Glückwunsch an unsere „Stars“!

Der Super-RAD-Tag am Riedberg hat begonnen! 9.16 Uhr, bitterkalte 7 Grad und Wind. Dafür aber einige Dutzend große und kleine wetterfeste Zuschauer mit Anfeuerungsrufen, Jubel und Tröten, als der erste Pulk der Jedermann-RadlerInnen im Pulk und mit hohem Tempo in die Riedbergallee einfährt. Überholmanöver und Windschatten-Jagden inklusive.

„Go!“ ist mit Kreide auf die Strecke gemalt. An der U-Bahn-Haltestelle Campus Riedberg hängt auch eines unsere MAINRiedberg-Plakate für die Riedberger Rad-Ladies Judith McCrory und Maren Yakas, die wir schon während der ganzen Vorbereitung begleitet haben.

In mehreren Gruppen sind rund 5000 Jederfrauen und -männer ab 8.45 Uhr in Eschborn gestartet. Die Skater folgen kurze Zeit später. Judith und Maren biegen wenige Minuten vor 10 Uhr von der Rosa-Luxemburg-Straße Richtung Riedberg-West ein. Fans und Familie warten schon am Riedbergplatz. Mit einer langen Hose im Gepäck für Maren. „Weil es verdammt kalt ist“, wie sie beim Umzieh-Zwischenstopp nur schnell erklärt – denn natürlich geht es mit Schwester Judith gleich weiter.

Um 10.16 Uhr sind die Hobby-Radler fast durch. Jakob (9 Jahre) hat die ganze Zeit mit seinem Papa an der Altenhöferallee zugesehen und berichtet: „Bisher habe ich auch vier Tandems, zwei Liegeräder, 103 Inliner, einen Roller und einen Fahrer ohne Helm gezählt.“ Neben Renntrikots der Profi-Teams auch waren auch Fahrer mit Krümelmonster auf dem Shirt, in Grusel-Outfit oder mit kleinem Bären auf dem Helm zu sehen.

Judith und Maren haben um 11.11 Uhr und 41 Sekunden nach 50 Kilometern das Ziel erreicht. Die Zeit: exakt zwei Stunden und 43 Sekunden. Wir sind stolz auf euch!

Hier die ersten Fotos vom Rennen:

9.16 Uhr: Die schnellsten Jedermänner erreichen die Riedbergallee

Tempo und Überholmanöver inklusive

Kurz vor 10 Uhr kommen auch Judith und Maren – und freuen sich über ihre Fans 

Kurze Lange-Hose-Anzieh-Pause – und weiter geht’s

Die ersten Skater auf der Altenhöferallee…

…sind schneller als manche Radfahrer

Kurz nach 12.30 Uhr kommt die Weltklasse

Zur Erinnerung: Die Fahrer kommen von der Rosa-Luxemburg-Straße und biegen erst in Riedberg-West in unseren Stadtteil ein. Dann geht’s unmittelbar an der neuen Gesamtschule (IGS) vorbei in die Carl-Hermann-Rudloff-Allee, von dort in die Riedbergallee, zum Riedbergzentrum und am Kreisel links in die Altenhöferallee stadtauswärts. In Kalbach führt die Strecke über das Industriegebiet und weiter Richtung Bad Homburg.

Die Durchfahrtszeiten stehen auch schon fest (siehe Grafik): Die Elite wird um 12.36 Uhr am Riedberg sein. Die Junioren werden um 12.56 Uhr erwartet. Die U23-Fahrer, die Skater sowie die Teilnehmer der Jedermann-Rennen über 105 Kilometer, 90 oder 50 Kilometer sind jetzt schon durch.

Sperrzeit der Strecke und damit der betroffenen Straßen am Riedberg ist von 9.10 Uhr bis 13 Uhr. 

Fotos: Alex Markert/ Claudia Detsch – MAINRiedberg