Start für den letzten Riedberg-Park

Heute war der „Erste Spatenstich“ für das letzte große Erschließungsprojekt im Stadtteil, den Grünzug „Römische Straße“, der vom Norden aus Richtung Taunus bis zu den U-Bahn-Gleisen führt. Entlang der wichtigen Frischluft-Schneisen.

Die Römische Straße ist neben dem Bonifatius-Park, dem Kätcheslachpark und dem „Topographischen Weg“ die vierte große öffentliche Grünfläche auf dem Riedberg. Ihren Namen hat die Straße erhalten, weil sie dem Verlauf der antiken Saalburgstraße zwischen der römischen Siedlung Nida, dem heutigen Heddernheim, und dem Römerkastell Saalburg am Limes folgt.

Der Spatenstich fand an der Römischen Straße in Höhe Rudolf-Schwarz-Platz statt.

Foto: Stadt Frankfurt