Großer Empfang für die Pokalhelden

Eine Stadt im Fußball-Himmel: In einem mitreißenden Pokalfinale hat Eintracht Frankfurt gestern den FC Bayern München mit 3:1 im Berliner Olympiastadion besiegt und nach exakt 30 Jahren den DFB-Pokal zurück nach Frankfurt geholt. „Mit Fleiß, Leidenschaft und Disziplin hat die Eintracht einen vermeintlich übermächtigen Gegner bezwungen. Diese spektakuläre Mannschaftsleistung macht mich stolz und verdient allerhöchste Anerkennung“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann, der das Pokalfinale wie zahlreiche Magistratsmitglieder in der Hauptstadt mitverfolgt hatte.

Auch Fans aus unserem Stadtteil waren live mit dabei und teilweise zum großen Empfang schon wieder zurück am Main. Denn am späten Nachmittag traf der Eintracht-Tross kurz nach der Landung am Flughafen am Römerberg ein, wo mehr als 12.000 Frankfurter auf die Ankunft ihrer Pokalhelden warteten. Insgesamt spricht die Polizei von mehr als 60.000 Menschen. Bereits die Straßen ab Sachsenhausen bis zum Römer waren so voller Fans, dass die Autos mit Trainern, SGE-Führung und Spielern immer wieder anhielten. Kurzes Feiern und Selfies mit Doppel-Torschütze Ante Rebic, mit Alex Meier, Boateng & Co. waren möglich. „Wer hätte es noch vor wenigen Tagen für möglich gehalten, dass wir heute hier stehen dürfen und gemeinsam eine der größten Partys feiern, die Frankfurt je erlebt hat? An diesen Tag werden wir uns noch in vielen Jahren erinnern. Ich möchte mich im Namen aller Frankfurter dafür bedanken, dass wir 2018 ein ganz besonderes Wäldchestag-Wochenende geschenkt bekommen“, sagte Oberbürgermeister Feldmann nach der obligatorischen Präsentation des DFB-Pokals auf dem Rathausbalkon.

So feiern Sieger: Noch-Trainer Niko Kovac mit OB Peter Feldmann und Ministerpräsident Volker Bouffier

Während sich Spieler und Funktionäre des frisch gebackenen DFB-Pokalsiegers im Kaisersaal in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt eintrugen, erklangen Fangesängen und Partymusik auf dem Römerberg bis in die Abendstunden. „Diese Eintracht verkörpert das Bild dieser Stadt und dieser Region. Es wird Generationen von Eintrachtfans geben, die von diesem Tag berichten“, sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. „An diesem Tag zeigt sich, wie sehnlich die Frankfurter auf diesen Erfolg gewartet haben. Mit welcher Euphorie und Leidenschaft die Frankfurter ihre Eintracht unterstützt haben und nun feiern, ist einfach sensationell“, zeigte sich Peter Feldmann begeistert von der Stimmung auf dem Römerberg.

Die Fans feierten weiter…

Über 12.000 Fans kamen zum Römer…

…und bereiteten den Pokalhelden einen unvergesslichen Empfang

Fotos: Stadt Frankfurt/ Stefan Maurer