Sturmwarnung! An diesen Schulen im Stadtteil fällt der Unterricht aus – auch eine Kita geschlossen

Nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist im Großraum Frankfurt in der Nacht zum Montag sowie am Montagvormittag mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen. Bedingt durch die Sturmwarnung fällt der Unterricht am heutigen Montag, 10. Februar, am Gymnasium Riedberg, an der IGS Kalbach-Riedberg sowie an der Marie-Curie-Schule und der Grundschule Kalbach aus. „Diese Maßnahme erfolgt, da die Sicherheit aller Betroffenen oberste Priorität hat“, heißt es beispielsweise in einer Mitteilung des Gymnasiums, die Sonntagabend kurz nach 18 Uhr die Eltern aller Schülerinnen und Schüler per Mail erhalten haben.

An der Grundschule Kalbach gibt es die Möglichkeit einer Notbetreuung bis 11.30 Uhr.

Laut hessenschau.de fällt im Frankfurter Norden auch im Gymnasium Nord, der Ernst-Reuter-Schule, Wöhlerschule und Ziehenschule der Unterricht aus.

Die Kita Krambambuli in Kalbach hat heute ebenfalls geschlossen, allerdings wird es eine Notgruppe geben.

Das hessische Kultusministerium hatte mitgeteilt, es unterstütze alle Schulleitungen, die sich dafür entschieden, den Unterricht für Montag aus Sicherheitsgründen abzusagen. Grundsätzlich sollte in diesen Fällen, wenn es möglich und zumutbar ist, eine Notbetreuung gewährleistet werden. Jedoch sollte bei extremen Witterungsverhältnissen der Schulweg nicht angetreten werden.

Sobald wir weitere Rückmeldungen aus Riedberg und Kalbach erhalten, werden wir diese ebenfalls hier bekannt geben. Informationen gerne an mail@main-riedberg.de

Erwartet werden auch spürbare Auswirkungen auf den Berufsverkehr. Bereits am Sonntag warnte der RMV vor „Ausfällen und Verspätungen aufgrund des Unwetters“.

Die Deutsche Bahn stellte bereits Sonntagabend den Fernverkehr bundesweit ein. Aktuelle Informationen finden Sie unter http://bahn.de/aktuell 

Auch der Flugverkehr ist stark beeinträchtigt: Wegen der Wetterlage sind am Sonntag bereits 150 von 1200 geplanten Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen gestrichen worden. Dabei handelte es sich vor allem um Flüge innerhalb Europas. Für den Montag gab es im Laufe des Sonntags bereits 130 Annullierungen bei geplanten 1300 Flugbewegungen. Reisende können sich bei ihrer Airline, die Hotline 01806-3724636 oder über www.frankfurt-airport.com über den Status ihres Fluges informieren.

Foto: MAINRiedberg