Physik, Chemie oder Bio?

Lust auf Physik, Mathe, Chemie oder Bio? Der „Tag der Naturwissenschaften“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse, die vor der Kurswahl in der Oberstufe stehen. Ziel ist es, Interesse für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Medizin zu wecken und deutlich zu machen, welche Vorkenntnisse aus der Oberstufe für den späteren Studienerfolg wichtig sind. In diesem Jahr wird die zweitägige Veranstaltung, zu der 3000 Schüler aus dem Rhein-Main-Gebiet erwartet werden, von Wissenschaftsminister Boris Rhein und Prof. Enrico Schleiff, Vizepräsident der Goethe-Universität, eröffnet.

Was?
14. Tag der Naturwissenschaften
Wann?
20. und 21. September 2016, 9 bis 13.30 Uhr
Wo?
Otto-Stern-Zentrum, Hörsäle H1-H6 und S1-S4 und Foyer, Campus Riedberg

Das Programm besteht aus zahlreichen Experimentier- und Mitmachstationen, Führungen durch die naturwissenschaftlichen Institute der Universität und spannenden Vorträgen. Außerdem können die Schüler sich an Ständen sowie im Gespräch mit Studierenden und Mitarbeitern aus erster Hand über Studium und Unileben informieren.

Auch für Lehrerinnen und Lehrer gibt es Workshops: Experimente und Informationen zum „Schülerlabor Neurowissenschaften“ und „Schülerlabor Auge“. Außerdem stellen sich der Verein MINT-EC (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und das Projekt „Brückenschlagen – Wissenschaft in die Schulen“ vor. Letzteres vermittelt den Besuch von Wissenschaftlern in Schulen.

Veranstalter sind die Fachbereiche Geowissenschaften, Mathematik und Informatik, Physik, Biochemie, Chemie und Pharmazie, Biowissenschaften und Medizin sowie die Zentrale Studienberatung der Goethe-Universität. Der Tag der Naturwissenschaften wird gefördert von der Initiative „Hessen schafft Wissen“.

Informationen, Programm und Anmeldung (nur über die Schule) unter www.tdn.uni-frankfurt.de

(Information: Pressestelle Goethe-Universität/ Foto: Torbz/ Fotolia)