Kalbach: Dealer
festgenommen

Ein 23-jähriger Mann aus der Kalbacher Hauptstraße ist gestern Abend von Zivilbeamten beim Verkauf von Marihuana beobachtet und anschließend festgenommen worden.

Die Beamten hatten aufgrund eines Hinweises die Wohnung des 23-Jährigen unter die Lupe genommen. Bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses nahmen die Zivilpolizisten den aufdringlichen Marihuanageruch wahr.

Erwartungsgemäß fuhr bereits nach kurzer Zeit ein potentieller „Kunde“ mit einem Pkw vor das Haus. Der Beifahrer ging in die Wohnung des 23-Jährigen und kehrte nach wenigen Minuten wieder zurück.

Die Beamten kontrollierten den 20-jährigen Mann und fanden ein kleines Tütchen Marihuana bei ihm. Doch auch der 20-jährige Fahrer des Wagens zog die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich, zeigte er doch typische Anzeichen eines Drogenkonsums.

Ein freiwillig durchgeführter Vortest auf Marihuana zeigte schließlich das positive Ergebnis. Der Mann musste sein Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

In den Abendstunden bekam der 23-Jährige Drogendealer noch weiteren Besuch von kaufwilligen Kunden, so dass die Beamten schließlich die Wohnung des Mannes betraten und den sichtlich überraschten Dealer festnahmen. Im Rahmen der Durchsuchung stellten die Beamten dann fast 300 Gramm Marihuana sicher, aber auch diverses Equipment, sowie eine Schreckschusswaffe, einen Elektroschocker und einen Teleskopschlagstock.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Personen wieder entlassen. Der 23-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten.

(Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt/ Symbolfoto: eight8)