Tim Brockmeier
gewinnt
Journalistenpreis

Große Ehre für den Riedberger Tim Brockmeier: Der Reporter des Hessischen Rundfunks wurde vom Verband Deutscher Sportjournalisten mit dem Herbert-Zimmermann-Preis ausgezeichnet. Brockmeier belegte in der Kategorie „Beiträge“ für ein Radio-Portrait von Tennis-Profi Angelique Kerber den zweiten Platz. Der Preis erinnert an die Reporter-Legende Herbert Zimmermann, der durch seine Kommentierung des WM-Endspiels 1954 unsterblich wurde.

Tim Brockmeiers Beitrag „If I can make it there“ dreht sich um die Chance von Angelique Kerber, ausgerechnet in New York, bei den US Open 2016, die Nummer 1 der Tennis-Welt werden zu können. Den Beitrag zum Nachhören gibt’s unter www.hessenschau.de

Der hr-Reporter ist übrigens auch sportlich in unserem Stadtteil engagiert und trainiert die E-Jugend-Fußballer des SC Riedberg.

(Fotos: hr/ Tim Brockmeier privat)