Trendsport Parkour:
Lust auf tolle Sprünge?

Lust auf Sprünge und Stunts über Kisten, Stühle, Tische, Bänke – und später vielleicht auch über Treppengeländer, Tischtennisplatten, Beton oder noch wesentlich größere Hindernisse? Das gilt übrigens nicht nur für die Erwachsenen, sondern auch für Kids im höheren Grundschulalter. In Frankreich ist es schon längst Trend, heißt deswegen offiziell immer noch „Le Parkour“, wird aber hierzulande kurz (und cool) „Parkour“ genannt. Am Riedberg hält diese Trendsportart demnächst auch Einzug, wenn der Riedberger SV in Kooperation mit der TSG Nordwest am 25. März einen Workshop anbietet – unter Leitung von Daniel Stang, einem bereits über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannten Parkour- und Bewegungstrainer.

„Der Workshop richtet sich an alle, die Lust haben, auf kreative und herausfordernde Art und Weise wieder zu den Wurzeln der Bewegung zurückzufinden“, so Gaby Nagel vom RSV. Das Training besteht aus einer Vielzahl an Übungen wie Balance, Präzision, Kraft, Rennen, Springen, Rollen, Drehen, Klettern. Fitness und gute Körperkontrolle sind wichtig. Stabile Hallenschuhe und bequemes Sportoutfit genügen, Alter und Vorerfahrung spielen keine Rolle.

Interessenten für weitere Workshop-Termine

In der Einladung zum Workshop, an dem auch Nicht-Mitglieder teilnehmen können, heißt es sogar: „Du wirst nicht nur einen Einblick bekommen, was du selbst mit Bewegung noch so alles erreichen kannst, sondern du wirst die Welt mit ganz anderen Augen sehen.“

Der erste Workshop ist schon voll, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Doch es gibt bereits eine Interessentenliste für weitere Termine. „Bei Interesse kann man sich einfach bei uns melden“, so Gaby Nagel. Parkour-Fans zieht’s naturgemäß nach draußen. Das erste Schnuppern an der Trendsportart findet am Riedberg allerdings in einer Turnhalle statt, Matten am Boden inklusive – sicherheitshalber.

Weitere Informationen und Kontakt unter www.riedberger-sv.de sowie kontakt@riedberger-sv.de

(Fotos: Daniel Stang)