Wieder Jugendlicher brutal ausgeraubt

Am Samstagabend wurde ein 18-Jähriger in Niederursel brutal ausgeraubt. Der Jugendliche musste den Tätern auch seine Jacke und seine Schuhe aushändigen. Das erinnert an die Tat von Mitte Dezember, als nach dem Besuch des Riedberger Weihnachtsmarktes drei Jungs im Alter von 14 und 15 Jahren am Kätcheslachpark bedroht, ausgeraubt und getreten wurden. Auch hier musste einer von ihnen die Schuhe ausziehen, nachdem die Opfer bereits Smartphones und ein Fahrrad ausgehändigt hatten.

Jetzt geschah ein ähnlicher Raub im nahen Niederursel, im Bereich einer Grünfläche in Höhe der U-Bahnhaltestelle „Wiesenau“. Am Samstag gegen 20.30 Uhr kamen zwei bislang unbekannte Täter auf ihr Opfer zu und schlugen dieses unvermittelt mehrmals mit den Fäusten in das Gesicht, bis der 18-Jährige zu Boden ging. Einer der Täter forderte daraufhin den 18-Jährigen auf, ihm die Jacke und die getragenen Schuhe auszuhändigen. Dieser händigte seine Jacke der Marke „Wellensteyn“ aus, die getragenen Schuhe der Marke „Nike“ wurden ihm von dem zweiten Täter ausgezogen. In der Jacke befanden sich noch das iPhone X sowie hochpreisige Kopfhörer, welche die Täter ebenfalls an sich nahmen. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute. Der 18-Jährige begab sich daraufhin ohne Jacke und lediglich mit Socken bekleidet nach Hause. Durch die Schläge erlitt der 18-Jährige leichte Verletzungen.

Einer der Täter ist rund 185 cm groß, schmale Statur, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, trug weiße Basecap und schwarze Schuhe. Der zweite Täter ist etwa 170 cm groß, korpulente Gestalt, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, trug dunkle „Wellensteyn“-Sommerjacke.

Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeuginnen und Zeugen, welche Angaben zu den Tätern oder der Tat machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 069/755 51499 zu melden.

Foto: Archiv