Radstars & Picknick:
Highlights am 1. Mai

Spitzensport hautnah erleben – das ist am 1. Mai wieder bei uns am Riedberg möglich. Die Organisatoren von Eschborn-Frankfurt versprechen „ein Radrennen der Superlative“. Zur 56. Austragung des Radklassikers haben sich nicht nur alle deutschen Top-Fahrer, sondern auch die internationalen Stars der Szene angesagt. Seit 2009 führt die Strecke direkt durch unseren Stadtteil. Das Highlight: In diesem Jahr wird es in der Altenhöferallee auf Höhe der Graf-von-Stauffenberg-Allee eine Sprintwertung geben. Marcel Kittel, John Degenkolb & Co. werden zwischen 12.30 und 12.40 Uhr dort erwartet. Wer will, kann übrigens direkt vom Raceday zum Picknick im Garten der IG Riedberg „durchstarten“.

Zurück zum Radrennen. Natürlich werden auch in diesem Jahr ambitionierte Amateur- und U23-Fahrer sowie Junioren gestaffelt an den Start gehen und in der Zeit zwischen 10 und 13.20 Uhr den Riedberg erreichen. Zudem wird es hier ein Rahmenprogramm geben, mit Grillen vor dem Park Avenue, dem Auftritt von Cheerleadern und auch Kinderbetreuung.

Das traditionsreichste deutsche Radrennen wird am 1. Mai Premiere in der WorldTour feiern, also in den Kreis der international bedeutendsten Rennen aufsteigen. Beim Kampf um den Sieg an der Alten Oper in Frankfurt müssen sich die deutschen Top-Fahrer deshalb einigen der weltweit besten Profis stellen. Weltmeister Peter Sagan wird in Eschborn genauso am Start stehen, wie Alexander Kristoff, der seinen dritten Sieg in Folge beim deutschen Radklassiker holen möchte.

Alles Informationen zum Rennen finden Sie unter www.eschborn-frankfurt.de

Die IG Riedberg lädt alle zum Picknick

Vorausgesetzt, das Wetter ist am 1. Mai schön genug, um ein Picknick zu veranstalten, findet auch in diesem Jahr das PiG – Picknick im Garten – statt. Das gemütliche Beisammensein findet ab 12.30 Uhr auf dem Gartengrundstück statt, das die IG Riedberg betreut. Das umzäunte Areal befindet sich direkt gegenüber vom Kautenhof an der alten Riedbergstraße.

Die IG Riedberg lädt alle Riedberger ein, die Streuobstwiese in eine bunte Picknick-Landschaft zu verwandeln. Anders als beim Sommerfest der IG gibt es bei PiG keine Getränke- und Verpflegungsstände und auch kein Programm. Jeder bringt sein „Futter“ – wie bei einem Picknick üblich – selbst mit. Einzige Ausnahme: Die IG wird einen Grill aufstellen und befeuern. Wer sein Grillgut darauf zubereiten möchte, kann dies gerne tun. Auf der IG-Webseite steht auch noch der Satz: Jeder ist seines eigenen Fleisches Grillmeister…

(Text und Bild Picknick: IG Riedberg e.V./ Grafik: fotolia)
(Fotos John Degenkolb: Eschborn – Frankfurt/ www.eschborn-frankfurt.de)