Temma schließt Ende Januar

Kaffeehaus-Atmosphäre, Bio-Ware, nettes Personal – der Temma-Markt in der Riedbergallee ist nicht nur für Einkäufe beliebt. Doch offensichtlich entwickeln sich die Umsätze in der von Rewe 2009 gegründete Bio-Kette nicht wie geplant. Heute wurden Presseberichte bestätigt, wonach mindestens sieben der bundesweit neun Filialen schließen und im Gegenzug das Bio-Segment in den Rewe-Filialen vergrößert werden soll. Auf Anfrage von MAINRiedberg heißt es konkret: „Dabei werden auch die in den letzten Jahren bei TEMMA gewonnenen Erfahrungen bei Biosortimenten und Gastronomie integriert. Insofern wird der Bio-Fachhandelsmarkt TEMMA in Frankfurt-Riedberg, Riedbergallee 17, zum 31. Januar 2018 schließen.“

Mitarbeiter bekommen neues Angebot

Der Markt soll entweder „auf ein anderes Vertriebskonzept innerhalb der REWE Group“ umgestellt werden oder es sollen andere Lösungen gefunden werden. Ein Unternehmens-Sprecher: „Allen Mitarbeitern wird ein Angebot zur Weiterbeschäftigung innerhalb der REWE Group gemacht.“

Temma-Filialen sollten die moderne Version eines Tante-Emma-Ladens werden, Wohlfühlatmosphäre inklusive. Das erste Geschäft, eine Mischung aus Bio-Supermarkt und Gastronomie, wurde in Köln eröffnet. Es folgten Läden unter anderem in Düsseldorf, Hamburg, Berlin, Bad Homburg und Frankfurt.

Rewe interpretiert aber nun die Rolle rückwärts als einen Schritt nach vorne. „Nach intensiver Überprüfung unseres Vertriebsportfolios haben wir uns entschieden, die Bio-Kompetenz in unseren REWE-Vertriebsformaten weiter auszubauen“, wird betont. Dabei wolle man auf die durch Temma gewonnenen Erfahrungen in puncto Gastronomie und Bio zurückgreifen und Teile des Konzeptes in den Rewe-Märkten integrieren. „Damit erhöhen wir in den REWE-Märkten die Bio-Fachkompetenz wesentlich und sind davon überzeugt, auch für Bio-affine Stammkunden eine echte Alternative zu sein“, erklärt Peter Maly, Geschäftsführer REWE Markt GmbH.

Bio-Umsatz in Rewe-Filialen boomt

Denn der Verkauf von Bio-Waren in den herkömmlichen Rewe-Märkten boomt. Dabei stieg der Umsatz in den vergangenen vier Jahren um 70 Prozent. Das Angebot ist auf 600 Bio-Produkte angewachsenen. Auch in der Rewe-Filiale im Riedberg-Zentrum gibt es zunehmend mehr Bio-Artikel.

(Fotos: temma.de/ Repro: cd)