Kinder haben am Sonntag Vorfahrt in der City

Vergangene Woche haben Stadtplaner Alexander Breit und der Kalbacher Jochen Taeschner von der Bürgerinitiative „Radentscheid Frankfurt“ im Ortsbeirat über die neuen Pläne für eine fahrradfreundlichere Stadt informiert – an diesem Sonntag verschafft die Initiative auch den allerkleinsten Radlern Vorfahrt mitten in der City.

„Wir möchten mit Euch eine Runde durch Frankfurt drehen. Dort, wo für Euch sonst wenig Platz ist“, heißt es auf der Homepage, „und weil wir finden: Auch Kindern gehört die Straße!“

Der „Kidical Mass“ startet am Sonntag, 25. August, um 15:30 Uhr vor der Alten Oper. Ziel ist diesmal der Holzhausenpark. Jeder, der selbst Rad fahren kann, darf mitfahren. Eltern dürfen „mitgebracht werden“.

Rund 1 Stunde geht es in kinderfreundlichem Tempo durch Frankfurt. Die “Kidical Mass” ist als Demonstration angemeldet. Die Polizei unterstützt sichert die Wege und begleitet die Veranstaltung.

Angelehnt an die Critical Mass, mit der Millionen von Radfahrenden in tausenden Städten weltweit jeden Monat auf ihre Bedürfnisse hinweisen, möchten die Bürgerinitiative Radentscheid mit der Kidical Mass den Blick auf die Kinder lenken. Die Initiatoren der Meinung sind überzeugt: Die Infrastruktur in den Großstädten vernachlässigt die Bedürfnisse der jüngsten Verkehrsteilnehmer und der Radfahrer generell. Man will sich dafür einsetzen, „dass jeder Mensch, egal ob 8 oder 108 Jahre alt, die Infrastruktur bekommt, die er braucht“.

Weitere Informationen unter www.radentscheid-frankfurt.de

***

Foto: Radentscheid Frankfurt