Endspurt an der Grundschule III

Noch sieht es hier am Ende der Hans-Leistikow-Straße eindeutig nach Baustelle aus. Doch das Provisorium für die neue Grundschule III befindet sich auf der „Zielgeraden“. Während mehr als 2600 Schülerinnen und Schüler aus unserem Stadtteil ihre Ferien genießen und das Thema Schule in den nächsten Wochen vermutlich weniger im Vordergrund steht, wird diese Nachricht zahlreiche Eltern mit Schulanfängern interessieren: An der Grundschule III wurde am Donnerstag die Anlieferung der insgesamt 160 Stahlmodule abgeschlossen. „Damit ist dann auch das zweite Obergeschoss fertig montiert“, heißt es aus dem Baudezernat. Am Anfang des neuen Schuljahres soll der Unterricht beginnen.

„Eine neue Schule in einem Zeitraum von weniger als einem Jahr zu errichten, kann nur erfolgen, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen und dafür andere Arbeiten hintanstellen“, sagte Baudezernent Jan Schneider, als er kürzlich mit Bildungsdezernentin Sylvia Weber die Baustelle besuchte. „Wir wissen, was wir allen an einem solchen Projekt Beteiligten abverlangen“, betonte Dezernentin Weber, „angesichts der überproportional steigenden Kinderzahlen auf dem Riedberg ist der Bau einer zusätzlichen Grundschule jedoch ohne Alternative.“ Die Stadt ist als Schulträger verpflichtet, Grundschulkinder dort zu beschulen, wo sie leben, „und dieser Aufgabe kommen wir hier gemeinsam nach“.

Die Grundschule Riedberg 3 wird zwei Jahre lang in der temporären Anlage arbeiten. 2021 zieht sie in die heute von der IGS Kalbach-Riedberg genutzte Holzmodulanlage an der Carl-Hermann-Rudloff-Allee. Dort entsteht derzeit neben dem im Sommer 2017 fertiggestellten ersten Bauabschnitt der zweite Gebäudeteil. Im Juli kann der zweite Bauabschnitt, der rund sieben Millionen Euro kostet, planmäßig in Betrieb gehen. Die Schule erhält acht zusätzliche Klassenräume, eine Lehrküche sowie mehrere weitere Fachräume.

2021 soll die IGS mit rund 600 Schülerinnen und Schülern an ihren endgültigen Standort in der Gräfin-Dönhoff-Straße an der U-Bahn-Station Riedberg umziehen.

Foto: MAINRiedberg