Riedberg-Tatort kommt – und Sonne!

Endlich keine Kälte mehr. Endlich wieder Sonne! Dieses Wochenende wird aus verschiedensten Gründen entspannend und spannend zugleich. Die Temperaturen knacken heute und morgen die 20-Grad-Grenze, selbst am Feldberg werden es voraussichtlich 16 Grad. Ein weiterer Pluspunkt: Morgen Abend ist endlich Tatort-Time. „Unser“ Tatort wird in der ARD zur üblichen Zeit um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Es ist die Folge, die im März vergangenen Jahres unter anderem hier am Riedberg gedreht wurde und den Titel „Unter Kriegern“ trägt. Es wird auch Public Viewing hier im Stadtteil geben. Die IG Riedberg lädt in den Stadtteiltreff „Dessauer“ im Jugendhaus (Friedrich-Dessauer-Straße). Los geht es dort bereits um 19.30 Uhr.

Das ist die Story

In den Kellerräumen eines Sportleistungszentrums wird die Leiche des kleinen Malte gefunden. Betroffen beginnen die Frankfurter Hauptkommissare mit den Ermittlungen. Schnell finden sie heraus, dass sich der Hausmeister des Sportleistungszentrums, Sven Brunner, öfter mit Malte abseits des Zentrums getroffen hat.

Dann gibt es aber noch einen weiteren Handlungsstrang. Das Sportzentrum wird vom Trainer Joachim Voss äußerst streng und leistungsorientiert geführt – er strebt einen hohen Funktionärsposten an. Auch bei seinem zwölfjährigen Stiefsohn Felix legt Voss großen Wert auf allerhöchstes Niveau, sowohl beim Sport als auch in der Schule. Felix Mutter Meike kann sich gegen die verbalen und körperlichen Demütigungen ihres Ehemanns Joachim kaum wehren – bei denen auch Felix mitmacht. Die beiden „Männer“ haben sich gegen sie verbündet. Voss kontrolliert und manipuliert Meike und Felix, indem er Aggressionen schürt und Angst verbreitet, die letztlich in Gewalt münden.

Der Tatort mit den Frankfurter Hauptkommissaren Anna Janneke und Paul Brix wurde unter anderem am Riedberg gedreht

Die Schauplätze am Riedberg

Der Tatort mit die Hauptdarstellern Margarita Broich und Wolfram Koch als Ermittler wurde unter anderem am Gymnasium, im Kätcheslachpark und an der U-Bahnstation Riedberg gedreht. Einige Schauplätze werden wir als Zuschauer kaum Wiedererkennung, weil sie mit anderer Funktion in die Story eingebettet wurden und zeitweise umgestaltet worden sind. Wer zufällig zur Zeit der Dreharbeiten im Riedbergzentrum einkaufen war, wird sich erinnern: In der Passage zwischen den Geschäften war die Auslage eines Waffengeschäfts aufgebaut, in die einer der jungen Hauptdarsteller blickte. Mehr wird nicht verraten…

Ihre Meinung ist gefragt!

„Unter Kriegern“ ist aktuell und zeitlos. Es geht um extremen Leistungsdruck und Einsamkeit. Über den immensen Druck hat kürzlich auch Ex-Fußballnationalspieler Per Mertesacker gegenüber dem Spiegel gesprochen. Er erzählte, wie er vor jedem Spiel Brechreiz bekam. Wie schnell gute Spiele vergessen sind, wenn nur ein Spiel schlecht läuft. Wie auch Männer wie er es nicht wagen, eine Schwäche zu zeigen.

Wie aber gefällt Ihnen, liebe RiedbergerInnen, dieser Tatort? Was empfinden Sie, was sagen Sie dazu, wie unser Stadtteil in die Story eingebettet ist? Schreiben Sie uns doch gerne unter mail@main-riedberg.de  

Ihre Meinung und Kritik ist gefragt!

Sendung: Das Erste, 8.4.2018, 20.15 Uhr

***

Fotos (3): Hessischer Rundfunk/ ARD