„Tierisch abgehoben“: Susanne Reichert liest

Sie ist Kolumnistin und Autorin. Mit drei Kindern, Haustieren, viel Fantasie und Humor. Galgenhumor inklusive. Klar, sie weiß, was multitasking bedeutet und hat inspiriert vom ganz normalen alltäglichen Wahnsinn ihr erstes Buch „Himmlisch gechillt“ geschrieben. Jetzt folgt die Fortsetzung „Tierisch abgehoben“ und hier am Riedberg gibt’s das am Donnerstag sogar live zu hören. Denn Kultur in der Aula holt Susanne Reichert in den Stadtteil. Um 19 Uhr liest die gebürtige Frankfurterin im Familienzentrum Billabong. Der Eintritt ist frei.

Ein kleiner Vorgeschmack auf ihr neues Buch gefällig?

Gerade eben war Marlene Schwarz noch ganz relaxt mit ihrer Familie und ihren besten Freunden im Sommerurlaub, da holt sie der turbulente Alltag auch schon wiede rein.

Völlig überraschend plant ihr bester Freund Maria mit seinem Lebensgefährten Hartmut Familienzuwachs, und Marlene  ist  zunächst mehr als skeptisch, denn das einzige Lebewesen, das längere Zeit unter Marias Fürsorge überlebt hat, ist die kleine fleischfressende Pflanze am Küchenfenster. Abgesehen davon bleibt die Entscheidung  auch  für Marlene und ihre Familie nicht ohne Folgen.

Nebenbei erfährt sie, dass sich ihre älteste Tochter Sophie mit dem Gedanken trägt, das Land zu verlassen – eine Nachricht, die  mit pubertären Stimmungsschwankungen nicht mehr zu erklären ist.  Als Sophie ihr dann auch noch einen französischen Austauschschüler ins Haus holt, ist das Chaos mal wieder perfekt, und Marlene sieht sich in ihrer Theorie bestätigt, dass Leben das ist, was einem passiert, während man andere Pläne macht…

Die Lesung mit musikalischer Begleitung findet am Donnerstag, 8. November, um 19 Uhr im Familienzentrum Billabong in der Graf-von-Stauffenberg-Allee 46b statt. Der Eintritt ist frei. 

Weitere Infos bei „Kultur in der Aula“ oder direkt auf der Homepage von Susanne Reichert

Foto: Kultur in der Aula/ Susanne Reichert