Mabuhay! Ich bin Daleyla

Mabuhay! Mein Name ist Daleyla und ich bin 15 Jahre alt. Ich komme aus Deutschland, bin aber auch halb Asiatin. Meine Mutter kommt von den Philippinen, deswegen der Ausruf „Mabuhay!“ Das ist keine offizielle Begrüßung, sondern so begrüßt man Freunde oder Familienmitglieder.

Ich besuche die neunte Jahrgangsstufe des Gymnasiums Riedberg und absolviere jetzt (vom 21. Januar bis zum 1. Februar) mein Betriebspraktikum bei MAINRiedberg. Anfangs wollte ich bei einem Psychologen „schnuppern“, da ich eines Tages eine Psychologin werden möchte, aber ein Platz beim Psychologen zu finden, sah unsinnig aus. Also dachte ich darüber nach, welche Hobbies ich habe und zu welchem Beruf sie passen. Eins meiner Hobbies ist es zu zeichnen. Da passt der Beruf Künstlerin, aber wieso würde ich dafür ein Praktikum brauchen? Ein zweites Hobby ist, Geschichten zu schreiben. Ab und zu schreibe ich noch Ideen für Geschichten und da passt der Beruf Buchautorin. Da wüsste ich aber überhaupt nicht, wo ich einen Praktikumsplatz bekommen könnte. Bei einem Verlag vielleicht, um zu fragen, wie Autoren ihre Bücher veröffentlichen. Das wären aber für mich keine erfolgreichen zwei Wochen. Ein drittes Hobby von mir ist die Redaktion im Schulradio „RadioRiedbär“. Das hat mit Interviews, dem Bearbeiten von Aufnahmen und dem Schreiben von Texten zu tun. Also zusammengefasst: Journalismus!

Jetzt ist nur noch die Frage, wo? Es kam dann wie jedes Jahr eine von drei Ausgaben von MAINRiedberg. Da erinnerte ich mich, dass es hier im Stadtteil auch ein Magazin gibt und ich fing an zu schnuppern. Meine Mutter packte alle Magazine aus, die wir besitzen, damit ich mir ein besseres Bild davon machen kann. Mir gefiel, wie mit jeder neuen Ausgabe es eine deutliche Verbesserung gab, und mich haben schon die älteren Ausgaben interessiert (sogar, wenn ich das dem MAINRiedberg-Team nicht erzählt habe). Ich freue mich auf die zwei Wochen. Ich werde Claudia Detsch bei zahlreichen Terminen begleiten und auch selbst Beiträge verfassen. Ich werde auch ihre Kollegin Katja Adam-Markert kennenlernen und mehr über das Design und das Konzept des Magazins erfahren. Ich freue mich, auch mit ihr zu arbeiten, und freue mich vor allem auf zwei sehr interessante Wochen.

Daleyla Büttner