Spende für neues Mehrgenerationenhaus

Der Countdown läuft: Das Projekt „Mehrgenerationenhaus Riedberg“ wird noch in diesem Herbst Wirklichkeit – und das Team von Billabong Family fiebert dem Einzug in die neuen Räume in der Graf-von-Stauffenberg-Allee entgegen. Unter anderem, „da eine Fläche von 600 Quadratmetern gut durchdacht möbliert werden muss“, wie Vorstand Sabine Fiedler erklärt. Finanziell ist das eine Herausforderung, Geld- und Sachspenden sind mehr als willkommen. Am vergangenen Freitag war wieder einer dieser besonderen Momente, der – neben dem Women-Power der Billabong-Verantwortlichen – das ambitionierte Projekt erst möglich macht. Drei Ladies konnten in der XXXLutz-Filiale in Eschborn einen Einkaufsgutschein über 1000 Euro in Empfang nehmen. Volker Michels von der deutschen Zentralverwaltung des Unternehmens und Stefan Grotelüschen, Hausleiter in Eschborn, überreichten die Spende persönlich und betonten, wie gerne man diese regionale Initiative unterstützt.

Sabine Fiedler von Billabong retournierte charmant: „Wir freuen uns, einen so tollen Kooperationspartner an unserer Seite zu haben und möchten uns nochmals ganz herzlich bedanken.“

Dabei habe man, so heißt es beim Möbel-Konzern, „nicht gleich Ja gesagt“, sondern sich erst im Detail über die Pläne und das Konzept am Riedberg informiert. Die Unternehmensgruppe möchte sehr gezielt soziale Projekte fördern. Billabong indes klopfte hartnäckig an. „Das finde ich toll“, fügt Kommunikations-Chef Michels hinzu.

Natürlich guckten sich Anja Hohmann, Harriet Papastefanou und Sabine Fiedler auch gleich im Möbelhaus um und fanden beispielsweise Stühle, die prima in das neue Billabong-Café passen würden. Jetzt aber heißt es erst mal abwarten und voller Konzentration weiterplanen. Hilfreiche Kontakte sind auf jeden Fall schon mal geknüpft…

(Foto: cd)