Hamster-Experten im Ortsbeirat

Ein Fußballspiel dauert 90 Minute. Die Debatte um Feldhamster-Vorkommen auf dem Gelände der geplanten, zweiten Sportanlage am Riedberg dauert nun schon Monate lang. Morgen, Freitag, steht das „Wildtier des Jahres 2016“ auch im Fokus der Ortsbeiratssitzung ab 20 Uhr. Vertreter des Senckenberg-Forschungsinstituts, der Arbeitsgemeinschaft Feldhamster sowie der Unteren Naturschutzbehörde wollen erläutern, ob und wie die Hamster umgesiedelt werden könnten.

Nur zur Erinnerung: Die geschützten Nager legen momentan die umfangreichen Planungen „auf Eis“. Inklusive 400-Meter-Bahn, Groß- und Kleinspielfeld, Umkleiden und Parkplätze. Derzeit gibt es bekanntlich nur eine einzige Sportanlage in unserem Neubaugiebiet, am Nordende der Altenhöferallee. Exakt auf der anderen Straßenseite sollte die zwei Hektar große zweite Anlage gebaut werden. Schulen, Vereine und auch viele Bürger setzen sich sehr dafür ein. Zumal die Bevölkerung am Riedberg in wenigen Jahren auf bis zu 16.000 Menschen anwachsen wird. Der Riedberg wird zu einer Kleinstadt in der großen City Frankfurt – mit womöglich nur einem einzigen Sportplatz und keiner Möglichkeit für Leichtathletik & Co.?

In einer aktuellen Magistratsvorlage wird sogar die „Unmöglichkeit der Ausführung“ der Sportanlage in Betracht gezogen (MAINRiedberg berichtete). In der vergangenen Sitzung unseres Ortsbeirats wurden zwei Anträge von CDU und SPD verabschiedet. Einerseits wird der Magistrat gebeten zu prüfen, ob „eine Umsiedlung des vom Aussterben bedrohten Feldhamsters zu seinen Artgenossen nördlich der Landesstraße L 3091 möglich ist“. Oder, ob es eine alternative Fläche für eine zweite Sportanlage auf dem Riedberg geben könnte.

Ein Feedback aus dem Römer gibt es noch nicht. In den vergangenen Wochen hat nochmals eine Zählung der aus dem Winterschlaf erwachten Nager stattgefunden. Mit Spannung wird nun erwartet, wie die Hamster-Experten die aktuelle Entwicklung beurteilen – und welche Lösungen es geben könnte.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind – wie immer – eingeladen, an der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirats morgen, Freitag, ab 20 Uhr in der Alten Turnhalle am Grubweg in Kalbach teilzunehmen.

(Grafik: kmd)