Frühlingsfest im Wissenschaftsgarten

Führungen, Infostände, Kinderprogramm, Essen, Trinken und Musik – am 13. Mai ab 11 Uhr ist Frühlingsfest im Wissenschaftsgarten am Campus Riedberg. BesucherInnen aus dem Stadtteil sind auf dem Gelände in der Max-von-Laue-Straße herzlich willkommen.

Der Wissenschaftsgarten der Goethe-Universität befindet sich in unmittelbarer Nähe der naturwissenschaftlichen Fachbereiche schließt den Campus zum Süden hin ab. Der Garten liegt auf 50°1 O’N und 8°37 ‚0 und zwischen 123 und 136m Meereshöhe und wurde im Zuge der 100-Jahr-Feierlichkeiten der Universität 2014 eröffnet. Er dient der naturwissenschaftlichen Lehre und Forschung und umfasst ein großes Gewächshaus, ein 300m² großes Versuchsgewächshaus sowie acht Klimakammern und den zurzeit rund 3 Hektar großen Freilandbereich.

Der Wissenschaftsgarten ist der dritte Garten der Universität in ihrer 100-jährigen Geschichte und geht auf den 1763 von Johann Christian Senckenberg mit seiner Stiftung begründeten Garten zurück. Aufbau und Pflanzenbestand orientieren sich am aktuellen Lehr-und Forschungsbedarf. Mit dem städtischen Palmengarten und dem Botanischen Garten bestehen enge Kooperationen, die Anlagen ergänzen sich. Der Bestand an Pflanzen wird aus reinen Arten aufgebaut, deren Herkunft in einer Datenbank dokumentiert wird. Der Freilandbereich soll mit seiner Bepflanzung und den angebotenen Informationen auch ein Ort des Selbststudiums und der Erbauung sein. Der Garten wird in den nächsten zehn Jahren noch bis zur Altenhöferallee erweitert, unter anderem mit einem „Garten des Erdmittelalters“. Der Eintritt ist immer frei, normalerweise aber nur während der aktuellen Öffnungszeiten möglich.

Das Programm beim Frühlingsfest

Führungen

  • 13:00 Uhr „Arzneipflanzengarten“ (Prof. Dr. Robert Fürst, Institut für Pharmazeutische Biologie)
  • 13:00 Uhr „Arzneipflanzengarten“ (Dr. Ilse Zündorf, Institut für Pharmazeutische Biologie)
  • 13:00 Uhr: „Was tun wenn die Eichen weichen?“ (Vera Holland, Institut Ökologie, Evolution und Diversität)
  • 13:00 Uhr „Allgemeine Gartenführung“ (Robert Anton, Wissenschaftsgarten)
  • 14:30 Uhr „Arzneipflanzengarten“ (Prof. Dr. Robert Fürst, Institut für Pharmazeutische Biologie)
  • 14:30 Uhr „Arzneipflanzengarten“ (Dr. Ilse Zündorf, Institut für Pharmazeutische Biologie)
  • 14:30 Uhr „Gewächshaus- und Kübelpflanzen im Wissenschaftsgarten“  ( Prof. Dr. G. Zizka, Institut Ökologie, Evolution und Diversität)
  • 14:30 Uhr „Gewächshaus- und Kübelpflanzen im Wissenschaftsgarten“ (Susanne Pietsch und Wolfgang Girnus, Wissenschaftsgarten)
  • 15:00 Uhr „Hormone, Mutanten und Wurzeldruck – Pflanzen des Wissenschaftsgartens als Lehrbeispiele“ (Dr. Markus Fauth, Institut für Molekulare Biowissenschaften)
  • 15:00 Uhr: „Was tun wenn die Eichen weichen?“ (Vera Holland, Institut Ökologie, Evolution und Diversität)

Infostände

1. Boden, Gesteine, Edelsteine: Angeboten wird auch eine Edel- und Schmucksteinbestimmung.
Sascha Staubach, Geo-Agentur, FB Geowissenschaften
Geplanter Zeitraum: 11 – 15 Uhr | („Sollten Sie ein Schmuckstück besitzen und unsicher über die Art des verarbeiteten Edelsteins sein, können wir diesen direkt vor Ort untersuchen und bestimmen. Der Stein sollte hierbei eine glatte Fläche von min. 3 mm Durchmesser aufweisen“)

2. Close to Science – Schule im Wissenschaftsgarten
Christian Dietz, Didaktik der Biowissenschaften, FB Biowissenschaften
Geplanter Zeitraum: 11-15 Uhr

3. „Spezialisten des Wissenschaftsgartens beantworten gärtnerische Fragen“;
Wolfgang Girnus, Susanne Pietsch, Wissenschaftsgarten
Zeitraum: 12:00-15:00

4. „Wald der Zukunft“,
Vera Holland, AK Prof. Dr. Wolfgang Brüggemann, Institut Ökologie, Evolution & Diversität, FB Biowissenschaften
Geplanter Zeitraum: Infostand ab 13:00-15:00  Uhr,

5. „Pilze im Wissenschaftsgarten“
Kai Reschke, AK Prof. Dr. Meike Piepenbring, Institut Ökologie, Evolution & Diversität, FB Biowissenschaften
Zeitraum: 11:00-15:00 Uhr.

6. „Bienen“


Ort: Campus Riedberg / Wissenschaftsgarten
Treffpunkt: Eingangsbereich des Gartens, Max-von-Laue-Straße 13
60438 Frankfurt

Datum: Sonntag, 13. Mai 2017, 11 bis 17 Uhr