So macht Wegwerfen Spaß

So fröhlich bunt können Mülleimer sein: In Kooperation mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) haben Kinder der Riedberger Kita TraumBaum Mülleimer an Bahn- und Busstationen bemalt und ihrer Umwelt einen kreativen und nachhaltigen Anstrich verpasst.

Umweltbewusstsein fördern und vielen Menschen einen Anreiz für mehr Sauberkeit geben – diese Ziele hatte das neue Projekt von VGF und KitaTraumbaum, deren Träger der „Internationale Bund für Kultur- und Sozialarbeit“ ist. Gemäß den Vorgaben des hessischen Bildungsplans, der unter anderem den Schwerpunkt auf das Thema „Umwelt“ legt, wurde den Kindern der Kita mit einer einzigartigen Aktion die Möglichkeit gegeben, ihre Umwelt ganz aktiv mitzugestalten. Sie durften die Mülleimer von Bahn- und Busstationen in ihrer Umgebung neu bemalen und mit ihrer Kunst für mehr Sauberkeit im öffentlichen Raum werben.

Die Kinder möchten mit diesem Projekt auf den bewussten Umgang mit Abfall aufmerksam machen – denn Recycling und Müllvermeidung sind wichtige Bestandteile einer lebensfreundlichen Zukunft, deren inhaltliche Basis schon heute gemeinsam geschaffen werden kann.

Die teilnehmenden Kita-Kinder konnten während des Projektes ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sie malten Personen und Gegenstände aus ihrem Alltag. So verwandelten sie etwa Mülleimer in Bücher, die ihre eigenen Geschichten erzählen. Selbstverständlich hatten sie großen Spaß dabei, gemeinsam zu überlegen, wie die Mülleimer aussehen sollten. Außerdem bekamen sie ein Gespür dafür, wieviel Abfall in der Umwelt herumliegt und machten sich eigene Gedanken über das Thema Müllvermeidung. Schon heute steht für das Kita-Team fest: Ihre attraktiven Abfalleimer werden nun sicherlich einen wichtigen Beitrag zu einem positiven Umweltbewusstsein leisten.

Text & Foto: Kita TraumBaum