Folk, Rock & eine Reise
in die Küchen Afrikas

Live-Musik am Riedberg und eine kulinarische Weltreise nach Afrika – das bieten die nächsten Wochen in unserem Stadtteil. Zunächst lädt die IG Riedberg zu einem besonderen Abendessen. Nach dem Kaiserschmarrn-Wettbewerb und Leckereien aus China ist das Ziel der nächsten Etappe Afrika. Möglich macht das die Unterstützung des Vereins „Helping Hands 4 Africa“, dessen Mitglieder Projekte in Ghana, Kamerun und Nigeria fördern. Am Sonntag, den 29. Januar, ab 17 Uhr werden im Jugendhaus am Riedberg Mitglieder des Vereins ihre Lieblingsgerichte zubereiten und dabei auch von Menschen, Ländern, Leben und persönlichen Erfahrungen berichten. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro pro Person. Die Anmeldung ist bis spätestens 25. Januar unter kontakt@ig-riedberg.de möglich.

Live-Musik bei „Kultur in der Aula“

Rockig und nicht minder mitreißend wird’s am Freitag, 3. Februar. Um 20 Uhr treten bei „Kultur in der Aula“ die Jungs von Sons of Settlers und die Singer-Songwriterin Julia Toaspern live in der Grundschule an der Kalbacher Höhe auf. „Lullabies for the Restless“ heißt das Debütalbum der Band, die übrigens aus Südafrika stammt. Sie spielen Songs von gefühlvoll melancholisch bis rockig, westliche Harmonien, Blues und Folk inklusive. Die Organisatoren von Kultur in der Aula versprechen: Ihre Songs lassen keinen Fuß stillstehen!

Die gebürtige Potsdamerin Julia Toaspern war zuletzt als Straßenmusikerin in Dublin, London, New York und Berlin unterwegs. Ihr Folk mischt sich mit irischen, schottischen und amerikanischen Wurzeln. Auf ihrem neu erschienenen Album „Penny“ sind neben Fiddle- und Banjo-Klängen auch E-Gitarre, Schlagzeug, Kontrabass und Querflöte zu hören.

Der Eintritt kostet zwölf Euro (ermäßigt zehn Euro). Karten gibt’s ab sofort im Vorverkauf für zehn Euro (ermäßigt acht Euro) unter: 069/ 57 00 3249 oder unter info@josua-gemeinde.net.

Weitere Infos zu den Musikern unter www.sonsofsettlers.com sowie www.juliatoaspern.de

(Fotos: Julia Toaspern privat/ adisa)