Meisterschaft mit 374 Tischtennis-Minis

Los ging’s bereits Anfang November. Da führten Diplomtrainer Wieland Speer und Eventmanager Tihtah Bangang die von der Lehrerin Pia Paris initiierte Vorrunde der Tischtennis-mini-Meisterschaften an der Grundschule Riedberg durch.

Jede der insgesamt 17 Schulklassen (jeweils zwischen 20 und 25 Schülerinnen und Schüler) nahm teil. Die Kinder mussten zuerst verschiedene Ballgewöhnungs- und Geschicklichkeitsübungen absolvieren bevor es an die Tischtennisplatten ging. Alle bekamen zur Erinnerung ein Unikat, jeweils einen bemalten TT-Ball von jungen Künstlern, die sich bei einer Ballmal-Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes mit 40.000 kreativ gestalteten Bällen beteiligt hatten. Ebenso erhalten alle fast 400 Kids eine Urkunde, die auch gleichzeitig zum kostenfreien Besuch eines Bundesligaspiels bei allen Tischtennis-Bundesliga-Vereinen in Deutschland berechtigt.

Mini-Meisterschaft am Donnerstag am Riedberg

Die Talentiertesten unter Ihnen werden zu einer offiziellen Abschlussveranstaltung am 7. Dezember eingeladen, wo sie sich für die nächste Runde (Kreisentscheid am 17./18. März bei der TG Unterliederbach) des bundesweit durchgeführten Wettbewerbs qualifizieren können.

TT-Trainer Andreas Cipu, der demnächst eine Trainingsgruppe auf dem Riedberg einrichten möchte, wird extra dazukommen, um mit einigen besonders talentierten Schülern zu sprechen und ihnen Möglichkeiten beim Tischtennis über die Schule hinaus aufzuzeigen. Die Interessenten erhalten dann einen Brief für ihre Eltern.

Es geht vor allem um Spaß am Sport

Das vorrangige Ziel der Aktion ist es, den Schülern Tischtennis näher zu bringen und Spaß am Sport zu vermitteln. Herr Speer, ehemaliger Tischtennis-Bundesliga- und Nationaltrainer, kommentierte das Projekt „Ein weiterer wichtiger Schritt, um Tischtennis auf dem Riedberg zu etablieren!”

Text: Tihtah Bangang

Das Foto von Wieland Speer zeigt eine Komposition der bemalten Tischtennis-Bälle