Leichtathletik-Halle in Kalbach wird saniert

Sportdezernent Markus Frank zeigte sich sehr erfreut darüber, dass der Magistrat die dringend notwendige Sanierung von Dach und Fassade der Leichtathletikhalle im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach beschlossen hat, und hofft, dass auch die Stadtverordnetenversammlung zustimmen wird.

Seit mehreren Jahren häufen sich Undichtigkeiten im Glasdach und in der Glasfassade im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach, das als wesentliche Säule des Leichtathletik-Bundes- und Landesstützpunktes in Frankfurt fungiert. Die Sanierung des Daches wird in diesem Jahr begonnen. Im Jahr 2019 startet dann die Fachsanierung der Fassade.

Aufgrund notwendiger Haushaltskonsolidierung wurde eine Sanierung in früheren Haushaltsjahren zurückgestellt. Zum Erhalt der Leichtathletikhalle ist die Fachsanierung nunmehr dringend erforderlich.

Die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen mit Kosten von rund 4,4 Millionen Euro werden mit Zuschüssen des Bundes und des Landes Hessen finanziell gefördert.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit dieser Sanierung den Leichtathletinnen und -athleten in den Herbst- und Wintermonaten wieder exzellente Trainingsmöglichkeiten bieten können“, sagte Sportdezernent Markus Frank.

Auch Baudezernent Jan Schneider begrüßte die Entscheidung des Magistrats: „Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Bausubstanz und damit des städtischen Vermögens. Deshalb freut es mich, dass wir die Beauftragung für die Dachsanierung noch in diesem Jahr angehen können, wenn die Stadtverordneten den Maßnahmen ebenfalls zugestimmt haben.“

Informationen: Presse.INFO Stadt Frankfurt

Foto: Stefan Schurr