„Das siebte Kreuz“: Lesung, Musik und Historie

Es ist der berühmteste Roman von Anna Seghers. Marcel Reich-Ranicki schrieb einmal: „<Das siebte Kreuz>, dieses große Kunstwerk, ist heute ein Roman gegen die Diktatur schlechthin.“ Aus sieben gekuppten Platanen wurden im Konzentrationslager Westhofen Folterkreuze für sieben geflohene Häftlinge vorbereitet. Sechs Männer müssen für den Fluchtversuch mit dem Leben bezahlen. Ein Kreuz aber bleibt leer, weil einem Mann Dank Hilfe von Genossen im Untergrund, aber auch von mutigen Deutschen die Flucht gelingt…

Mittwoch, 18. April, 19 UhrAnna Seghers, ihr Buch „Das Siebte Kreuz“ und das Frankfurt der 30er Jahre – zu einer Lesung, Historie und Musik lädt die neue IGS Kalbach-Riedberg ein. „Wir freuen uns sehr, dass wir als Mitveranstalter bei Frankfurt liest ein Buch dabei sind“, heißt es dort. Gast ist der Stadtführer und Autor der UNORTE-Bücher, Christian Setzepfandt, der das Buch, Frankfurt und unsere Region näher bringt. Ein musikalischer Rahmen mit Saxophon und Schlagzeug ist auch geplant, anregende Getränke gibt es auch.

Veranstalter ist die neue Gesamtschule in der Carl-Hermann-Rudloff-Allee (Westflügel), Eintritt 4 Euro, behindertengerechter Zugang. Die Anmeldung ist ab sofort über den Förderverein möglich unter foerderverein@igs-kalbach-riedberg.de Ein Tipp: „Schreiben Sie eine Mail an den Förderverein, dann haben Sie Ihren Platz sicher!“

Das ist der Flyer zum Lesefest in der IGS Kalbach-Riedberg

Seghers (1900–1983), gebürtige Mainzerin, ist eine der großen Töchter dieser Region. 1938/39 im französischen Exil geschrieben, hat sie auch die Handlung des Romans in diesen Teil Deutschlands verlegt, in die Landschaft, mit der sie stärker verbunden war als mit jeder anderen: Die Flucht des KZ-Häftlings Georg Heisler beginnt bei Worms und führt ihn bis nach Mainz und Frankfurt/Main, wobei viele konkrete Orte beschrieben werden.

Der Roman von Anna Seghers steht 2018 im Mittelpunkt von „Frankfurt liest ein Buch“, treffend ausgewählt für das Rhein-Main-Gebiet. Weitere Lesungen, Vorträge, Theater-/Museums-/Opern- und Filmabende, literarische Exkursionen und Stadtrundgänge sind Teil des großen Lesefestes. Ab dem 21. März ist das gesamte Programm online!

***

Grafik: Frankfurt liest ein Buch/ Flyer des Fördervereins der IGS Kalbach-Riedberg