Diskussion: Wie viel Demokratie braucht unsere Demokratie?

Politikverdrossenheit und Demokratiemüdigkeit einerseits. Volksbegehren und Klima-Streiks andererseits. Wie passt das alles zusammen?  Wie viel Demokratie braucht und verträgt unsere Demokratie? Welche Möglichkeiten gibt es noch, die Wählerinnen und Wähler direkt einzubinden? Darüber diskutieren am nächsten Sonntag die frühere Verfassungsrichterin Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Frankfurts Planungsdezernent und SPD-Vorsitzender Mike Josef, Frankfurts Baudezernent und CDU-Vorsitzender Jan Schneider sowie Grünen-Sprecher Bastian Bergerhoff. Der „Sonn-Talk“ findet ab 11 Uhr im Haus Nidda in Bonames, rund 10 Minuten vom Riedberg, statt.

Als „kleine Sensation“ werten die Veranstalter die Anwesenheit der ehemaligen Verfassungsrichterin Hohmann-Dennhardt. „Hier können die Gäste aus erster Hand erfahren, was die Mütter und Väter des Grundgesetzes sich so dachten. Eine Verfassung, um die uns viele in der Welt beneiden“, heißt es in einer Mitteilung der SPD-Ortsvereine im Frankfurter Norden, die zu der Talk-Runde laden. Am Sonntag soll Gelegenheit sein, das Thema aus unterschiedlichen politischen Perspektiven zu diskutieren.

Die Diskussionsrunde findet statt am Sonntag, 22. September 2019, 11-13 Uhr, Haus Nidda, Harheimer Weg 18-22, 60437 Frankfurt a. M. (ca. 10 Minuten vom Riedberg)

Foto: Archiv