Wetterdienst warnt vor Sturmböen

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Orkanböen in weiten Teilen des Landes. Nordhessen hat Sturmtief Friederike schon erreicht. In den nächsten beiden Stunden wird auch bei uns der Wind noch stärker werden. Im Hochtaunuskreis fahren am heutigen Donnerstag generell keine Schulbusse und die Schulen fallen aus – eine Vorsichtsmaßnahme, wie es heißt. Denn man hat Bedenken, dass Bäume durch den schweren Sturm umgerissen werden und Menschen zu Schaden kommen könnten. In manchen Teilen Deutschlands werden Windgeschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern erwartet, im Taunus sind bis zu 100 Stundenkilometer prognostiziert. Auch im Stadtgebiet Frankfurt raten Experten zur Vorsicht in Parks und Alleen.

Auch im Taunus werden Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern erwartet

 

Tief Friederike zieht heute in einem breiten Streifen Richtung Mittelhessen und die neuen Bundesländer. Am Nachmittag verlagert sich der Sturm dann weiter Richtung Osten. Nasskalt und grau wird das Wetter bei uns laut Vorhersage aber bleiben, eventuell kommt auch noch ein wenig Schnee.

(Foto: cd/ fotohansel)