem Recht an der Philipps-Universität Marburg. Er ist Spitzenkandidat der CDU Hessen für die Europawahl 2019.

***

Udo Bullmann (SPD) ist seit 1999 Europaabgeordneter für Hessen Foto: SPD

Udo Bullmann (SPD) ist seit 1999 SPD-Europaabgeordneter für Hessen in der Fraktion der europäischen Sozialdemokraten des Europäischen Parlamentes. Ab 2016 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender, seit März 2018 ist er Vorsitzender der Fraktion und bezeichnet sich gerne als „europäischen Sozialisten“.

***

Martin Häusling ist agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament
Foto: martin-haeusling.eu

Martin Häusling (B 90/Grüne) war Mitglied im Hessischen Landtag und ist inzwischen als Europa-Abgeordneter agrarpolitischer Sprecher der Grünen und Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Der Grüne ist gelernter Agrartechniker und bewirtschaftet einen Bio-Betrieb in Bad Zwesten (Schwalm-Eder-Kreis)

***

Christine Anderson (AfD) fordert „Freiheit statt Brüssel“ – kandidiert aber für das Europäische Parlament Foto: AfD

Christine Anderson (AfD) ist von ihrer Partei auf Listenplatz 8 für die Europawahl gewählt worden. Ihr Einzug ins Europäische Parlament gilt als sicher. Im Wahlkampf forderte die Kreisvorsitzende aus Limburg „Freiheit statt Brüssel“. Die Deutsche Presseagentur bringt sie mit dem fremdenfeindlichen Pegida-Bündnis in Verbindung.

***

Ali Al-Dailami (Die Linke) floh mit seinen Eltern aus dem Jemen nach Deutschland Foto: Die Linke

Mit Ali Al-Dailami hat auf Platz 6 erstmals ein LINKER aus Hessen auf einem aussichtsreichen Listenplatz. Der Gießener ist geboren in Sanaa im Jemen, floh Anfang der 1990er Jahre mit seinen politisch verfolgten Eltern nach Deutschland. Er ist seit dem vergangenen Jahr stellvertretender Bundesvorsitzender.

***

Der hessische FDP-Spitzenkandidat Thorsten Lieb wohnt in Frankfurt-Kalbach Foto: FDP

Thorsten Lieb (FDP) ist hessischer Spitzenkandidat zur Europawahl und bereits seit 2015 Europabeauftragter der FDP Hessen. Er ist Rechtsanwalt und Ökonom mit langjährigen Erfahrungen mit EU-Behörden und -Gerichten. Thorsten Lieb ist Mitglied des Ortsbeirates Kalbach/ Riedberg, war Vorsitzender des Kindervereins Kalbach und ist Vater von vier Kindern.

***

Fotos: CDU, SPD, Grüne, AfD, Die Linke, FDP

Teile diesen Beitrag mit Freunden