Wir sind ein bisschen Hollywood…

Große Scheinwerfer, Absperrbänder, ab und zu ein Blick auf Schauspiel-Stars, die man sonst nur aus Film und Fernsehen kennt – unser Riedberg ist seit dieser Woche wieder ein bisschen „Hollywood“. Nachdem bereits einige Szenen aus „Männerhort“ und natürlich die mit 5,1 Millionen Zuschauern äußerst erfolgreiche ZDF-Komödie „Ein Reihenhaus steht selten allein“ hier gedreht wurden, folgt jetzt Teil 2 der Reihenhaus-Beziehungs-Kiste. Noch bis 19.11. sind die Straßen „Am Himmerich“ und teils auch Annette-Kolb- und Ludwig-Fulda-Weg Teil der imaginären Vorort-Siedlung „Grünfeld“. Hauptdarsteller Stephan Luca, diesmal Julia Richter als seine Gattin Anne und Ex-„Berlin, Berlin“-Star Felicitas Woll als Jans verführerische alte Liebe sind natürlich auch dabei.

Zugegeben: Das Neubaugebiet im Film und vor allem seine Bewohner sind nicht durchweg sympathisch dargestellt. Eher als Spießer mit reichlich Marotten plus Gartenzwergen, Grill und Goldfischteich. Die Frankfurter U 5 Filmproduktion GmbH weiß aber die echten Riedbergern dafür umso mehr zu schätzen und hatte vorab betroffene Nachbarn zu einem kleinen Umtrunk geladen, an dem auch viele Teammitglieder des ersten Drehs dabei waren. Producerin Katrin Haase war auch für MAINRiedberg zu erreichen und gab kompetent und geduldig Auskunft. Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Worum geht’s in Teil 2 der Reihenhaus-Komödie?
Der Film heißt „Neues aus dem Reihenhaus“. Ein Jahr ist vergangen, seitdem die Familie Börner, bestehend aus Jan, Anne und den beiden Kindern Lisa und Lukas, nach Grünfeld gezogen sind. Man hat sich eingelebt und mit den teils skurrilen Nachbarn arrangiert. Anne profitiert als Scheidungsanwältin beruflich sehr vom neuen Wohnort, während Jans Karriere als Werbegrafiker an einem Tiefpunkt angekommen ist. Da taucht plötzlich Jans alte Liebe Maren wieder auf, mit wunderbaren Neuigkeiten: Sie arbeitet bei einem Verlag, der Jans Comic über die Siedlung groß herausbringen möchte. Im Comic zieht er die lieben Nachbarn ordentlich durch den Kakao. Es gibt böses Blut, Ärger mit Anne, plus Ärger, weil Jan jetzt mehr arbeitet und Anne nicht kürzertreten möchte. Und dann versammelt eine Weltkriegsbombe, die bei Bauarbeiten gefunden wird, alle Nachbarn notgedrungen in einem Zelt…

Wozu stehen die großen, weißen Zelte neben der Altenhöferallee – und was macht der weiße Food-Truck dort?
Das große Zelt Nähe Altenhöferallee ist der Aufenthalt für Team und Darsteller während der Pause. Weiter hinten Richtung Feld kommen dann noch Zelte hin, welche für ein Spielszene benötigt werden. Die Filmfirma erklärt weiter: „Der Food-Truck ist unser Caterer, denn wir haben keine Zeit, das Set zum Essen zu verlassen und so haben wir einen Koch immer dabei.“ Die Wohnmobile sind für die Darsteller zum Umziehen und dann stehen da auch noch Wohnmobile für Maske und Kostüme. „Das ist die sogenannte BASIS von uns.“

ZDF Zelte
Die Wohnmobile und die Zelte Nähe Altenhöferallee sind für Maske, Kostüme und für den Aufenthalt in den Drehpausen

Was macht die Familie, die am Drehort eigentlich wohnt?
„Die sind sozusagen für die Dreharbeiten vorübergehend ausgezogen und wir sind mit Technik und Equipment eingezogen“, erläutert Producerin Katrin Haase. Die Filmproduktions-Firma stellte dem Ehepaar mit Kindern eine Ersatzwohnung zur Verfügung und möchte sich auf diesem Weg auch noch einmal sehr herzlich für deren Einverständnis und Geduld bedanken. Kurze Nachfrage: Warum aber könnte man nicht theoretisch vor und nach den Drehtagen ins Haus zurück? Die Producerin: „Sie müssen sich vorstellen, zu einer solchen Produktion gehören 50 bis 60 Mann plus Technik. Da kann man nicht normal leben in dieser Zeit.“

Wann kann man denn zugucken bzw. einen Blick auf Schauspieler und Dreharbeiten erhaschen??
Am besten geht das vermutlich schon diesen Sonntag (25. Oktober). Da starten die Dreharbeiten bereits um 7.30 Uhr. Die Erklärung: „Wir planen die große Szenen, bei der am Morgen alle Nachbarn und die Börners ihre Häuser verlassen. Wir beginnen mit dem Tag zu drehen.“

Wie lange dauert der Abbau?
Nach Freitag, 20.11.2015, ist der Himmerich wieder fest in der Hand der „echten“ Riedberger.

Wer gewinnt – die Liebe zu Scheidungsanwältin Anne oder Maren, Jans Flamme aus längst vergangenen Zeiten?
Das wird natürlich (noch) nicht verraten…

Nächste Woche ist MAINRiedberg an einem Nachmittag live bei den Dreharbeiten dabei. Wir werden natürlich darüber berichten…

DSC_9929
Riedberg goes Hollywood: Große Scheinwerfer im Annette-Kolb-Weg

Foto: ZDF/ Rainer Servos
Kleine Fotos und Text: cd